WaterWipes' Erfolgsgeschichte: Better Together-Reporting, Suchmaschinen- und

Displaywerbung mit der Amazon Media Group

Hintergrund

WaterWipes, ein Hersteller von Gesundheits- und Schönheitsprodukte mit Sitz in Irland, nutzte die Werbelösungen von Amazon Marketing Services zunächst nur, um via Suchmaschinenmarketing über gezieltes Keywort-Targeting Kunden zu erreichen. Zur Erweiterung des Kundenstamms setzte WaterWipes zusätzlich die Displaymarketing-Lösungen der Amazon Media Group (AMG) ein, insbesondere die Amazon Advertising Platform (AAP). AAP ermöglicht es Werbetreibenden, ihre Kunden mittels programmatischer, skalierbarer Kampagnen zu erreichen. Dank der Kombination dieser beiden Werbelösungen konnte letztlich der Produktabsatz von WaterWipes deutlich gesteigert werden.

Herangehensweise

WaterWipes schaltete zunächst eine Displaykampagne über AAP. Mithilfe der Kampagne wollte das Unternehmen Erkenntnisse über die Gesamtwerbewirkung sammeln, besonders im Hinblick auf das Suchverhalten der User und den Markenstatus auf Amazon. Im Rahmen der AAP-Kampagne nutzte WaterWipes Dynamic eCommerce Ads (DEA), um über performante Werbeanzeigen relevante Zielgruppen auf Amazon zu erreichen. Zum Einsatz kamen dabei auch Amazon-spezifische Funktionen wie Kundenrezensionen, Coupons, sowie die “In den Einkaufswagen”- und “Jetzt kaufen”-Funktion. Durch die Nutzung der exklusiven Amazon-Zielgruppensegmente, die auf First Party Daten basieren, konnte WaterWipes Anzeigen gezielt für relevante In-Market- und Lifestyle-Segmente schalten. So konnte das Unternehmen beispielsweise Kundengruppen ansprechen, die aktiv nach Babyprodukten suchten. Zusätzlich erzielte WaterWipes eine höhere Reichweite, indem die Anzeigen auf Amazon, auf Drittanbieterwebsites und -Apps sowie über die größten Ad Echanges geschaltet wurden.

One Computer

Kennzahlen der Kampagne

Dank umfangreicher Leistungsanalysen sowie der Kombination aus Suchmaschinen- und Displaymarketing konnte WaterWipes überzeugende Ergebnisse erzielen. Die Kampagne erreichte über Abverkäufe auf Amazon einen Return On Ad Spend (ROAS) von 8,12 GBP; Zielvorgabe war ein ROAS von 1 GBP.

Zusätzlich zu den Abverkäufen gewann der Markenindex von WaterWipes im Verlauf der Kampagne hinzu und blieb auch nach Kampagnenende über dem Durchschnittswert der Kategorie.

Quelle: interne Daten von Amazon (10.02.17–10.03.17). Der Prozentwert zum Anstieg der Suchanfragen nach Marken Keywords zeigt wöchentliche Trends für Suchanfragen nach beworbenen Marken oder Produkten im Vergleich zu anderen Suchbegriffen innerhalb der Kategorie oder Unterkategorie. Der Prozentwert zum Earned Media-Anstieg zeigt wöchentliche Trends für die Impressions von angebotenen Produkten sowie der zugeordneten Kundenkontaktpunkte über Impressions in der Suche, Empfehlungen und ähnlichen Produkten, darunter Platzierungen wie “Ihre Empfehlungen”, “Wird oft zusammen gekauft”, “Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch”, “Bestseller”, “Kundenbewertung” und mehr). 1. Beim Displaymarketing wird der ROAS auf Grundlage der erwirtschafteten Umsätze der beworbenen Produkten errechnet; 2. Beim Suchmaschinenmarketing wird der ROAS auf Grundlage der erwirtschafteten Umsätze der beworbenen Produkten inklusive Brand Halo Effekt errechnet.