Abschnitte

Erste Schritte

Werbung bei Amazon kann Ihnen helfen, das Bewusstsein für Ihre Marke zu steigern und Kunden zu erreichen, die nach einem Produkt wie Ihrem suchen.

Mit unserer Cost-per-Click-Werbung können Sie Ihre Kampagnen mit unseren Campaign Manager-Tools und -Berichten verwalten. Sie können sehen, wie viel Sie für Klicks auf Ihre Anzeigen ausgeben, Anzeigen auf von Käufern verwendete Keywords ausrichten und die Auswirkungen Ihrer Kampagnen messen. Sie können Ihr Budget und Ihre Gebote jederzeit anpassen, um zu testen, was gut funktioniert, und um neue Keywords zu testen.

Sponsored Products fördert die einzelnen Produkte, die Sie auf Amazon verkaufen. Sie wählen aus, welche Produkte Sie bewerben möchten, weisen Keywords oder Produktattribute für die Ausrichtung zu und geben einen Cost-per-Click-Betrag ein. Wenn ein Käufer nach einem oder mehreren der Zielbegriffe sucht, kann Ihre Anzeige geschaltet werden. Wenn Käufer auf Ihr mit Sponsored Product beworbenes Produkt klicken, werden sie zur Produktdetailseite des Produkts weitergeleitet. Weitere Informationen zu Sponsored Products

Sponsored Brands erhöhen das Bewusstsein für Ihre Produkte. Die Werbeanzeige, die Sie erstellen, enthält eine Überschrift, ein Logo und Produktbilder. Wenn Käufer auf die Marke klicken, die Sie mit Sponsored Brand bewerben, können Sie angeben, ob sie zum Amazon Store für Ihre Marke gehen oder auf eine beliebige Seite, auf der Ihre Produkte auf Amazon angezeigt werden. Weitere Informationen zu Sponsored Brands

Product Display Ads sind Produkt- oder auf Interessen ausgerichtete Display-Anzeigen, die den Datenverkehr auf die Detailseite eines Produkts bringen. Das Anzeigendesign Ihrer Kampagne wird durch den Ad Builder automatisch generiert. Sie müssen eine benutzerdefinierte Überschrift und ein eigenes Logo hinzufügen, bevor Sie die Anzeige zur Überprüfung einreichen. Weitere Informationen zu Product Display Ads

Funktion Sponsored Products Sponsored Brands Product Display Ads
Ausrichtung Automatisch, manuell, Keyword-Ausrichtung, Produktausrichtung Manuell, Keyword-Ausrichtung Ausrichtung nach Produkt oder Interesse
Negative Keywords Ja Nein Nein
Kampagnenstruktur Kampagnen, Anzeigen, Keywords Kampagnen, Anzeigendesigns, Keywords Kampagnen, Anzeigendesigns
Budgetoptionen Tagesbudget Tagesbudget, Budget für die Laufzeit Tagesbudget, Budget für die Laufzeit
Moderation von Werbeanzeigen Nein Ja Ja


Wie kann ich mit Gesponserten Anzeigen starten?

Entdecken Sie unser Angebot an nützlichen Ressourcen:

  1. Werbung – Eine Übersicht: Nutzen Sie diese zweiseitige Einführung, um unsere Werbelösungen kennenzulernen. Sie erhalten hilfreiche Tipps, Links und Ihnen steht ein moderierter FAQ-Bereich zur Verfügung.
  2. Sehen Sie sich unsere kurzen Video-Tutorials an:
  3. Erfolgsgeschichten: Lesen Sie über Erfolge, die andere Werbetreibende mit Gesponserten Anzeigen erzielt haben (Englisch).
  4. Lesen und prüfen Sie die Vereinbarung über Gesponserte Anzeigen

Wo kann ich mehr über Kampagnenoptimierung lernen?

  1. Wollen Sie wissen, wie Sie Ihre Kampagnen verbessern können? Schauen Sie sich unsere Webinare mit Tipps für erfolgreiche Kampagnen an.
  2. Optimierungsleitfaden: Sponsored Brands
  3. Optimierungsleitfaden: Sponsored Products
Zum Seitenanfang ↑

Sponsored Products

Sponsored Products

Bei Sponsored Products handelt es sich um eine Cost-per-Click-Werbelösung, mit der Sie Anzeigen für Ihre Produkte erstellen können, die in gut sichtbaren Platzierungen auf Amazon geschaltet werden.

Sie entscheiden, welche Produkte Sie bewerben möchten, und wählen die Keywords oder Produktattribute für die Ausrichtung aus. Sie können sich auch für die automatische Ausrichtung entscheiden, bei der relevante Keywords von Amazon ausgewählt werden. Sie steuern, wie viel Sie für Ihre Gebote und Budgets ausgeben möchten und können die Anzeigen-Performance messen.

Die Anzeigen werden sowohl in Desktop- als auch Mobilgeräte-Browsern sowie in der Amazon Mobile App geschaltet. Wenn Kunden auf Ihre Anzeige klicken, werden sie zur Detailseite des beworbenen Produkts weitergeleitet.

Amazon schaltet Produktanzeigen nur, wenn sich das Produkt zu dem Zeitpunkt, in dem sich der Kunde die Anzeige anschaut, in der Buy Box befindet.

Sie müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um Sponsored Products nutzen zu können. Weitere Informationen finden Sie unter Teilnahmebedingungen für Sponsored Products .

Wollen Sie mit Sponsored Products beginnen? Erstellen Sie eine Sponsored Products-Kampagne .

Erstellen einer Sponsored Products-Kampagne

Mit Sponsored Products kann Ihre Werbeanzeige in verschiedenen Platzierungen auf Amazon geschaltet werden.

Sie müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um Sponsored Products nutzen zu können. Weitere Informationen finden Sie unter Teilnahmebedingungen für Sponsored Products .

So erstellen Sie eine Sponsored Products-Kampagne:

  1. Gehen Sie zum Campaign Manager, klicken Sie auf Kampagne erstellen und wählen Sie Sponsored Products aus.
  2. Geben Sie die Informationen im Abschnitt Einstellungen ein.
    1. Kampagnenname: Der von Ihnen gewählte Kampagnenname wird nur im Campaign Manager angezeigt. Er wird nicht in den Werbeanzeigen angezeigt und ist zu keinem Zeitpunkt für Käufer sichtbar. Es ist hilfreich, Kampagne anhand der Art der (saisonalen) Produkte, die Sie bewerben, zu benennen.
    2. Tagesbudget: Das Tagesbudget ist der durchschnittliche Betrag, den Sie pro Tag für eine Kampagne aufwenden möchten. Es wird auf alle Tage eines Monats verteilt und entsprechend angewendet. Weitere Informationen zum Tagesbudget
    3. Start-/Enddatum: Wählen Sie ein für Sie geeignetes Start- und Enddatum aus. Sie können die Kampagne sofort starten oder ein Anfangsdatum in der Zukunft festlegen und die Kampagne dann kontinuierlich ausführen (ohne Enddatum). Sie können eine Kampagne jederzeit anhalten und später erneut starten. Wenn eine Kampagne ihr Enddatum erreicht, wird sie archiviert. Archivierte Kampagnen können nicht wiederhergestellt werden. Um Änderungen vorzunehmen, müssen Sie daher eine neue erstellen.
    4. Ausrichtung: Bei der Ausrichtung werden Keywords und Produkte verwendet, um Ihre Anzeigen auf Such- und Detailseiten relevanten Käufern zu präsentieren. Für Sponsored Products-Kampagnen können Sie zwei Ausrichtungsarten erstellen: automatische und manuelle Ausrichtung. Weitere Informationen zur automatischen und manuellen Ausrichtung
  3. Wählen Sie das Produkt aus, das Sie bewerben möchten.
  4. Geben Sie die Keywords und Gebote ein. Weitere Informationen zu Keywords und Gebote abgeben
  5. Reichen Sie die Werbeanzeige ein. Überprüfen Sie vor dem Einreichen alle Angaben, um sicherzustellen, dass Sie mit den Ergebnissen zufrieden sind.
    Anmerkung: Wenn Sie die Kampagne lieber später einreichen möchten, können Sie sie als Entwurf speichern. Sie können Entwürfe verwenden, um eine Kampagne in mehreren Sitzungen zu erstellen. Sie können auf gespeicherte Entwürfe im Campaign Manager unter der Registerkarte „Entwürfe“ zugreifen.
Kampagnen können in der Regel 1 bis 2 Stunden, nachdem Sie sie eingereicht haben, live geschaltet werden.

Voraussetzungen für die Berechtigung zu Sponsored Products

Sie müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um Sponsored Products nutzen zu können.

Kontoanforderungen

  • Professioneller Verkäufer oder Händler
  • Aktives Konto bei Amazon in gutem Zustand
  • Die Fähigkeit, in das Land zu versenden, für das Sie werben
  • Gültige Zahlungsmethode
  • Sie müssen über Produktlistings verfügen, die für die Buy Box in einer oder mehreren der verfügbaren Kategorien berechtigt sind (siehe Tabelle unten).

Produktanforderungen

  • Produkte, die nicht für Kinder und Jugendliche geeignet sind, gebrauchte oder überarbeitete Produkte sind nicht berechtigt
  • Produkte, die nicht den Einzelhandelsrichtlinien entsprechen, sind nicht berechtigt.
  • Unterdrückte Listings, bei denen entweder wichtige Informationen fehlen oder die falsche Informationen enthalten, sind nicht berechtigt.
  • Wenn ein Produkt mehrere Variationen aufweist ( übergeordnetes und untergeordnetes Produkt), ist nur das untergeordnete Produkt für Werbung berechtigt.

Sponsored Products ist für die folgenden Amazon-Suchkategorien verfügbar:

Bekleidung

Haushaltsgeräte

Kunsthandwerk und Nähzubehör

Autoteile und Zubehör

Baby

Batterien

Beauty

Bücher

Kamera

Mobiltelefone und Zubehör

Bekleidung & Accessoires

Sammlermünzen

Computer

Elektronik

Unterhaltung

Sammlerstücke

Kunst

Möbel

Lebensmittel und Feinkost

Handmade

Drogerie und Körperpflege

Küche und Haushalt

Industrie und Wissenschaft

Koffer, Rucksäcke und Taschen

Filme und Serien

Musik

Musikinstrumente

Bürobedarf und Schreibwaren

Outdooraktivitäten

Terrasse, Rasen und Garten

Zoobedarf

Schuhe

Software

Sport

Sport-Sammlerstücke

Heimwerkerbedarf

Spielzeug und Spiele

Videospiele

Uhren

Wein

Sie sollten in der Lage sein, Produkte zu bewerben, die Sie als Anbieter direkt an Amazon verkaufen. Wenn es Produkte gibt, die Sie direkt an Amazon verkaufen, diese aber nicht in der Produktauswahl finden können, kontaktieren Sie uns bitte. Um die Anfrage zu beschleunigen, bitten wir Sie, Ihren Vendor Code und eine Liste der Produkte anzugeben, die nicht in der Produktauswahl angezeigt werden.

Wenn Sie eine Kampagne für Sponsored Products erstellt haben und wissen möchten, warum die Anzeige nicht geschaltet wird, überprüfen Sie den Anzeigenstatus .

Beschränkungen für Sponsored Products-Kampagnen

Es gelten die folgenden Beschränkungen für Sponsored Products.

Typ Beschränkung
Kampagnen pro Konto

(aktive und angehaltene)

10 000
Anzeigengruppen in einer Kampagne 20 000
Anzeigen in einer Anzeigengruppe 10 000 mit manueller Ausrichtung

500 000 mit automatischer Ausrichtung

Keywords in einer Anzeigengruppe

(ohne negative Keywords)

1 000 mit manueller Ausrichtung
Anzeigengruppen pro Konto 200 000
Anzeigen pro Konto 2 000 000
Keywords pro Konto 2 000 000
Negative Keywords pro Kampagne 10 000
Negative Keywords pro Anzeigengruppe 10 000
Negative Keywords-Suchbegriffe Negative Wortgruppe: 4 Wörter oder 80 Zeichen

Negativ Exakt: 10 Wörter oder 80 Zeichen

Zum Seitenanfang ↑

Sponsored Brands

Sponsored Brands

Mit Sponsored Brands-Kampagnen wird durch personalisierte Anzeigen, die Kunden direkt zu einer Landing Page oder einem Store leiten, das Interesse von Kunden für Ihre Marke geweckt. Werbung wird in gut sichtbaren Platzierungen geschaltet, wodurch nicht nur ein Bewusstsein für die Marke, sondern auch ihre Berücksichtigung erreicht wird.

In Sponsored Brands-Anzeigen sind Ihr Markenlogo, eine individuelle Überschrift und bis zu drei Ihrer Produkte enthalten. Diese Anzeigen werden in mehreren Bereichen angezeigt, einschließlich der Platzierung über den Suchergebnissen und unabhängig davon, ob es sich um die Ansicht auf Desktop- oder Mobilgeräten handelt. Wenn Amazon-Käufer auf Ihr Markenlogo klicken, werden sie zu einem Store, einer individuellen Landing Page oder einer einfachen Landing Page weitergeleitet. Wenn Käufer auf ein Produkt klicken, gelangen sie auf die Produktdetailseite.

Es handelt sich um Cost-per-Click-Anzeigen. Sie zahlen also nur, wenn ein Amazon-Käufer auf Ihre Anzeige klickt. Sie steuern die Höhe Ihrer Ausgaben, indem Sie Ihr Budget festlegen und entscheiden, wie viel Sie pro Klick bieten möchten.

Sie müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um Sponsored Brands nutzen zu können. Weitere Informationen zu den Teilnahmevoraussetzungen für Sponsored Brands

Wollen Sie mit Sponsored Brands beginnen? Erstellen Sie eine Sponsored Brands-Kampagne .

Erstellen einer Sponsored Brands-Kampagne

In Sponsored Brands-Anzeigen sind Ihr Markenlogo, eine individuelle Überschrift und bis zu drei Ihrer Produkte enthalten. Diese Anzeigen werden in mehreren Bereichen angezeigt, einschließlich der Platzierung über den Suchergebnissen und unabhängig davon, ob es sich um die Ansicht auf Desktop- oder Mobilgeräten handelt.

Weitere Informationen zu Sponsored Brands

Sie müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um Sponsored Brands nutzen zu können. Wenn Sie eine Werbeanzeige erstellen, muss diese zusätzlich bestimmte Anforderungen erfüllen, bevor sie genehmigt wird. Weitere Informationen finden Sie unter Teilnahmebedingungen für Sponsored Brands .

So erstellen Sie eine Sponsored Brands-Kampagne:

  1. Gehen Sie zum Campaign Manager, klicken Sie auf Kampagne erstellen, und wählen Sie Sponsored Brands aus.
  2. Geben Sie die Informationen im Bereich Einstellungen ein.
    1. Kampagnenname: Der von Ihnen gewählte Kampagnenname wird nur im Campaign Manager angezeigt. Er wird nicht in den Werbeanzeigen angezeigt und ist zu keinem Zeitpunkt für Käufer sichtbar.
    2. Portfolio: Portfolios sind eine Gruppe von Kampagnen, die Sie so organisieren, dass sie Ihre Werbeanforderungen erfüllen. Weitere Informationen zu Portfolios
    3. Anfangs-/Enddatum: Wählen Sie ein für Sie geeignetes Anfangs- und Enddatum aus. Sie können die Kampagne sofort starten oder ein Anfangsdatum in der Zukunft festlegen und die Kampagne dann kontinuierlich ausführen (ohne Enddatum). Sie können eine Kampagne jederzeit anhalten und später erneut starten. Wenn eine Kampagne ihr Enddatum erreicht, wird sie archiviert. Archivierte Kampagnen können nicht wiederhergestellt werden. Um Änderungen vorzunehmen, müssen Sie daher eine neue erstellen.
    4. Budget: Geben Sie den Gesamtbetrag an, den Sie ausgeben möchten, indem Sie ein Tagesbudget oder ein Budget für die Laufzeit festlegen. Weitere Informationen zu Budgets
    5. Marke: Erstellen Sie eine Sponsored Brands-Kampagne und wählen Sie dafür Produkte einer Marke aus. Es können keine Kampagnen mit Produkten verschiedener Marken erstellt werden.
    6. Landing Page: Sie haben die Wahl zwischen einem Store, einer einfachen Landing Page oder einer individuellen Landing Page. Wählen Sie die gewünschte Option aus und folgen Sie den Anweisungen. Wenn Sie Stores auswählen, müssen die Produkte bereits im Store verfügbar sein, die Sie bewerben möchten. Weitere Informationen zu Stores
  3. Wählen Sie die Produkte aus, für die Sie werben möchten. Wählen Sie mindestens drei (und höchstens 100) Produkte aus. Wir empfehlen Ihnen für bestmögliche Ergebnisse Produkte derselben Kategorie oder Produkte mit ähnlichen Keywords auszuwählen. Wenn Sie die ASIN-Optimierung aktivieren, wählen wir automatisch die je nach Kontext relevantesten Produkte aus Ihrem Store oder Ihrer Landing Page für Ihre Anzeige aus. Wenn wir unter Ihren anderen Produkten keines mit großer Relevanz finden können, werden die Standardprodukte verwendet, die Sie in Ihrer Anzeige auswählen.
  4. Erstellen Sie Ihr Werbemittel.
    1. Markenname und Logo: Wählen Sie für das Logo ein Bild der Größe 400 x 400 Pixel mit höchstens 1 MB aus. Verwenden Sie ein Bild aus Ihrem Katalog oder Ihr eigenes benutzerdefiniertes Bild.
    2. Überschrift: Der Anzeigentext sollte Ihre Markenbotschaft widerspiegeln.
  5. Geben Sie Ihre Keywords und Gebote ein. Weitere Informationen zu Keywords und Gebote abgeben
  6. Reichen Sie Ihre Werbeanzeige zur Prüfung ein. Prüfen Sie vor dem Einreichen alle Angaben, um sicherzustellen, dass Sie mit den Ergebnissen zufrieden sind. Sobald Ihre Kampagne genehmigt wurde, können Sie bestimmte Details wie die Landing Page, Produkte oder das Werbemittel nicht mehr bearbeiten. Wenn Sie Änderungen vornehmen wollen, müssen Sie die Kampagne archivieren und eine neue erstellen.

Ihre Werbeanzeige durchläuft unseren Prüfungsprozess, bevor die Kampagne live geschaltet wird. Wir teilen Ihnen per E-Mail mit, ob die Werbeanzeige genehmigt wurde oder ob Änderungen vorgenommen werden müssen. Die Prüfung ist normalerweise innerhalb von 24 Stunden abgeschlossen, kann jedoch bis zu drei Werktage dauern.

Voraussetzungen für die Berechtigung zu Sponsored Brands

Sie müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um Sponsored Brands nutzen zu können.

Kontoanforderungen

  • Professioneller Verkäufer oder Händler
  • Verkäufer müssen über das Amazon-Markenregister der eingetragene Markeninhaber sein
  • Aktives Konto bei Amazon in gutem Zustand
  • Die Möglichkeit, in das Land zu versenden, in dem Sie werben
  • Gültige Zahlungsmethode
  • Produktlistings in einer oder mehreren der verfügbaren Kategorien (siehe Tabelle unten)

Produktanforderungen

Sponsored Brands sind für die folgenden Amazon-Suchkategorien verfügbar. Wir unterstützen keine Produkte, die für Jugendliche nicht geeignet sind, sowie keine gebrauchten oder überarbeiteten Produkte. .

Bekleidung

Geräte

Kunsthandwerk und Nähzubehör

Autoteile und Zubehör

Baby

Batterien

Beauty

Bücher

Kamera

Mobiltelefone und Zubehör

Bekleidung und Accessoires

Sammlermünzen

Computer

Elektronik

Unterhaltung

Sammlerstücke

Kunst

Möbel

Lebensmittel und Feinkost

Handmade

Drogerie und Körperpflege

Küche und Haushalt

Industrie und Wissenschaft

Koffer, Rucksäcke und Taschen

Filme und Serien

Musik

Musikinstrumente und DJ-Equipment

Bürobedarf und Schreibwaren

Outdooraktivitäten

Terrasse, Rasen und Garten

Zoobedarf

Schuhe

Software

Sport

Sport-Sammlerstücke

Heimwerkerbedarf

Spielzeug und Spiele

Videospiele

Uhren

Wein

Weitere Informationen zu den Anforderungen für Anzeigendesigns finden Sie unter Moderation von Sponsored Brands .

Wenn Sie eine Sponsored Brands-Kampagne erstellt haben und wissen möchten, warum die Anzeige nicht geschaltet wird, überprüfen Sie den Anzeigenstatus .

Moderation von Sponsored Brands

Nachdem Sie Ihre Werbeanzeige für Sponsored Brands erstellt haben, durchläuft diese unseren Prüfungsprozess. Wir teilen Ihnen per E-Mail mit, ob die Werbeanzeige genehmigt wurde oder ob Änderungen vorgenommen werden müssen. Die Prüfung ist normalerweise innerhalb von 24 Stunden abgeschlossen, kann jedoch bis zu drei Werktage dauern.

Als Werbetreibender können Sie nur für die Produkte werben, deren Eigentümer Sie sind oder die Sie rechtmäßig weiterverkaufen oder vertreiben dürfen. Ihre Anzeigen müssen wahrheitsgemäß und zutreffend sein. Bitte achten Sie bei der Erstellung der Anzeigen darauf, dass Sie die beworbenen Produkte genau beschreiben.

Die Anforderungen für Werbemittel finden Sie in der Richtlinie für die Annahme von Sponsored Ads-Anzeigendesigns. Werbeanzeigen müssen diese Anforderungen erfüllen, um die Moderationsprüfung zu bestehen. Hier sind einige wichtige Tipps:

  • Vermeiden Sie nicht unterstützte Behauptungen, wie z. B. „Bester“ oder „Bestseller“.
  • Prüfen Sie auf korrekte Interpunktion, Grammatik, Rechtschreibung und Großschreibung. Beginnen Sie Ihre Überschrift mit einem Großbuchstaben, verwenden Sie jedoch nicht NUR GROSSBUCHSTABEN oder BiNnEnMaJuSkEl. Ausnahmen gelten, wenn der Markenname auf diese Weise geschrieben wird. Werbeanzeigen mit Großbuchstaben, Schreibfehlern und falscher Zeichensetzung können dazu führen, dass die Kampagne abgelehnt wird.
  • Platzieren Sie das Markenlogo in der Anzeige, damit Kunden Sie als Werbetreibenden erkennen können.
  • Fügen Sie eine eindeutige, relevante Überschrift hinzu, die die qualitativen oder die wichtigsten Produktattribute beschreibt.
  • Wenn Sie sich in der Überschrift auf ein saisonales Ereignis beziehen (z. B. Valentinstag), müssen Start- und Enddatum der Kampagne dem entsprechen.

Wenn Sie eine Sponsored Brands-Kampagne erstellt haben und wissen möchten, warum die Anzeige nicht geschaltet wird, prüfen Sie den Anzeigenstatus .

Höchstwerte für Sponsored Brands-Kampagnen

Es gelten die folgenden Höchstwerte für Sponsored Brands-Kampagnen.

Typ Höchstwert
Keywords in einer Kampagne 1 000
Anzeigen in einer Kampagne 100
Zum Seitenanfang ↑

Informationen zu Product Display Ads

Was sind Product Display Ads?

Product Display Ads sind ein CPC-Produkt. Sie können Produkt-Detailseiten targeten oder das Interessengruppen-Targeting wählen und somit Traffic auf die Detailseite Ihres Produkts lenken.

Warum empfiehlt es sich, Product Display Ads zu verwenden?

Product Display Ads können auf Produkte oder Interessen ausgerichtet werden. Damit können Kunden, die bestimmte Interessen haben oder aktiv nach bestimmten Produkten suchen, relevante Anzeigen zur Verfügung gestellt werden.

Kann ich meine Anzeige bearbeiten?

Das Erscheinungsbild Ihrer Kampagne wird durch den Ad-Builder automatisch generiert. Sie können den Titel anpassen und Ihr Logo hinzufügen, bevor Sie die Anzeige übermitteln.

Unterliegen die Inhalte des Titels irgendwelchen Einschränkungen?

Ja. Da wir uns für ein optimales Kundenerlebnis einsetzen, akzeptieren wir keine Anzeigen, die unangemessene Inhalte enthalten bzw. sich darauf beziehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Anzeigenrichtlinien.

Wo erscheinen meine Anzeigen?

Ihre Anzeigen können an vielen verschiedenen Stellen erscheinen, wie zum Beispiel auf einer Produktdetailseite, in der linken Leiste der Suchergebnisse, unten in den Suchergebnissen, auf der Seite mit den Kundenrezensionen oder oben auf der Seite mit den Suchergebnissen.

Wohin werden Käufer weitergeleitet, wenn sie auf meine Anzeigen klicken?

Beim Anklicken Ihrer Anzeigen werden Käufer direkt auf Ihre Produktdetailseite weitergeleitet.

Was geschieht, wenn mein Artikel vergriffen ist?

Sollte Ihr Artikel vergriffen (‚out of stock‘) sein, wird Ihre Anzeige automatisch ausgesetzt. Sobald der Artikel wieder auf Lager ist, können Sie eine neue Anzeige erstellen und die ausgesetzte ersetzen.

Wie hoch sind die Kosten für Product Display Ads?

Wirarbeiten mit einem auktionsbasierten CPC-Preismodell. Es wird empfohlen, den CPC-Betrag auf eine für Sie akzeptable Obergrenze zu beschränken. Je konkurrenzfähiger Ihr Gebot ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Anzeige erscheint. Der Mindest-CPC (Gebot) für Product Display Ads beträgt 0,02 €.

Gibt es ein Mindestbudget für Kampagnen?

Das Mindestbudget für eine Kampagne ist 100 € für Kampagnenbudgets und 1,00 € für Tagesbudgets. Es werden nur die tatsächlichen Kosten pro Klick berechnet. Ihr Budget wird dabei keinesfalls überschritten.

Gibt es eine maximale Laufzeit für Kampagnen?

Kampagnen können bis zu vier Monate im Voraus geplant werden und haben eine maximale Laufzeit von sechs Monaten.

Warum stehen einige Funktionen des Kampagnen-Managers für Produktdisplayanzeigen nicht zur Verfügung?

Neue Funktionen des Kampagnen-Managers sind für Produktdisplayanzeigen auf Kontoebene verfügbar. Auf Kontoebene können Kampagnen für Produktdisplayanzeigen beispielsweise gefiltert, grafisch dargestellt und gesammelt bearbeitet werden. Wenn jedoch eine einzelne Kampagne ausgewählt ist, wechselt die Ansicht zur vorherigen Version, die keine benutzerdefinierten Filter, Leistungs-Dashboards oder Spaltenauswahl enthält.

Zum Seitenanfang ↑

Stores

Was sind Stores?

Stores ist ein kostenloses Self-Service-Produkt für Marken. Damit können Sie Ihren eigenen Store bei Amazon eröffnen, in dem sich alles um Ihre Marke, Ihre Produkte und Ihr Angebot an die Kunden dreht. Sie können mehrere Seiten ohne Design-Kenntnisse erstellen. Stores kann Datenverkehr von organischen Speicherstellen auf Amazon empfangen, etwa vom Link zu Ihrem Markennamen auf Ihren Produktdetailseiten. Stores kann auch als Landing Page für Ihre Aktivitäten auf Amazon und anderswo dienen. So steigern Sie die Bekanntheit Ihrer Marke und verbessern damit die Cross-Selling-Möglichkeiten.

Wo kann ich ein Beispiel für einen Store sehen?

Einige Beispiele für Live-Stores sehen Sie auf dieser Seite.

Wie kann ich erkennen, ob ich für Stores berechtigt bin?

Lieferanten sind automatisch für Stores berechtigt. Wir haben jedoch eine Inhaltsrichtlinie dazu, was in einem Store veröffentlicht werden darf. Bitte überprüfen Sie unsere Inhaltsrichtlinie, um sicherzustellen, dass Stores für Sie geeignet ist.

Wird für das Erstellen eines Stores eine Gebühr erhoben?

Stores ist kostenlos.

Wie kann ich einen Store erstellen und verwalten?

Ihren Store können Sie mit dem Amazon Store Builder erstellen oder bearbeiten, einem kostenlosen Self-Service-Brand-Store-Builder. Es ist ganz einfach, einen Auftritt mit einer oder mehreren Seiten zu erstellen. Spezifische Design-Erfahrung ist nicht erforderlich. 
Der Amazon Store Builder ist über ams.amazon.com erhältlich. Melden Sie sich bei Ihrem Advertising-Console-Konto (ehemals Amazon Marketing Services) bei Amazon an und wählen Sie "Stores" in der oberen Navigationsleiste. Weitere Informationen zu Stores finden Sie hier.

Wo finde ich Informationen zur Erstellung eines Stores?

Auf das Benutzerhandbuch für Stores können Sie vom Store Builder aus zugreifen, nachdem Sie sich bei Ihrem Advertising-Console-Konto angemeldet haben, oder hier.

Wie lange dauert es, einen Store zu erstellen?

Die Zeit, die Sie für das Erstellen eines Stores benötigen, hängt davon ab, was Sie erstellen möchten. Wir stellen Ihnen Vorlagen und Kacheln zur Verfügung, um Ihnen das Erstellen von Seiten auch ohne entsprechende Erfahrung so leicht wie möglich zu machen. Sie können Ihren Store auch live bearbeiten und Änderungen jederzeit veröffentlichen. 
Wenn Sie Ihren Store veröffentlichen, überprüfen wir ihn mit einem Moderationsprozess, um sicherzustellen, dass die hohen Standards befolgt werden, die wir für das Einkaufserlebnis unserer Kunden auf Amazon festgelegt haben. Denken Sie daran, dass die Moderation bis zu 72 Stunden dauern und Ihr Store abgelehnt werden kann, wenn er unsere Inhaltsrichtlinien nicht erfüllt. Planen Sie also voraus und veröffentlichen Sie Ihren Store mit ausreichend zeitlichem Abstand vor großen Verkäufen, Angeboten oder Feiertagen.

Wie erfahren Kunden von meinem Store?

Stores erreichen Sie über Ihre Markenzeile auf Amazon (Ihr Markennamen in der Nähe der Produkttitel auf den Detailseiten) und über die Kurz-URL Ihres Stores: Amazon.com/MARKENNAME. Je nach dem Suchranking Ihres Stores finden Kunden ihn auch über Suchmaschinen wie Google.

Sie können auch direkt von Ihren eigenen Websites, sozialen Medien, Werbeanzeigen oder anderen Marketing-Aktivitäten aus Datenverkehr zu Ihrem Store leiten.

Kann ich Statistiken dazu erhalten, wie mein Store läuft?

Sobald Ihr Store gestartet ist, können Sie über die Insights-Kennzahlenmonitore des Stores nachverfolgen, wie gut die Geschäfte laufen. Insights erreichen Sie über den Store-Abschnitt in Ihrem Marketing-Services-Konto bei Amazon. Insights zeigt die Leistung der einzelnen Seiten Ihrer Stores und der Quellen an, aus denen Ihr Datenverkehr stammt, basierend auf Kennzahlen wie tägliche Besucherzahlen, Seitenansichten und erfolgte Verkäufe. 
Wenn Sie die Leistung von spezifischen Werbekampagnen, Marketing-E-Mails oder sozialen Aktivitäten nachverfolgen möchten, können Sie mit Stores eindeutige Tags zum Link des Stores hinzufügen, um herauszufinden, woher der Datenverkehr kommt. Im Insights-Kennzahlenmonitor des Stores wird über bis zu 30 eindeutige Tags berichtet.
Weitere Informationen zu Insights und Quelltags finden Sie hier.

Wird Stores auf allen Geräten angezeigt?

Ja. Stores-Vorlagen und Widgets sind dynamische Elemente. Sie sind für jede Bildschirmgröße und für jeden Gerätetyp geeignet. Wenn Sie vor dem Veröffentlichen sehen möchten, wie Ihr Store mobil oder auf dem Desktop aussehen wird, können Sie vom Store Builder einen Vorschau-Link erhalten.

Zum Seitenanfang ↑

Kampagnen

Kampagnen

Sie müssen eine Kampagne erstellen, um eine Anzeige auf Amazon schalten zu können. In Kampagnen werden Anzeigen nach Werbebudgets und Daten gruppiert.

Sie können eine Kampagne für eine bestimmte Produktlinie, für einen bestimmten Zeitraum oder für ein beliebiges Design erstellen, das Sie dabei unterstützt, Ihre Anzeigen zu verwalten. Jede Kampagne enthält einen Anzeigentyp und konzentriert sich auf das von Ihnen angestrebte Hauptziel, z. B. Verkäufe steigern oder Markenbewusstsein schaffen.

Wenn Sie beginnen wollen, gehen Sie zum Campaign Manager und klicken Sie auf Eine Kampagne erstellen.

Informationen zum Erstellen bestimmter Kampagnentypen finden Sie unter:

Kampagnenstatus ändern

Sie können den Kampagnenstatus ändern, indem Sie die Parameter "Start- und Endtag" im Campaign Manager ändern.

Campaign Manager:
  1. Gehen Sie zum Tab Kampagnen.
  2. Suchen Sie die Kampagne, die Sie bearbeiten möchten. Weitere Informationen finden Sie unter Suchen und Filtern im Campaign Manager .
  3. Klicken Sie auf ein bearbeitbares Feld in der Tabelle, um Daten der Kampagnen zu ändern. Klicken Sie auf den Kampagnennamen und anschließend auf Einstellungen, um weitere Optionen anzuzeigen.
    • Geben Sie ein Enddatum ein, das in der Zukunft liegt, wenn Sie eine Kampagne neu starten möchten, die beendet oder angehalten wurde. Alternativ können Sie auch die Kampagne auswählen und auf Neu starten klicken. Sie können eine angehaltene Kampagne auch wieder aktivieren, indem Sie auf den Umschalter in der Spalte "Aktiv" klicken.
      Anmerkung: Sponsored Brands-Kampagnen können nicht wieder aktiviert werden, wenn sie beendet sind.
    • Sie können eine Kampagne verlängern, die bald endet oder bereits beendet wurde, indem Sie das Enddatum in ein zukünftiges Datum ändern.
    • Sie können eine Kampagne stoppen, indem Sie den Status zu Angehalten oder Archiviert ändern oder indem Sie statt des Enddatums das heutige Datum eingeben. Der Kampagnenstatus wird am Tagesende zu Beendet geändert.
Anmerkung: Eine Kampagne kann nicht aktiviert oder angehalten werden, nachdem sie archiviert wurde. Archivierte Kampagnen bleiben zur späteren Bezugnahme verfügbar. Wenn Sie eine Anzeige später verwenden möchten, setzen Sie den Status auf "angehalten" statt auf "archiviert".

Sie können auch eine Sammeldatei verwenden, um umfangreiche Änderungen an Kampagnen vorzunehmen. Weitere Informationen zu Sammelvorgängen

Suchen und Filtern im Campaign Manager

Suchen und Filtern ist nützlich, wenn Sie einen Teil der Kampagnen, Werbeanzeigen oder Keywords anzeigen oder ändern möchten.

Sie können nach Kampagnen, Werbeanzeigen und Keywords suchen, indem Sie den Namen ganz oder teilweise in das Suchfeld oben in der Tabelle eingeben. Durch das Übereinanderlegen mehrerer Filter können Sie bestimmte Leistungstreiber anhand der von Ihnen gesetzten Benchmarks analysieren.

So können Sie im Campaign Manager suchen und filtern:
  1. Klicken Sie auf das Tab der Kampagnen, Werbeanzeigen oder Keywords.
  2. Klicken Sie oben in der Tabelle auf das Suchfeld.
  3. Geben Sie den Namen der Kampagne, der der Werbeanzeige oder des Keywords ganz oder teilweise ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  4. Klicken Sie auf Filtern nach und wählen Sie einen Filter aus.
  5. Wählen Sie die Filterkriterien aus den angezeigten Optionen aus. Häufig bestehen diese Optionen aus einem Bereich für den Filter (z. B. größer als oder kleiner als) und einem Wert.
  6. Klicken Sie auf Speichern, um den Filter zu erstellen.
  7. Überprüfen Sie die gefilterten Ergebnisse und ändern Sie den Filter nach Bedarf. Klicken Sie auf ein bearbeitbares Feld in der Tabelle, um Daten in den gefilterten Ergebnissen zu ändern.
Anmerkung: Sie können auswählen, welche Spalten im Campaign Manager angezeigt werden. Klicken Sie auf Spalten und dann auf der rechten Seite über der Tabelle auf Spalten anpassen, wenn Sie die Einstellungen ändern möchten.

Kopieren einer Kampagne

Mit der Funktion "Kampagne kopieren" können Sie bestimmte Parameter von einer Kampagne in eine neue Kampagne kopieren.

Sie können aktive und bereits beendete Kampagnen kopieren. Auch abgelehnte Kampagnen können kopiert und dann vor dem erneuten Senden bearbeitet werden, damit sie unseren Werberichtlinien entsprechen.

Kampagnenname, Start- und Enddatum, Budget, Keywords und Gebote werden kopiert, wenn Sie die Funktion "Kampagne kopieren" verwenden. Statistiken zur Leistung (wie Impressionen, Klicks und Verkäufe) werden nicht in die neue Kampagne kopiert.

So kopieren Sie eine Kampagne im Campaign Manager:

  1. Gehen Sie zum Tab Kampagnen.
  2. Suchen Sie die Kampagne, die Sie kopieren möchten.
  3. Klicken Sie in der Spalte Aktion der Kampagne auf Kopieren. Es wird ein neuer Kampagnenentwurf erstellt, in dem automatisch die Parameter der ursprünglichen Kampagne eingetragen werden.
  4. Bearbeiten Sie den Kampagnenentwurf und senden Sie die Änderung ab.
Anmerkung: Ihre Sponsored Products-Kampagnen können live geschaltet werden, sobald Sie sie abgesendet haben. Ihre Product Display Ads und Sponsored Brands-Anzeigen erhalten den Status "Ausstehend", solange sie von Amazon geprüft werden. Spätestens 72 Stunden nach Abschluss der Prüfung senden wir Ihnen eine E-Mail.

Kampagnenstatus

In der Spalte "Status" im Campaign Manager werden Informationen zum aktuellen Stand Ihrer Kampagne gegeben. Der Status spiegelt die Änderungen wider, die an der Kampagne vorgenommen wurden und ob die Anzeigen der Kampagne entsprechend der Amazon Advertising-Richtlinien genehmigt wurden.

Die folgende Tabelle beschreibt die verschiedenen möglichen Status und die jeweiligen empfohlenen Maßnahmen. Weitere Anleitungen finden Sie unter Kampagnenstatus ändern .

Kampagnenstatus Details Empfehlungen
Aktiv Die Kampagne ist aktiv und berechtigt, Impressionen zu liefern. Ihre Anzeigen werden in möglichen Platzierungen geschaltet. Sie können über den Campaign Manager den Kampagnenerfolg im Zeitverlauf beobachten und den Campaign Performance Report zur weiteren Analyse herunterladen.
Geplant Die Kampagne wurde noch nicht gestartet und der Start ist für einen zukünftigen Termin geplant. Wenn Sie das Kampagnenstartdatum ändern wollen, wählen Sie den Kampagnennamen und dann Kampagneneinstellungen aus. Passen Sie dann den Datumsbereich an.
Unvollständig Die Kampagne ist nicht berechtigt Anzeigen zu schalten, da die Mindestanforderung von einer Ausrichtung und einem zu bewerbenden Produkt nicht erfüllt wird. Dieser Status wird nur für Sponsored Products verwendet So können Sie die Mindestanforderungen der Kampagne erfüllen: Wählen Sie die Kampagne aus und fügen Sie einer der Anzeigengruppen mindestens eine Ausrichtung und mindestens ein Produkt.
Außerhalb des Budgets Die Kampagne hat das Kampagnen-Tagesbudget überschritten. Die Anzeigen dieser Kampagne sind erst nach Mitternacht dazu berechtigt Impressionen zu liefern, wenn das Tagesbudget zurückgesetzt wurde. Nehmen Sie eine der folgenden Änderungen vor:
  • Um das Tagesbudget der Kampagne oder das Budget für die Laufzeit zu ändern, wählen Sie den Kampagnennamen und dann Kampagneneinstellungen aus.
  • Um die Tagesbudget-Obergrenze für Sponsored Products zu ändern oder zu löschen, gehen Sie zu "Alle Kampagnen" im Campaign Manager und wählen Sie Werbeeinstellungen.
Anmerkung: Die Kampagnenbudget-Obergrenze ist nur für Sponsored Products verfügbar. Das Budget für die Laufzeit ist für Sponsored Brands und Product Display Ads verfügbar.
Zahlungsfehler Ihre Zahlungsmethode (z. B. Guthaben, Lastschrift oder Einzahlung) wurde entweder deaktiviert, hatte kein ausreichendes Guthaben oder wurde kürzlich geändert. Halten Sie den Mauszeiger über Ihren Kontonamen und wählen Sie im Dropdown-Menü Abrechnungen oder Zahlungsmethoden aus. Weitere Informationen zu Zahlungsfehler Zahlungsfehler
Beendet Das Kampagnenenddatum ist verstrichen. Die Kampagne wurde beendet. Wenn Sie die Sponsored Products-Kampagne weiter ausführen möchten, wählen Sie den Kampagnennamen und dann Kampagneneinstellungen aus, um das Enddatum entweder zu ändern oder zu löschen. Sponsored Brands-Kampagnen können nach Ablauf des Enddatums nicht wieder aktiviert werden.
Angehalten Die Kampagne kann nicht geschaltet werden, da sie auf Angehalten gesetzt ist. Wenn Sie die Kampagne neu starten möchten, klicken Sie auf den Umschalter in der Spalte Aktiv.
Archiviert Die Kampagne kann nicht geschaltet werden, da sie auf Archiviert gesetzt ist. Die Kampagne kann nicht aktiviert oder angehalten werden.
Entwurf Die Kampagne wird nicht ausgeführt, da sie nicht abgesendet wurde. Stellen Sie sicher, dass Sie alle Schritte im Kampagnen-Erstellungsprozess abgeschlossen haben.
Ausstehende Prüfung Amazon prüft die Kampagne und führt sie aus, sobald sie genehmigt wurde. Die Kampagnenprüfung kann bis zu drei Werktage dauern. Wir teilen Ihnen per E-Mail mit, ob die Kampagne genehmigt oder abgelehnt wurde. Wenn die Kampagne genehmigt wurde, wird sie automatisch gestartet.
Nicht genehmigt Das Anzeigendesign der Kampagne wurde abgelehnt und muss bearbeitet werden. Wenn eine Kampagne abgelehnt wurde, sollten Sie die geforderten Änderungen an der Werbeanzeige vornehmen. Nach Aktualisierung der Werbeanzeige müssen Sie diese erneut zur Prüfung absenden.

Abgelehnte Kampagnen

Anzeigen, die unsere Anzeigenrichtlinien nicht erfüllen, werden nicht genehmigt. Möglicherweise wurden in Ihrer Anzeige ungeeignete Inhalte oder Bilder verwendet, oder andere für die Genehmigung erforderliche Kriterien sind nicht erfüllt.

Detaillierte Informationen dazu finden Sie in unseren Anzeigenrichtlinien.

Anzeigen, die nicht genehmigt wurden, werden zu Ihrer Entwurfsübersicht hinzugefügt. Von dort aus können Sie die nötigen Änderungen vornehmen, um unsere Richtlinien zu erfüllen und die Anzeige erneut einzureichen.

Anzeigenstatus

Der Status der Werbeanzeige hilft Ihnen, ein potenzielles Problem zu identifizieren, das die Ausführung Ihrer Werbeanzeige verhindern könnte.

Aufgrund des hohen Anzeigen- und Datenverkehr-Volumens auf Amazon können wir nicht garantieren, dass Sie Ihre Anzeige live ansehen können. Allerdings bieten wir im Kampagnen-Dashboard Analysefunktionen, mit denen Sie die Leistung überwachen können, beispielsweise anhand der Seitenaufrufe, Klicks, Detailseitenaufrufe und Verkäufe, die sich aus Ihren Anzeigen ergeben.

Anmerkung: Werbeanzeigen können nicht aktiviert oder angehalten werden, nachdem sie archiviert wurden. Archivierte Werbeanzeigen bleiben zur späteren Bezugnahme verfügbar. Wenn Sie eine Anzeige später verwenden möchten, setzen Sie den Status auf "angehalten" statt auf "archiviert".

Kampagnenstatus

Details

Empfehlungen

Bereitgestellt

Die Werbeanzeige kann in Anzeigenplatzierungen geschaltet werden.

Sie können die Anzeigen-Performance in einem Zeitabschnitt im Campaign Manager beobachten und Berichte zur Kampagnenleistung zur weiteren Analyse herunterladen.

Nicht in der Buy Box

Die Werbeanzeige kann nicht geschaltet werden, da sie nicht die Buy Box gewinnt. Dieser Status gilt nicht für Sponsored Brands-Kampagnen.

Sie können Produkte hinzufügen, die derzeit nicht die Buy Box gewinnen. Diese sind jedoch berechtigt, Impressionen zu erhalten, wenn sie die Buy Box gewinnen.

Nicht geeignet

Die Anzeige kann aus einem der folgenden Gründe nicht geschaltet werden:

  • Das Produktbild fehlt.
  • Einige für die Werbeanzeige erforderliche Produktinformationen fehlen.
  • Das Produkt ist derzeit nicht vorrätig.
  • Die Kategorie, in der das Produkt angeboten wird, ist nicht zum Schalten von Werbung mit Sponsored Products berechtigt.
  • Die Informationen zum Lagerbestand des Produkts fehlen.

Bestätigen Sie, dass Ihre Produktinformationen und Ihr Lagerbestand vollständig und aktualisiert sind.

Angehalten

Die Werbeanzeige wurde auf “Angehalten” gesetzt.

Um Ihre Werbeanzeige zu aktivieren, wechseln Sie in den Status "Aktiv" neben dem Anzeigennamen.

Archiviert

Die Werbeanzeige wurde auf “Archiviert” gesetzt.

Die Werbeanzeige kann nicht aktiviert oder angehalten werden.

Budget aufgebraucht

Einer der folgenden Fälle ist aufgetreten:

  • Die Kampagne hat ihr Tagesbudget überschritten. Die Werbeanzeigen dieser Kampagne können erst nach Mitternacht angezeigt werden, wenn das Tagesbudget zurückgesetzt wird.
  • Die heutigen Gesamtausgaben für alle Ihre Produktkampagnen haben die Grenze für das Tagesbudget erreicht. Das Budget auf Kontoebene bestimmt, wie viel Sie pro Tag für alle Kampagnen ausgeben können. Die Werbeanzeigen dieser Kampagne können erst nach Mitternacht angezeigt werden, wenn das Tagesbudget zurückgesetzt wird.

Nehmen Sie eine der folgenden Änderungen vor:

  • Um das Tagesbudget der Kampagne zu ändern, wählen Sie den Kampagnennamen und dann Kampagneneinstellungen aus.
  • Um die Obergrenze für das Tagesbudget des Kontos zu ändern oder zu entfernen, gehen Sie zu "Alle Kampagnen" im Campaign Manager und wählen Sie Werbeeinstellungen aus.

Zahlungsfehler

Ihre Zahlungsmethode (z. B. Guthaben, Lastschrift oder Einzahlung) wurde entweder deaktiviert, hatte kein ausreichendes Guthaben oder wurde kürzlich geändert.

Um Ihre Zahlungsmethode zu ändern, gehen Sie zu Einstellungen > Kontoinformationen. Klicken Sie unter Zahlungsinformationen auf Zahlungsmethoden für Werbung, um eine vorhandene Zahlungsmethode zu bearbeiten oder eine neue hinzuzufügen.

Weitere Informationen zum Zahlungsfehler

Kampagne beendet

Das Enddatum für die Kampagne ist verstrichen. Die Kampagne wurde beendet.

Um die Kampagne weiter auszuführen, wählen Sie den Kampagnennamen aus und wählen Sie dann "Kampagneneinstellungen" aus, um das Enddatum entweder zu ändern oder zu entfernen.

Kampagne angehalten

Die Kampagne kann nicht geschaltet werden, da sie auf "Angehalten" gesetzt wurde.

Um Ihre Kampagne neu zu starten, wechseln Sie in den Status Aktiv neben dem Kampagnennamen.

Kampagne archiviert

Die Kampagne kann nicht geschaltet werden, da sie auf "Archiviert" gesetzt ist.

Die Kampagne kann nicht aktiviert oder angehalten werden.

Zum Seitenanfang ↑

Leistung und Berichte

Leistung und Berichte

Amazon Advertising-Produkte liefern detaillierte Leistungsdaten, die Ihnen dabei helfen, den aus dem Service resultierenden Return on Investment (ROI) nachzuvollziehen und Ihre Kampagnen zu optimieren.

Weitere Informationen zu Leistungsstatistiken und Berichten

Leistungsstatistiken

Leistungsdaten sind in der Benutzeroberfläche des Campaign Manager und in Berichten verfügbar, die zur Verwendung in Microsoft Excel, Google Spreadsheet und anderen gängigen Tabellenkalkulationsprogrammen heruntergeladen werden können.

Weitere Informationen zu herunterladbaren Berichten

Im Campaign Manager haben Sie die Möglichkeit, Daten für heute, gestern, die laufende Woche, letzte Woche, den laufenden Monat, letzten Monat, das laufende Jahr oder über die gesamte Laufzeit anzuzeigen. Die in den angezeigten Daten enthaltenen Daten werden als X-Achse des Diagramms angezeigt.

Anmerkung: Das Einpflegen der Verkaufs- und ACoS-Daten dauert bis zu 48 Stunden und kann in der Ansicht "Gestern" im Campaign Manager unvollständig sein. In dieser Ansicht stellt "Ausgaben" eine Schätzung dar und kann bis drei Tage nach dem Klick aktualisiert werden, da wir die Anzahl Ihrer Klicks validieren. Weitere Informationen zur Datenverkehrsvalidierung

Definitionen der Leistungsstatistiken

Budget

Das Budget ist der durchschnittliche Betrag, den Sie pro Tag für Ihre Kampagne aufwenden möchten. Für Sponsored Brands haben Sie auch die Möglichkeit, ein Budget für die Laufzeit Ihrer Kampagne festzulegen. Weitere Informationen zu Budgets

Impressionen

Eine Impression wird gezählt, wenn eine Anzeige angezeigt wird. In der Statistik "Impressionen" wird gezählt, wie häufig Ihre Anzeige einem Benutzer gezeigt wurde. Wir stellen Ihnen die Gesamtzahl der Impressionen für jede Kampagne, Anzeigengruppe und jedes Ziel bereit.

Klicks

Ein Klick wird gezählt, wenn ein Käufer auf eine Anzeige klickt. In der Statistik "Klicks" wird gezählt, wie häufig Käufer auf eine Anzeige geklickt haben. Wir stellen Ihnen die Gesamtzahl der Klicks für jede Kampagne, und jedes Ziel bereit.

Ausgaben

Die Gesamtgebühren für Klicks einer Produktanzeige. Wir führen die Ausgaben für jede Kampagne und jedes Ziel auf.

Verkäufe

Der Umsatz aus allen Produktverkäufen, die durch Klicks generiert wurden. Bei Sponsored Brands umfasst dies auch Produkte Ihrer Marke, die von Kunden gekauft wurden, die auf Ihre Anzeige geklickt haben, einschließlich Verkäufe von Produkten in Ihrer beworbenen Marke, die von Amazon und anderen Verkäufern getätigt wurden. Weitere Informationen zum Verkauf

ACoS

Zugeschriebene Umsatzkosten (Advertising Cost of Sales, ACoS) sind der Prozentsatz des Umsatzes, der für Werbung ausgegeben wird (Gesamtausgaben/Gesamtumsatz x 100). Weitere Informationen über ACoS

ROAS

Die Rentabilität der Werbeausgaben (Return On Advertising Spend) teilt den Gesamtumsatz durch die Gesamtausgaben der Werbeanzeigen (Gesamtumsatz durch Werbeanzeigen/Gesamtausgaben für Werbeanzeigen). Weitere Informationen über ROAS

Klickrate (Click-through-rate, CTR)

Der Prozentsatz der Käufer, die Ihre Werbeanzeige sehen und darauf klicken, berechnet als Klicks geteilt durch Impressionen (Klicks/Impressionen).

Cost-per-Click

Der durchschnittliche Betrag, der für einen Klick auf das Keyword bezahlt wurde, berechnet als Gesamtausgaben geteilt durch die Anzahl der Klicks (Ausgaben/Klicks).

Geschätzte Gewinnrate

Bietet einen realistischen Prozentsatz der Anzahl berechtigter Impressionen, die Ihr Keyword erhalten könnte. Weitere Informationen über die geschätzte Gewinnrate

Neukundenbestellungen

Für Sponsored Brands: die Anzahl der Erstbestellungen von Produkten der Marke über einen Zeitraum von einem Jahr. Weitere Informationen zu Neukundenstatistiken für Sponsored Brands

Neukundenverkäufe

Für Sponsored Brands: der Gesamtumsatz (in der Landeswährung) von Neukundenbestellungen. Weitere Informationen zu Neukundenstatistiken für Sponsored Brands

% der Bestellungen sind von Neukunden

Für Sponsored Brands: der Prozentsatz der gesamten Bestellungen, die Neukundenbestellungen sind. Weitere Informationen zu Neukundenstatistiken für Sponsored Brands

% der Verkäufe sind Neukundenverkäufe

Für Sponsored Brands: der Gesamtumsatz (in der Landeswährung) von Neukundenverkäufen. Weitere Informationen zu Neukundenstatistiken für Sponsored Brands

Verkäufe

Durch Verkäufe können Sie mitverfolgen, wie gut Ihre Marke an Zugkraft bei Käufern auf Amazon gewinnt.

Wenn ein Käufer auf eine Ihrer Anzeigen klickt, verfolgen wir seine Aktivitäten nach der Klickregistrierung, falls der Käufer zurückkommt, um ein zuvor angeklicktes Produkt zu kaufen. Der Zeitraum zur Messung von Käufen nach einem Klick wird Zuordnungsintervall genannt. Das Standard-Zuordnungsintervall für Sponsored Products beträgt 7 Tage, während das Zuordnungsintervall für Sponsored Brands 14 Tage umfasst. Wenn ein Käufer zu Ihrem Produkt zurückkehrt und es innerhalb des Zuordnungsintervalls kauft, wird dieser Verkauf in Ihre Verkaufsdaten aufgenommen.

Sponsored Products

Bei Sponsored Products setzen sich die Umsätze aus den Produktverkäufen zusammen, die in einer Woche durch Klicks auf Anzeigen entstanden sind. Laden Sie den Campaign Performance Report herunter, um Daten zu einem Zuordnungsintervall von 1 bis 30 Tagen einzusehen.

Der Gesamtumsatz umfasst die Verkäufe der beworbenen Produkte sowie die Verkäufe der anderen Produkte in Ihrem Lagerbestand. Wenn beispielsweise ein Klick auf Ihre Werbeanzeige für ein blaues Hemd zum Verkauf eines Ihrer roten Hemden führt, ist dies im Gesamtumsatz enthalten.

Sponsored Brands

Bei Sponsored Brands setzen sich die Daten zum Gesamtumsatz aus den Produktverkäufen zusammen, die durch Klicks auf Anzeigen innerhalb von zwei Wochen generiert werden. Diese Summe umfasst Verkäufe der beworbenen Produkte sowie Verkäufe anderer Produkte derselben Marke, die durch Klicks auf Ihre Anzeigen entstanden sind, unabhängig davon, ob sie von Ihnen oder anderen verkauft wurden.

Im Gegensatz zu Sponsored Products-Kampagnen werden Sponsored Brands den Käufern unabhängig davon angezeigt, wer die Buy Box gewinnt. So erhalten Sie mehr Impressionen bei Käufern auf Amazon, um Ihre Marke zu bewerben.

Wenn Sie beispielsweise eine Marke für Sportartikel besitzen, kann Ihre Sponsored Brands-Werbeanzeige für die neue Laufschuhkollektion auch Verkäufe für Socken und Sportbekleidung Ihrer Marke enthalten. Auf diese Weise können Sie sehen, was Sie über das beworbene Produkt und die Steigerung des Bekanntheitsgrades Ihrer Marke hinaus mit Ihren Werbeausgaben bewirken.

Anmerkung: Im Gesamtumsatz von Sponsored Brands können auch Retouren enthalten sein. Bestellungen, die innerhalb von 3 Tagen nach dem Kauf storniert wurden, werden entfernt.

Rendite der Werbeausgaben (ROAS)

Bei der Rendite der Werbeausgaben (ROAS) wird der Gesamtumsatz durch die Gesamtausgaben für Werbung (Gesamtwerbeverkäufe/Gesamtausgaben für Werbeanzeigen) dividiert.

ROAS = Gesamtumsatz/Gesamtausgaben für Werbeanzeigen

ROAS ist die Umkehrung von ACOS, also ROAS = 1/ACOS. Im Gegensatz zu ACOS wird ROAS als Zahl dargestellt, die als Index (Multiplikator) und nicht in Prozent (%) interpretiert wird.

Wenn Sie beispielsweise 2 USD für Werbung ausgegeben haben und diese Anzeigen zu einem Umsatz von 20 USD führen, beträgt Ihr ROAS 10.

ROAS wird über herunterladbare Berichte bereitgestellt.

Wie verwende ich ROAS?

Mit ROAS können Sie die Effektivität Ihrer Kampagnen im Verhältnis zu Ihren Werbeausgaben schnell erfassen und einschätzen. Eine ROAS kleiner als 1 (z. B. 0,74) wird als negativ angesehen. Jeder Wert über 1 (z. B. 1,33) wird als positiv angesehen. ROAS kann für Optimierungszwecke auf Kampagnen-, Anzeigengruppen-, Anzeigen- und Keyword-Ebene angewendet werden oder gegen alle Ausgaben des Werbetreibenden aufgeschlüsselt werden, um die grundlegende Rentabilität eines Unternehmens zu verstehen. Weitere Informationen zum Vertrieb

Zugeschriebene Umsatzkosten (ACOS)

Die zugeschriebenen Umsatzkosten (Advertising Cost of Sales, ACOS) sind der Prozentsatz der durch Sponsored Products Ads erzielten Verkäufe bzw. der gesamte Markenumsatz, den Sie durch Sponsored Brands, resultierend aus der Werbekampagne, erzielt haben. Diese werden berechnet, indem die Gesamtausgaben für Werbung durch die gesamten, durch die Werbung generierten Umsätze geteilt werden.

ACoS = Gesamtausgaben für Werbung / Gesamtumsatz durch Werbung x 100

Wenn Sie beispielsweise 2 USD für Werbung ausgegeben haben und diese Anzeigen einen Umsatz von 20 USD erzeugt haben, betragen die ACoS 10 %.

So nutzen Sie ACOS

Mit ACOS können Sie die Effektivität Ihrer Kampagnen im Verhältnis zu Ihren Werbeausgaben schnell erfassen und einschätzen. Niedrigere ACOS bedeuten, dass Sie einen niedrigeren Prozentsatz der Umsätze für Werbung ausgeben. Weitere Informationen zum Verkauf

Anmerkung: Bei Sponsored Products-Kampagnen kann es bis zu 48 Stunden dauern, bis Ihre Verkaufsdaten zur Verfügung stehen. Bei Sponsored Brands kann es bis zu 12 Stunden dauern, bis der Markenumsatz verfügbar ist. ACOS sind daher nicht im Datumsbereich "Heute" verfügbar und können in den Datumsbereich "Gestern" fallen.

ACOS-Empfehlungen nach Kampagnenausrichtungstyp

Um Werbeausgaben zu minimieren, sollten Sie die ACOS senken. Wenn Ihr Ziel darin besteht, eine neue oder vorhandene ASIN sichtbarer zu machen, können höhere ACOS für einen bestimmten Zeitraum akzeptabel sein.

Ausrichtungstyp Leistungsschwache Kampagnen Leistungsstarke Kampagnen
Manuelle Ausrichtung
  • Überlegen Sie, Gebote zu senken oder bestimmte Keywords mit hohen ACOS anzuhalten.
  • Sie könnten weitere Keywords hinzufügen, um zu sehen, ob sie den Kampagnenerfolg verbessern können.
  • Überlegen Sie, das Kampagnenbudget zu erhöhen.
  • Gehen Sie die Keyword-Liste durch und bestimmen Sie die leistungsstärksten Keywords. Durch höhere Gebote für leistungsstarke Keywords können zusätzliche Impressionen, Klicks und Verkäufe generiert werden.
Automatische Ausrichtung
  • Überlegen Sie, negative Keywords für Suchbegriffe mit hohem ACOS hinzuzufügen.
  • Überlegen Sie, das Standardgebot für die gesamte Kampagne zu senken.
  • Überlegen Sie, das Kampagnenbudget zu erhöhen.
  • Überlegen Sie, Standardgebote zu erhöhen, um zusätzliche Impressionen, Klicks und Verkäufe zu generieren.
Anmerkung: Automatische Ausrichtung ist nur für Sponsored Products-Kampagnen verfügbar.

„Neukunden“ Metriken für Sponsored Brands

Was sind die „Neukunden“ Metriken?

Mit den „Neukunden“ Metriken für Sponsored Brands können Sie Bestellungen und Umsätze Ihrer Produkte messen, die von Erstkunden Ihrer Marke bei Amazon generiert wurden. Mit diesen Metriken können Sie Aktions-Kampagnen besser messen und optimieren sowie zukünftige Marketingstrategien planen, um die Kundengewinnung und Markenbindung zu steigern.

Wir ermitteln, ob eine Bestellung erstmals für Ihrer Marke getätigt wurde, indem wir die letzten 12 Monate der Kaufhistorie eines Käufers betrachten. Wenn der Käufer innerhalb der letzten 12 Monate nichts von Ihrer Marke erworben hat, gilt die Bestellung als „Neukunden“ Bestellung. In der folgenden Tabelle sind die 7 neuen Metriken aufgeführt, die für Kampagnen und Schlüsselwörter zu Sponsored Brands verfügbar sind.

Anmerkung: Daten zu „Neukunden“ sind für Sponsored Products nicht verfügbar. Die Daten für Sponsored Brands sind ab dem 1. November 2018 verfügbar. Wenn Sie als Anfangsdatum einen Tag auswählen, der vor dem 1. November liegt, werden die Neukundendaten mit dem 1. November als Anfangsdatum berechnet
Metrik Beschreibung Wo finde ich diese Metrik?
„Neukunden“ Bestellungen Die Anzahl der Erstbestellungen von Produkten innerhalb der Marke über einen Zeitraum von einem Jahr. Sie können diese Metrik dem Leistungs-Dashboard und der Datentabelle im Kampagnenmanager hinzufügen. Sie können sie auch in den herunterladbaren Berichten der Sponsored Brands einsehen.
„Neukunden“ Umsätze Die gesamten Umsätze (in Lokalwährung) von „Neukunden“ Bestellungen. Sie können diese Metrik dem Leistungs-Dashboard und der Datentabelle im Kampagnenmanager hinzufügen. Sie können sie auch in den herunterladbaren Berichten der Sponsored Brands einsehen.
% der „Neukunden“ Bestellungen Der Prozentsatz der gesamten Bestellungen, die „Neukunden“ Bestellungen sind. Sie können diese Metrik dem Leistungs-Dashboard und der Datentabelle im Kampagnenmanager hinzufügen. Sie können sie auch in den herunterladbaren Berichten der Sponsored Brands einsehen.
% der „Neukunden“ Umsätze Der Prozentsatz der gesamten Umsätze (in lokaler Währung), die „Neukunden“ Umsätze sind. Sie können diese Metrik dem Leistungs-Dashboard und der Datentabelle im Kampagnenmanager hinzufügen. Sie können sie auch in den herunterladbaren Berichten der Sponsored Brands einsehen.
„Neukunden“ Umsätze Die gesamten Umsätze (in Lokalwährung) von „Neukunden“ Bestellungen. Sie können diese Metrik dem Leistungs-Dashboard und der Datentabelle im Kampagnenmanager hinzufügen. Sie können sie auch in den herunterladbaren Berichten der Sponsored Brands einsehen.
% der „Neukunden“ Bestellungen Der Prozentsatz der gesamten Bestellungen, die „Neukunden“ Bestellungen sind. Sie können diese Metrik dem Leistungs-Dashboard und der Datentabelle im Kampagnenmanager hinzufügen. Sie können sie auch in den herunterladbaren Berichten der Sponsored Brands einsehen.
% der „Neukunden“ Umsätze Der Prozentsatz der gesamten Umsätze (in lokaler Währung), die „Neukunden“ Umsätze sind. Sie können diese Metrik dem Leistungs-Dashboard und der Datentabelle im Kampagnenmanager hinzufügen. Sie können sie auch in den herunterladbaren Berichten der Sponsored Brands einsehen.

Wie verwende ich die „Neukunden“ Metriken?

Die „Neukunden“ Metriken ermöglichen es Ihnen, Ihre Sponsored Brands Kampagnen zu optimieren, um das Gewinnen von Neukunden für Ihre Marken voranzutreiben. Eine Neukundenbestellung ist ein wichtiger Schritt beim Aufbau einer langfristigen Markenbeziehung mit dem Endkunden.

Es gibt viele Möglichkeiten, diese Metriken zu verwenden. Zum Anfang können Sie diese nutzen, um die Neukundengewinnung zu optimieren, indem Sie eine Sponsored Brands Kampagne erstellen, bei der Sie sich auf die Neukundengewinnung konzentrieren möchten. Wenn die Kampagne über Daten von mindestens 14 Tagen verfügt, überprüfen Sie die Keyword-Metriken der Kampagne und filtern Sie Ihre Keywords nach akzeptablen RoAS- oder ACoS-Werten. Identifizieren Sie für diesen Satz von Keywords jene mit dem höchsten Prozentsatz an „Neukunden“ Bestellungen. Diese Keywords sind geeignet, um „Neukunden“ Bestellungen zu generieren. Sie sollten auch die „Neukunden“ verkaufte Einheiten und die Metriken zu Umsätzen überprüfen, da diese Keywords identifizieren können, die „Neukunden“ Bestellungen mit höheren Preispunkten und größeren Einkaufswägen generieren. Stellen Sie sicher, dass Sie die „Neukunden“ Performance der Kampagne im Laufe der Zeit mithilfe des Leistungs-Dashboards überwachen und gegebenenfalls Änderungen vornehmen.

Berichte

Berichte zum Herunterladen zeigen Daten auf Kontoebene an, ausgenommen stornierte Bestellungen für Sponsored Products und Sponsored Brands.

Berichte können über die Registerkarte Werbeberichte generiert werden.

  • Zu den Berichten für Sponsored Products gehören: der Ausrichtungsbericht, der Bericht für beworbene Produkte, der Bericht für gekaufte Produkte, der Suchbegriffsbericht, der Platzierungsbericht und der Bericht über die Leistung im zeitlichen Verlauf.
  • Zu den Berichten für Sponsored Brands gehören: der Keyword-Bericht, der Keyword-Platzierungsbericht, der Kampagnenbericht und der Kampagnen-Platzierungsbericht.

Ausrichtungs- und Keyword-Bericht

Ausrichtungsberichte (Sponsored Products) und Keyword-Berichte (Sponsored Brands) bieten Einblicke in Vertriebs- und Leistungskennzahlen in allen Kampagnen, die mindestens eine Impression erzielt haben. Sie können mit diesem Bericht die Leistung Ihrer Ziele und Keywords im zeitlichen Verlauf einsehen und ermitteln, wann Sie Ihr Gebot anpassen und Ihre Ziele erweitern müssen.

Ausrichtungsberichte und Keyword-Berichte lassen sich für einen benutzerdefinierten Datumsbereich der letzten 90 Tage erstellen.

Bericht für beworbenes Produkt

Berichte für beworbene Produkte bieten einen Einblick in Vertriebs- und Leistungskennzahlen für beworbene ASINs in allen Kampagnen, die mindestens eine Impression erzielt haben. Sie können mit diesem Bericht die Leistung Ihrer Werbeanzeigen im zeitlichen Verlauf einsehen und ermitteln, ob Sie ihre Werbestrategie ändern müssen.

Berichte für beworbene Produkte lassen sich in einem benutzerdefinierten Datumsbereich der letzten 90 Tage erstellen.

Bericht über gekaufte Produkte

Berichte über gekaufte Produkte enthalten Informationen zu den nicht beworbenen ASINs, die Kunden nach dem Klicken auf Ihre Anzeige gekauft haben. Dieser Bericht kann dazu beitragen, neue Werbemöglichkeiten zu ergründen und kann Einblicke in die Kaufgewohnheiten liefern.

Berichte für gekaufte Produkte lassen sich für einen benutzerdefinierten Datumsbereich innerhalb der letzten 60 Tage erstellen.

Suchbegriffsbericht

Suchbegriffsberichte geben Einblick in die von Kunden bei der Suche auf Amazon eingegebenen Suchbegriffe, die zu einem Klick führten. Sie können mit diesem Bericht leistungsstarke Suchanfragen von Käufern identifizieren und negative Keywords für Suchbegriffe erstellen, die nicht Ihren Zielen entsprechen.

Suchbegriffsberichte lassen sich für einen benutzerdefinierten Datumsbereich der letzten 60 Tage erstellen.

Platzierungsbericht

Dieser Bericht zeigt den Kampagnenerfolg bei oberen Suchergebnissen im Vergleich zu sämtlichen anderen Platzierungen an. Sie können mit diesem Bericht die Leistung über verschiedene Platzierungstypen hinweg einsehen und Sponsored Products-Kampagnen ermitteln, die von der Anpassung von Geboten nach Platzierung profitieren könnten. Weitere Informationen über die Funktion zum Anpassen von Geboten nach Platzierung

Platzierungsberichte lassen sich für einen benutzerdefinierten Datumsbereich der letzten 90 Tage darstellen.

Bericht zur Leistung im zeitlichen Verlauf

Der Bericht über die Leistung im zeitlichen Verlauf zeigt die Klicks, die Kosten pro Klick (Cost per Click, CPC) und die Ausgaben für alle Ihre Sponsored Products-Kampagnen an. Sie können mit diesem Bericht Ihre Gesamtausgaben und Ihre Leistung nachvollziehen.

Der Bericht über die Leistung im zeitlichen Verlauf lässt sich für einen benutzerdefinierten Datumsbereich der letzten 90 Tage darstellen.

Bericht zur Leistung im zeitlichen Verlauf

Der Bericht über die Leistung im zeitlichen Verlauf zeigt die Klicks, die Kosten pro Klick (Cost per Click, CPC) und die Ausgaben für alle Ihre Sponsored Products-Kampagnen an. Sie können mit diesem Bericht Ihre Gesamtausgaben und Ihre Leistung nachvollziehen.

Der Bericht über die Leistung im zeitlichen Verlauf lässt sich für einen benutzerdefinierten Datumsbereich der letzten 90 Tage darstellen.

Kampagnenbericht

Nutzen Sie den Kampagnenbericht, um einen besseren Einblick in die Gesamtleistung Ihrer Kampagne zu erhalten.

Kampagnenberichte lassen sich für einen benutzerdefinierten Datumsbereich der letzten 60 Tage erstellen.

Keyword-Platzierungsbericht

Verwenden Sie den Keyword-Platzierungsbericht, um einen besseren Einblick in Ihre Keyword-Erfolge für verschiedene Platzierungsarten zu erhalten.

Keyword-Platzierungsberichte lassen sich für einen benutzerdefinierten Datumsbereich der letzten 90 Tage erstellen.

Kampagnenplatzierungsbericht

Verwenden Sie den Kampagnenplatzierungsbericht, um einen besseren Einblick in Ihre Kampagnenerfolge für verschiedene Platzierungsarten zu erhalten.

Kampagnenplatzierungsberichte lassen sich für einen benutzerdefinierten Datumsbereich der letzten 90 Tage erstellen.

Validierung des Datenverkehrs

Mit der Datenverkehrsvalidierung werden ungültige Klicks ermittelt, die unrechtmäßig, versehentlich oder von einem Computer generiert wurden. Wir entfernen ungültige Klicks aus Ihren Klickstatistiken, damit Sie diese nicht bezahlen müssen.

Wir verwenden eine Klick-Validierungssoftware, um festzustellen, ob ein Klick ungültig ist. Unsere Software überprüft alle Klicks auf Ihre Anzeigen und jeder Klick wird analysiert, um Muster ungültiger Klicks zu bestimmen.

Aus folgenden Gründen können Klicks als ungültig erklärt werden:

  • Ungewöhnliche Klickmuster
  • Klicks, bei denen erkannt wird, dass sie von einem Computer generiert wurden
  • Doppelte Klicks

Die meisten ungültigen Klicks werden innerhalb eines Tages entfernt. Bei manchen Datenverkehrsvalidierungen kann es bis zu drei Tage dauern, bis sie in den Verkaufsstatistiken im Campaign Manager und in den Berichten angezeigt werden. Aus diesem Grund können Statistiken der letzten drei Tage gelegentlich schwanken.

Wenn wir nach der ersten Berichterstellung ungültige Klicks ermitteln, werden Ihre Klick- und Kostendaten im Campaign Manager und in zukünftigen von Ihnen ausgeführten Sponsored Products-Kampagnenberichten neu formuliert. Sie müssen nur gültige Klicks bezahlen.

Zum Seitenanfang ↑

Keywords

Keywords

Keywords (Wortkombinationen und Wortgruppen) werden verwendet, um Ihre Anzeigen Suchbegriffen zuzuordnen, mit denen Käufer Produkte finden.

Sie können auch negative Keywords einsetzen, um zu verhindern, dass Ihre Anzeigen geschaltet werden, wenn die Suchbegriffe eines Kunden mit Ihren negativen Keywords übereinstimmen. Weitere Informationen zu negativen Keywords

Bei Sponsored Products ordnet Amazon Ihre Keywords den Suchbegriffen eines Kunden zu, um Anzeigen für die von Ihnen beworbenen Produkte zu schalten.

Bei Sponsored Brands ordnet Amazon Ihre Keywords den Suchbegriffen eines Käufers zu und zeigt die markenspezifische Überschrift und die in Ihrer Kampagne beworbenen Produkte an.

Neue Keywords hinzufügen

Sie können einer vorhandenen Kampagne jederzeit neue Keywords hinzufügen.

Keywords können Buchstaben, Zahlen oder Leerzeichen enthalten, dürfen jedoch keine Satzzeichen oder Sonderzeichen wie eine Raute, ein Komma oder einen Apostroph enthalten.

So fügen Sie neue Keywords hinzu:

  1. Navigieren Sie zu Campaign Manager.
  2. Klicken Sie auf den Kampagnennamen.
  3. Klicken Sie auf Keywords.
  4. Klicken Sie auf Keywords hinzufügen. Sie können aus unserer Liste der empfohlenen Keywords wählen, eigene Keywords eingeben oder eine Kombination aus beidem verwenden.
  5. Fügen Sie ein Keyword hinzu und wählen Sie den Übereinstimmungstyp aus.
    Anmerkung: Bei Keywords wird die Groß- und Kleinschreibung nicht beachtet, daher entsprechen sie in Suchbegriffen Groß- oder Kleinbuchstaben. Es gibt eine maximale Grenze von 10 Wörtern pro Keyword und 80 Zeichen.
Anmerkung:
  • Die maximale Anzahl von Keywords, die Sie einer manuell ausgerichteten Kampagne für Sponsored Brands beträgt 1 000. Dazu gehören Keywords in aktivierten oder angehaltenen Kampagnen. Wenn Sie 1 000 Keywords zu einer einzelnen Kampagne hinzugefügt haben, sollten Sie die Archivierung von Keywords mit geringer Leistung in Erwägung ziehen.
  • Wenn Sie für Sponsored Products-Kampagnen 1 000 Keywords zu einer einzelnen Anzeigengruppe hinzugefügt haben, sollten Sie eine Kampagne mit automatischer Ausrichtung erstellen oder eine weitgehende Kombination von Keywords verwenden, um Ihre Anzeigen anzuzeigen.

Keyword-Ausrichtung und Produktausrichtung

Keyword-Ausrichtung

Die Keyword-Ausrichtung ermöglicht es Ihnen, Keywords auszuwählen, um Ihre Produkte bei Kundensuchen und auf Detailseiten anzuzeigen. Verwenden Sie diese Strategie, wenn Sie die Suchbegriffe kennen, mit denen Käufer nach ähnlichen Produkten suchen.

Wenn es sich bei dem Produkt Ihrer Anzeige beispielsweise um eine Handyhülle handelt, können Sie das Keyword "Handyhülle" auswählen. Wenn ein Käufer nach einem Produkt mit dem Suchbegriff "Handyhülle" sucht, ist Ihre Anzeige berechtigt, in den Suchergebnissen und auf den Detailseiten angezeigt zu werden.

Produktausrichtung

Die Produktausrichtung ermöglicht es Ihnen, bestimmte Produkte, Kategorien, Marken oder andere Produktmerkmale auszuwählen, die dem Produkt in Ihrer Anzeige ähnlich sind. Verwenden Sie diese Strategie, um Käufern zu helfen, Ihr Produkt zu finden, wenn sie Detailseiten und Kategorien durchsuchen oder wenn sie Produkte auf Amazon suchen.

Wenn es sich bei dem Produkt in Ihrer Anzeige beispielsweise um einen Schuh der "Marke A" für Frauen handelt, können Sie für alle Suchergebnisse und Detailseiten, die für diese Kategorie relevant sind, die Ausrichtung auf die Kategorie "Damenlaufschuhe" auswählen. Sie können sich auch für die Ausrichtung auf "Marke B" entscheiden, weil es sich um eine Marke handelt, die der "Marke A" ähnlich ist, oder Sie können Preispunkte, Sternebewertungen oder Variationen ähnlicher Produkte angeben.

Tab "Kategorien"

Im Tab "Kategorien" können Sie vorgeschlagene Kategorien auswählen, die aufgrund der Relevanz für Ihr Anzeigenprodukt empfohlen werden. Sie können auch nach Kategorien suchen oder durch Kategorien stöbern, die unter dem Suchfeld aufgeführt sind. Sie können Kategorien auch nach Marke, Preisbereich und Sternebewertungen der Rezension verfeinern.

Tab "Produkte"

In der Registerkarte "Produkte" können Sie vorgeschlagene einzelne Produkte auswählen, die dem Produkt in Ihrer Anzeige ähnlich sind. Sie können auch im Suchfeld nach bestimmten Produkten suchen.

Automatische und manuelle Ausrichtung

Bei der Ausrichtung werden Keywords und Produkte verwendet, um Ihre Anzeigen auf Such- und Detailseiten relevanten Käufern zu präsentieren. Für Sponsored Products-Kampagnen können Sie zwei Ausrichtungsarten erstellen: die automatische und manuelle Ausrichtung.

Automatische Ausrichtung

Bei automatischer Ausrichtung gleichen wir Ihre Anzeige mit Keywords und Produkten ab, die dem Produkt in Ihrer Werbeanzeige ähnlich sind. Wir wählen für Sie Keyword- und Produkttreffer aus, basierend auf Käufersuchen, die sich auf Ihre Produktinformationen beziehen. Die automatische Ausrichtung ermöglicht es Ihnen, einfach und schnell eine Kampagne zu erstellen. Sobald Ihre Kampagne läuft, können Sie den Kampagnenerfolg im Campaign Manager einsehen. Dort können Sie Impressionen und Klicks auf Ihre Anzeige überwachen und die Ausrichtung anpassen, um Ihre Geschäftsziele zu erreichen.

Wenn Sie sich für die automatische Ausrichtung entscheiden, verwenden wir in Ihrem Namen mehrere Standardstrategien, um Ihre Anzeige auf einen Käufer abzustimmen, der nach Ihrem Produkt sucht. So kann beispielsweise Ihre Werbeanzeige in den Suchergebnissen angezeigt werden, wenn Ihr Werbeprodukt den Suchergebnissen der Käufer genau oder entfernt entspricht. Ebenso zeigen wir Ihre Anzeige auf den Detailseiten von Produkten, die Ersatz Ihres Werbeprodukts oder eine Ergänzung dazu sind. Nachdem Sie Ihre Kampagne erstellt haben, können Sie diese verschiedenen Ausrichtungsstrategien (d. h. genaue Übereinstimmung, entfernte Übereinstimmung, Ersatz und Ergänzung) im Campaign Manager einsehen und Änderungen vornehmen, um Ihre Kampagnenziele zu erreichen. Zum Beispiel können Sie Ihr Gebot für eine Taktik gegenüber einer anderen erhöhen, um Ihre Ziele zu erreichen. Weitere Informationen zu Übereinstimmungstypen

Manuelle Ausrichtung

Fortgeschritteneren Werbetreibenden, die über Erfahrung in der Ausrichtung verfügen, hilft die manuelle Ausrichtung, Keywords und Produkte gezielt anzusprechen. Sie können verschiedene Übereinstimmungstypen für Keywords auswählen und Kategorien, Produkte, Marken oder Merkmale im Zusammenhang mit Ihrem Produkt auswählen.

Übereinstimmungstypen

Mit Übereinstimmungstypen können Sie genau einstellen, bei welchen Suchbegriffen Ihre Anzeigen gezeigt werden.

Bei der Auswahl eines Übereinstimmungstyps empfiehlt es sich, mit einer weitgehenden Übereinstimmung zu beginnen, um die meisten Informationen darüber zu erfassen, wo Ihre Anzeigen am besten funktionieren. Überprüfen Sie dann entweder die Keyword-Statistiken in Campaign Manager auf dem Tab Keywords oder den Ausrichtungsbericht (Sponsored Products) und den Keyword-Bericht (Sponsored Brands), um die Leistung der Keywords und Übereinstimmungstypen zu bewerten. Sobald Sie festgestellt haben, welche Keywords und Suchbegriffe am besten funktionieren, können Sie Ihre Gebote ändern oder eine präzisere Gruppe von Keywords erstellen, um die Kampagnen zu optimieren und Ihre Ziele zu erreichen. Weitere Informationen zu Leistungsstatistiken und Berichten

Übereinstimmungstypen für manuelle Ausrichtung

  • Weitgehende Übereinstimmung: Dieser Übereinstimmungstyp sorgt dafür, dass die Schaltung Ihrer Werbeanzeige bei vielen Zugriffen infrage kommt. Ein Suchbegriff führt zu einer Übereinstimmung, wenn er alle Keyword-Begriffe in beliebiger Reihenfolge enthält. Weitgehende Übereinstimmung umfasst auch die Pluralform des Keywords, verwandte Suchen und andere Variationen, die eng am Keyword liegen.
    Anmerkung: Für Sponsored Brands können Sie Modifikatoren für weitgehende Übereinstimmung hinzufügen, um Wörter anzugeben, die in der Suche des Kunden erscheinen müssen, damit die Anzeige geschaltet werden kann. Fügen Sie einen Modifikator für weitgehende Übereinstimmung hinzu, indem Sie vor dem Wort ein Pluszeichen „+“ hinzufügen.
  • Wortgruppen-Übereinstimmung: Der Suchbegriff muss die genaue Wortgruppe oder Wortfolge enthalten. Es ist restriktiver als weitgehende Übereinstimmung und führt in der Regel zu relevanteren Platzierungen der Anzeige.
  • Genaue Übereinstimmung: Der Suchbegriff muss exakt mit dem Keyword oder der Wortfolge übereinstimmen, damit die Anzeige geschaltet werden kann, und er stimmt auch mit engen Variationen des genauen Begriffs überein. Die genaue Übereinstimmung ist der restriktivste Übereinstimmungstyp, kann aber für die Suche eines Käufers relevanter sein.

Übereinstimmungstypen für automatische Ausrichtung

  • Enge Übereinstimmung: Amazon zeigt Ihre Anzeige Käufern, die Suchbegriffe verwenden, die eng mit Ihren Produkten verbunden sind.
  • Entfernte Übereinstimmung: Amazon zeigt Ihre Anzeige Käufern, die Suchbegriffe verwenden, die entfernt mit Ihren Produkten verbunden sind.
  • Ersatz: Amazon zeigt Ihre Anzeige Käufern, die die Detailseiten von Produkten anzeigen, die Ihren ähnlich sind.
  • Ergänzung: Amazon zeigt Ihre Anzeige Käufern, die die Detailseiten der Produkte ansehen, die Ihr Produkt ergänzen.
Anmerkung: Automatische Ausrichtung ist für Sponsored Products-Kampagnen verfügbar.

Übereinstimmungstypen negativer Keywords

  • Negative Wortgruppe: Anzeigen werden nicht in Suchanfragen angezeigt, die die vollständige Wortgruppe oder enge Variationen enthalten. Es gibt maximal vier Wörter pro negativem Keyword und 80 Zeichen.
  • Negativ exakt: Anzeigen werden nicht in Suchanfragen angezeigt, die die genaue Wortgruppe oder eine enge Variation enthalten. Es gibt eine maximale Grenze von zehn Wörtern pro negativem Keyword und 80 Zeichen.

Negative keywords

Negative Keywords verhindern, dass Ihre Anzeigen geschaltet werden, wenn die Suchbegriffe eines Käufers mit Ihren negativen Keywords übereinstimmen.

Sie können ein negatives Keyword für eine Kampagne im Campaign Manager oder beim Hochladen einer Sammeldatei erstellen. Weitere Informationen zum Hinzufügen negativer Keywords oder Erstellen einer Sammeldatei

Sie können mit negativen Keywords keine ASINs blockieren, aber die ASIN-Ausrichtung ist für Sponsored Products verfügbar, bei denen die Produktattribut-Ausrichtung eingesetzt wird. Weitere Informationen zu Keyword- und Produktausrichtung

Mit negativen Keywords können Sie nicht erwünschte Suchanfragen ausschließen und so Ihre Werbekosten senken und die Rentabilität der Anzeigenkosten (ROAS) erhöhen.

Negative Keywords hinzufügen

Sie können beim Erstellen einer Kampagne negative Keywords hinzufügen oder sie später im Campaign Manager hinzufügen.

So fügen Sie einer Kampagne negative Keywords hinzu:

  1. Gehen Sie zu Werben > Campaign Manager.
  2. Wählen Sie eine Kampagne aus und wechseln Sie dann zu Negative Keywords.
  3. Klicken Sie auf Einer Kampagne negative Keywords hinzufügen.
Anmerkung: Sie können negative Keywords auch über einen Sammelvorgang in eine Kampagne hochladen, indem Sie zu Werben > Sammelvorgänge wechseln.
Negative Keywords können mit den Übereinstimmungstypen „Wortgruppe“ und „Genaue Übereinstimmung“ verwendet werden. Sie können den Übereinstimmungstyp eines vorhandenen negativen Keywords nicht ändern. Sie können bis zu 10 Suchbegriffe im Übereinstimmungstyp „Genau negative Übereinstimmung“ und bis zu 4 Suchbegriffe im Übereinstimmungstyp „Negative Wortgruppe“ verwenden. Es gibt ein Limit von 80 Zeichen sowohl für den Übereinstimmungstyp „Negative Wortgruppe“ als auch für den Übereinstimmungstyp „Genau negative Übereinstimmung“. Weitere Informationen zu Keyword-Übereinstimmungstypen

Modifikatoren für weitgehende Übereinstimmung

Bei Sponsored Brands können Sie Wörter angeben, die in der Suchanfrage eines Käufers vorhanden sein müssen, damit die Werbeanzeige geschaltet wird.

Sie können Modifikatoren für weitgehende Übereinstimmung hinzufügen, indem Sie ein Pluszeichen "+" vor dem Keyword einfügen. Wenn Sie beispielsweise das Keyword "+Herren, Schuhe" mit weitgehender Übereinstimmung einsetzen, wird die Anzeige nur auf Suchanfragen abgestimmt, die das Wort "Herren" enthalten. Die Anzeige stimmt dann mit "Herren-Sneakers" oder "Laufschuhe für Herren" überein, aber nicht mit einem Suchbegriff, der nicht das Wort "Herren" enthält, wie nur "Sneakers" oder "Laufschuhe".

Sie können Modifikatoren für weitgehende Übereinstimmung einsetzen, wenn Sie Keywords im Campaign Builder, Campaign Manager, in Sammeldateien oder über die Anzeigen-API hinzufügen oder bearbeiten.

Zum Seitenanfang ↑

Zahlungen

Werbezahlungen

Amazon berechnet die Anzahl der Klicks, die Sie auf Ihre Anzeigen erhalten. Jedes Mal, wenn Sie eine bestimmte Anzahl an Klicks gesammelt haben, berechnen wir Ihnen die entsprechenden Gebühren. Das bezeichnen wir als Kreditlimit.

Wir berechnen Ihnen den Betrag in folgenden Situationen:

  • Sie sammeln das erste Mal Klicks im Wert von 1 EUR.
  • Sie sammeln zusätzliche Klicks, die Ihr Kreditlimit erfüllen oder überschreiten. Ihr Kreditlimit beginnt bei 50 EUR und erhöht sich jedes Mal, wenn Sie Ihr Kreditlimit erreichen und Sie eine erfolgreiche Zahlung tätigen. Ab 50 EUR steigt es auf 150 EUR, 200 EUR, 350 EUR und schließlich auf 500 EUR.
  • Sie haben einen fälligen Saldo für den Vormonat, unabhängig von Ihrem Kreditlimit. Diese Gebühren werden am Dritten jedes Monats berechnet.
Anmerkung: Ihnen wird möglicherweise mehr als einmal pro Monat eine Rechnung ausgestellt, falls Sie Ihr Kreditlimit vor Ablauf des Monats überschreiten. Wenn Sie Ihr Kreditlimit nicht überschreiten, wird Ihnen nur einmal pro Monat, in der ersten Woche des Monats, eine Rechnung ausgestellt.

Jedes Mal, wenn wir Klicks in Rechnung stellen, wird die Rechnung automatisch erstellt. Diese Rechnungen stehen Ihnen im Abschnitt Abrechnung zur Verfügung.Weitere Informationen zum Anzeigen von Rechnungen

Gelegentlich kann es zu einer Überlappung im Rechnungsdatum kommen. Das liegt nicht daran, dass Ihnen zweimal derselbe Klick berechnet wurde. Überschneidungen beim Rechnungsdatum können aus den folgenden zwei Gründen auftreten:

  • Häufig wird eine Überschneidung zum gleichen Datum angezeigt, wenn Sie Ihr Kreditlimit mitten am Tag erreichen und Ihre Rechnung schließt. Anschließend wird am selben Tag eine weitere Rechnung geöffnet und Ihr Kreditlimit wird zurückgesetzt.
  • Wenn Klicks, die vor dem Rechnungsdatum eingegangen sind, ungültig werden, sehen Sie möglicherweise eine Überschneidung um mehrere Tage beim Rechnungsdatum.

Zahlungsmethoden für Werbung

Sie können per Kredit- und Debitkarte für Werbung bezahlen.

Die von Ihnen gewählte Zahlungsmethode wird in einem Rechnungszeitraum mit der gesamten Anzeigengebühr belastet. Sie können nur eine Zahlungsmethode für Ihr Konto auswählen. Die Belastung erfolgt in der Währung des Marktplatzes, in dem die Anzeigen erstellt wurden.

Sie können die Anzeigengebühren auch von den Verkaufserlösen im Konto abziehen lassen, das dem ausgewählten Vendor Code zugeordnet ist, anstatt mit einer Kreditkarte zu bezahlen. Verwenden Sie diese Zahlungsmethode nicht, wenn Sie ein Drittanbieter sind, der sich für seine Kunden um die Abrechnung des Werbekontos kümmert.

Anmerkung: Wenn die Zahlung mit Ihrer gewählten Zahlungsmethode mehrfach fehlschlägt, wird Ihr Werbekonto in den Status „Zahlungsfehler“ versetzt und Ihre Kampagnen werden angehalten. Weitere Informationen zum Aktualisieren Ihrer Zahlungsmethode

Aktualisieren der Zahlungsmethode für Werbung

Wenn Sie sich mit einer Kreditkarte für Werbung registrieren, verwendet Amazon die Karte, um Werbezahlungen zu validieren

Nur ein Advertising Console-Administrator kann die Zahlungsmethode aktualisieren. Benutzer, die als sekundäre Benutzer eingeladen wurden, können die Zahlungsmethode nicht aktualisieren.

So aktualisieren Sie die Zahlungsmethode:

  1. Gehen Sie zur Navigationsleiste und wählen Sie die Marken-Drop-down-Liste aus.
  2. Klicken Sie auf Zahlungsmethoden und wählen Sie das Tab Zahlungseinstellungen aus.
  3. Wählen Sie die gewünschte Zahlungsmethode aus und geben Sie die erforderlichen Informationen ein.
  4. Klicken Sie auf Als aktuelle Zahlungsmethode festlegen.
Anmerkung: Die neue Zahlungsmethode wird innerhalb einer Stunde wirksam.

Eine Werberechnung anzeigen

Jedes Mal, wenn wir Anzeigengebühren von Ihrem abbuchen, erhalten Sie eine Rechnung. Das Rechnungsdatum ist entweder das monatliche Rechnungsdatum oder das Datum, an dem sich Ihre Kreditstufe ändert.

Ihre Sammelrechnung auf der Abrechnungsseite wird täglich aktualisiert.

So überprüfen Sie Ihre Rechnungen:

  1. Gehen Sie zur Navigationsleiste und wählen Sie die Marken-Drop-down-Liste aus.
  2. Klicken Sie auf Abrechnungen.
  3. Klicken Sie auf die Rechnung, die Sie überprüfen möchten.

Auf der Abrechnungsseite werden unbezahlte Rechnungen, die Aktionen erfordern, und bezahlte Rechnungen in separaten Tabellen angezeigt. Standardmäßig ist Ihr Rechnungsverlauf für Werbung chronologisch von der neuesten zur ältesten sortiert. Jede Rechnung zeigt Ihnen den Status und den fälligen Betrag. Sie können die Rechnungsliste nach Rechnungszeitraum, fälligem Gesamtbetrag, fälligem Restbetrag und Status sortieren.

Weitere Informationen zu Zahlungsmethoden für Werbung

Rechnungsanpassungen

Gutschriften oder Belastungen auf Ihrem Konto werden in Ihren Rechnungen als Anpassungen angezeigt. Wir verrechnen Werberechnungen mit Gutschriften, bevor wir Ihre Zahlungsmethode verwenden.

Sie können Gutschriften aus verschiedenen Gründen auf Ihrem Konto erhalten:

  • Angebotsgutschriften: Möglicherweise haben Sie auf Ihrem Konto kostenlose Klickgutschriften erhalten. Weitere Informationen zu Angebotsgutschriften
  • Ungültige Klicks: Wenn wir ungültige Klicks auf Ihre Werbeanzeigen erkennen oder Klicks zunächst als ungültig eingestuft werden, wird möglicherweise eine Gutschrift auf Ihr Konto oder eine Abbuchung von Ihrem Konto vorgenommen, um diese Klicks zu kompensieren. Wenn wir Klicks validieren, die zunächst als ungültig eingestuft wurden, können wir diese als Abbuchung im Abschnitt "Anpassungen" zu Ihrer Rechnung hinzufügen. Weitere Informationen zur Datenverkehrsvalidierung
  • Gutschriften für übermäßige Lieferung: Wenn eine Kampagne Klicks erhält, die das monatliche Gesamtbudget überschreiten, kann die Differenz zwischen Ihren Ausgaben und Ihrem monatlichen Budget Ihrem Konto gutgeschrieben werden.

Sie finden alle Anpassungen in der Zeile Gesamte Anpassungen im Abschnitt "Zusammenfassung" am Ende der Rechnung.

Beheben eines Zahlungsfehlers für Werbung

Wenn Sie eine Zahlungsfehlerbenachrichtigung erhalten, vergewissern Sie sich, dass Ihre Zahlungsmethode gültig ist.

So überprüfen Sie Ihre Zahlungsmethode:

  1. Gehen Sie zur Navigationsleiste und wählen Sie die Marken-Drop-down-Liste aus.
  2. Klicken Sie auf Zahlungsmethoden und wählen Sie das Tab Zahlungseinstellungen aus.

Berücksichtigen Sie während der Fehlerbehebung bei einem Zahlungsfehler die folgenden Möglichkeiten:

  • Ist Ihre Kreditkarte abgelaufen?
  • Haben Sie die Kreditkartennummer falsch eingegeben?
  • Haben Sie die Karte als verloren oder gestohlen gemeldet oder anderweitig deaktiviert?
  • Hat das Kreditkartenunternehmen die Kreditkartennummer geändert?

Angebotsgutschriften anzeigen

Wenn Sie über eine Angebotsgutschrift verfügen, begleichen wir Ihre Werberechnungen mit Gutschriften, bevor wir Ihre Zahlungsmethode verwenden. Möglicherweise haben Sie bei der ersten Registrierung für Werbung eine Angebotsgutschrift erhalten.

Verfügbare Angebotsgutschriften werden oben auf der Seite mit Beträgen und Ablaufdaten angezeigt.

So finden Sie Angebotsgutschriften in Ihrem Konto :
  1. Gehen Sie zu Konto > Zahlungsmethoden.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Angebotsgutschriften.
Angebotsgutschriften werden in Ihren Werbeabrechnungen als Anpassungen angezeigt. Weitere Informationen zu Rechnungsanpassungen

Registrieren Sie Ihre Steuernummer

Die Steuersätze werden anhand der von Ihnen angegebenen Steuer- und Rechnungsadresse berechnet. Geben Sie Ihre Steueridentifikationsdaten in Ihrem Konto ein und aktualisieren Sie diese, um sicherzustellen, dass wir den für Ihr Konto geltenden Steuersatz verwenden.

So registrieren Sie Ihre Steuernummer:
  1. Gehen Sie zum Drop-down-Menü Ihrer Marke und wählen Sie Zahlungsmethoden aus.
  2. Geben Sie im Abschnitt Zusätzliche Informationen Ihre Umsatz-und Mehrwertsteuer-Identifikationsnummer ein.
Sie finden alle Steuern in der Zeile Steuern im Abschnitt "Zusammenfassung" am Ende der Rechnung.
Zum Seitenanfang ↑

Budgets

Budgets

Wenn Sie eine neue Anzeigenkampagne erstellen, entscheiden Sie darüber, wie Sie Ihr Budget für Werbeanzeigen einteilen.

Für Sponsored Products legen Sie ein Tagesbudget fest. Für Sponsored Brands haben Sie die Möglichkeit, ein Tagesbudget und ein Budget für die Laufzeit festzulegen. Weitere Informationen zum Tagesbudget und Budget für die Laufzeit

Zusätzliche Möglichkeiten zum Einteilen des Budgets stehen auf Portfolio-Ebene zur Verfügung. Weitere Informationen zu Portfolio-Budgets

Tagesbudget

Das Tagesbudget ist der Betrag, den Sie jeden Tag für eine Kampagne aufwenden möchten.

Sie können das Tagesbudget jederzeit ändern. Klicken Sie in der Ansicht Werbung verwalten auf den Budgetbetrag in der Spalte Budget und geben Sie einen neuen Betrag ein. Sie können das Tagesbudget auch ändern, indem Sie auf den Kampagnennamen klicken und Kampagneneinstellungen auswählen.

Wir benachrichtigen Sie, wenn Ihre Kampagne das Tagesbudget erreicht. Weitere Informationen zu Budgetbenachrichtigungen

Sponsored Products

Bei Sponsored Products-Kampagnen wird dieser Betrag über den Verlauf eines Kalendermonats gemittelt. Ihre Ausgaben können an jedem beliebigen Tag unter dem Tagesbudget oder bis zu 10 % über dem durchschnittlichen Tagesbudget liegen. Dieses System ermöglicht es Ihnen, von Tagen mit viel Datenverkehr zu profitieren.

Zum Monatsende werden Sie nicht mehr als das von Ihnen festgelegte Tagesbudget ausgeben, multipliziert mit der Anzahl der Tage in diesem Monat. Fällt einmal ein höherer Betrag an, wird dies auf Ihrer Rechnung angepasst, damit keine zusätzlichen Gebühren berechnet werden, die Ihre monatliche Kostengrenze überschreiten würden.

Die Budgetgrenze für das Sponsored Products-Tagesbudget ist eine optionale Einstellung, mit der Sie die täglichen Gesamtausgaben aktiver Sponsored Products-Kampagnen steuern können. Sie können im Campaign Manager auf der Registerkarte Werbeeinstellungen auf diese Einstellung zugreifen. Wenn Sie unsicher sind, welchen Wert Sie als Tagesbudget für Sponsored Products-Kampagnen einstellen sollen, dann können Sie dieses Feld leer lassen und für jede Kampagne ein gesondertes Budget festlegen.

Sponsored Brands

Bei Sponsored Brands ist das Tagesbudget der Gesamtbetrag, den Sie pro Tag für eine Kampagne ausgeben möchten. Jeder Tag ist auf den Betrag begrenzt, den Sie festgelegt haben, aber möglicherweise wird nicht immer das Tagesbudget erreicht.

Sie können auch ein Budget für die Laufzeit für Sponsored Brands-Kampagnen einrichten. Sie müssen sich beim Einrichten einer Kampagne für eine Budgetoption entscheiden. Sie können nachträglich nicht zwischen einem Tagesbudget und einem Budget für die Laufzeit wechseln. Wenn Sie die Budgetoption für eine Sponsored Brand-Kampagne ändern möchten, kopieren Sie diese Kampagne und erstellen Sie eine neue.

Budget für die Laufzeit

Das Budget für die Laufzeit ist der Gesamtbetrag, den Sie bereit sind, für eine Sponsored Brands-Kampagne in der gesamten Laufzeit auszugeben. Sobald Ihre Kampagne das von Ihnen festgelegte Limit für das Budget für die Laufzeit erreicht hat, wird keine Werbung mehr geschaltet.

Der Mindestbetrag, den Sie für das Budget für die Laufzeit einstellen können, beträgt 100 EUR. Während Ihrer Kampagne wird in regelmäßigen Abständen so lange abgebucht, bis das gesamte Budget für die Laufzeit der Kampagne aufgebraucht ist. Budgets werden so schnell wie möglich ausgegeben und Ihr Budget wird nicht auf den ganzen Tag verteilt. Das bedeutet, dass ein kleineres Budget in wenigen Minuten aufgebraucht sein kann, wenn viele Käufer an Ihren beworbenen Produkten interessiert sind. Dieses System ermöglicht es Ihnen, von Zeiten mit hohem Datenverkehr zu profitieren.

Sobald ein Budget für die Laufzeit festgelegt ist, können Sie Ihr Kampagnenbudget nur erhöhen.

Sie müssen sich für eine Budgetoption entscheiden. Sie können nachträglich nicht zwischen einem Tagesbudget und einem Budget für die Laufzeit wechseln. Wenn Sie für Sponsored Brands die Art des Budgets ändern wollen, kopieren Sie die Kampagne und erstellen Sie eine neue.

Wenn Sie beispielsweise das Budget für die Laufzeit einer Kampagne mit einer Laufzeit von 10 Tagen auf 1.000 EUR festlegen, schaltet Amazon pro Tag Anzeigen im Wert von bis zu 100 EUR in Klicks. Wenn Sie am ersten Tag 90 EUR in Klicks erzielen, beträgt das Budget am nächsten Tag 110 EUR, weil der Budgetgrenzwert vom Vortag nicht erreicht wurde. Sobald Sie die Obergrenze von 1.000 EUR erreicht haben, wird die Kampagne keine Anzeigen mehr schalten.

Anmerkung: Budgets für die Laufzeit sind für Sponsored Products-Kampagnen nicht verfügbar.

Benachrichtigungen bei aufgebrauchtem Budget

Sie erhalten eine Benachrichtigung, sobald Ihre Kampagnen das Budget erreichen.

Wenn das Budget für eine Kampagne aufgebraucht ist, senden wir Ihnen eine E-Mail-Benachrichtigung, um Sie darüber zu informieren. Wenn es sich um ein Tagesbudget handelt, wird diese Benachrichtigung auch im Campaign Manager angezeigt. Sie können auf Wunsch das Budget erhöhen. In diesem Fall wird die Kampagne Kunden weiterhin angezeigt. Wenn es sich um ein Tagesbudget handelt, wird das Budget zu Beginn des nächsten Tages zurückgesetzt und ab diesem Zeitpunkt kann die Anzeige wieder geschaltet werden.

Tagesbudgets werden so schnell wie möglich ausgegeben und das Budget wird nicht auf den ganzen Tag verteilt. Das bedeutet, dass ein kleineres Budget in wenigen Minuten aufgebraucht sein kann, wenn viele Kunden an Ihren beworbenen Produkten interessiert sind.

Die Informationen in der Budgetbenachrichtigung stimmen möglicherweise nicht mit den Informationen im Campaign Manager überein. Bei Budgetbenachrichtigungen handelt es sich um Benachrichtigungen auf Kontoebene, während die im Campaign Manager angezeigten Informationen Kampagnenberichte widerspiegeln, die eine längere Bearbeitungszeit in Anspruch nehmen können.

Anmerkung: Wenn Sie eine Benachrichtigung erhalten, überprüfen Sie, welches Budget erreicht wurde. Wenn ein Portfoliobudget oder ein Sponsored Products-Gesamtbudget erreicht wurde, müssen Sie die Budgetgrenzen anpassen, damit Ihre Kampagnen weiter ausgeführt werden können.
Zum Seitenanfang ↑

Gebote abgeben

Gebote

Über Auktionen wird bestimmt, welche Anzeigen dem Käufer basierend auf seiner Suche gezeigt werden sollen.

Wenn ein Käufer auf Amazon nach Produkten sucht, führen wir eine Auktion in Echtzeit durch, um zu entscheiden, welche Anzeigen für diese bestimmte Suche geschaltet werden und in welcher Reihenfolge diese Anzeigen auf der Seite angezeigt werden.

Anzeigen müssen Mindestkriterien betreffend der Relevanz erfüllen, um für die Teilnahme an der Auktion ausgewählt zu werden. Anzeigen, die in der Auktion miteinander konkurrieren, werden je nach Gebot des Verkäufers und der Relevanz der Anzeige für die Suche des Käufers eingestuft und Käufern angezeigt.

Kosten-pro-Klick-Gebote

Das Cost-per-Click-Gebot ist der Betrag, den Sie bereit sind, pro Klick zu bezahlen, wenn jemand auf Ihre Anzeige klickt.

Ihre Kosten pro Klick liegen möglicherweise unter dem Cost-per-Click-Gebot. Denken Sie daran, nicht mehr zu bieten, als Sie für einen Klick zu zahlen bereit sind. Wenn Sie bei Sponsored Products die Gebotsstrategie Dynamische Gebote – nach oben und unten auswählen, kann dies dazu führen, dass einige Gebote Ihr Cost-per-Click-Gebot überschreiten. Weitere Informationen zu Gebotsstrategien

Manuelle Ausrichtung

Das maximale Standardgebot umfasst die Kosten pro Klick, die Sie zu zahlen bereit sind, wenn jemand auf eine Werbeanzeige der Kampagne klickt. Dieses Gebot gilt für alle Klicks, es sei denn, Sie haben ein individuelles Gebot für ein einzelnes Keyword in dieser Kampagne festgelegt.

Sie können individuelle Cost-per-Click-Gebote optional festlegen. Sie können das maximale Standardgebot für Kampagnen verwenden oder individuelle Gebote für bestimmte Ziele in Ihrer Kampagne erstellen. Mit Keyword-Geboten haben Sie die beste Kontrolle über Ihre Anzeigen-Performance und Ausgaben. Cost-per-Click-Gebote, die auf Keyword-Ebene festgelegt sind, haben Vorrang vor dem standardmäßigen Cost-per-Click-Gebot, das auf Ebene der Kampagne festgelegt wurde. Wählen Sie die Kampagne aus, die das Keyword enthält, und wählen Sie die Registerkarte "Keyword" aus, um die Kosten pro Klick für ein bestimmtes Keyword festzulegen. Geben Sie in die Spalte Max. Standardgebot die maximalen Kosten pro Klick ein, die Sie für dieses Keyword bereit sind zu zahlen.

Automatische Ausrichtung

Das Höchstgebot umfasst die Kosten pro Klick, die Sie zu zahlen bereit sind, wenn jemand auf eine Werbeanzeige dieser Kampagne klickt. Sie können das Höchstgebot jederzeit ändern, indem Sie die Registerkarte Ausrichtung auswählen. Dieses Gebot gilt für alle Klicks, es sei denn, Sie haben ein individuelles Gebot für eine einzelne Ausrichtungsgruppe in dieser Kampagne festgelegt.

Vorgeschlagenes Gebot und Bietbereich

Das vorgeschlagene Gebot und die Gebotsspanne werden aus einer Gruppe kürzlich erfolgreicher Gebote für Anzeigen berechnet, die Ihren Anzeigen ähneln. Bei der Gebotsspanne handelt es sich um die Bandbreite erfolgreicher Gebote der meisten Anzeigen in Ihrer Produktkategorie.

Durch das vorgeschlagene Gebot erhalten Sie eine Kalkulation der Gebote, die von anderen Werbetreibenden für Werbeprodukte wie Ihres verwendet wurden. Der Zweck dieser Angabe ist es, Ihnen den Einstieg in die Werbung zu erleichtern. Wenn Sie jedoch ein bestimmtes Ziel vor Augen haben, empfehlen wir Ihnen, ein Gebot abzugeben, das Ihrer Strategie entspricht, und das Gebot dann entsprechend dem Kampagnenerfolg anzupassen.

Wenn das vorgeschlagene Gebot für Ihre Kampagne beispielsweise 0,70 EUR (0,40 EUR bis 1,40 EUR) beträgt, ist 0,70 EUR das vorgeschlagene Gebot und 0,40 EUR bis 1,40 EUR die Gebotsspanne.

Das vorgeschlagene Gebot und die Gebotsspanne werden täglich aktualisiert, basierend auf der Erhöhung oder Abnahme der konkurrierenden Gebote und Anzeigen in jeder Auktion.

Verwenden Sie das vorgeschlagene Gebot zusammen mit der Gebotsspanne, um sich für ein Gebot für die Kampagne oder das Keyword zu entscheiden.

Wenn Sie meinen, dass der Wert eines Klicks über dem vorgeschlagenen Gebot liegt, z. B. bei 1,60 EUR, können Sie das Gebot auf 1,60 EUR festlegen. Da Ihr Gebot in diesem Fall höher als das vorgeschlagene Gebot ist und über dem Höchstwert der Gebotsspanne liegt, sind Ihre Anzeigen in den Auktionen wettbewerbsfähiger. Dies kann Ihre Chancen erhöhen, mehr Impressionen, Klicks und Verkäufe zu gewinnen.

Hier ein weiteres Beispiel: Wenn das vorgeschlagene Gebot für eine Anzeigengruppe oder ein Keyword 0,70 EUR und die Gebotsspanne 0,40 bis 1,40 EUR beträgt, möchten Sie vielleicht den Wert für jeden Klick auf Ihre Anzeige auf 0,60 EUR festlegen. Obwohl 0,60 EUR unter dem vorgeschlagenen Gebot liegt, können Sie trotzdem Impressionen gewinnen. Allerdings können Sie mit einem höheren Gebot mehr Impressionen gewinnen.

So finden Sie das vorgeschlagene Gebot

Das vorgeschlagene Gebot für eine manuelle Kampagne finden Sie im Campaign Manager. Klicken Sie auf die Kampagne und dann auf die Keywords. Wenn Sie ein Keyword erstellen und es hinzufügen, wird das vorgeschlagene Gebot in der Keyword-Tabelle angezeigt. Das vorgeschlagene Gebot für eine automatische Kampagne finden Sie im Campaign Manager, wenn Sie auf die Kampagne klicken. Das vorgeschlagene Gebot wird für jede Kampagne in der Spalte "Vorgeschlagenes Gebot" aufgeführt.

Anpassung von Geboten nach Platzierung

Bei Platzierungen handelt es sich um Amazon-Bereiche, in denen Ihre Anzeigen geschaltet werden. Gebote für Sponsored Product Ads und ihre Leistungen werden in drei Platzierungsgruppen unterteilt: erste Suchergebnisse (erste Seite), weitere Suchergebnisse und Produktseiten.

  • Mit Erste Suchergebnisse (erste Seite) sind Sponsored Products Ads gemeint, die in der oberen Zeile auf der ersten Seite der Suchergebnisse angezeigt werden.
  • Mit Weitere Suchergebnisse sind Sponsored Product Ads gemeint, die in den Suchergebnissen mittig oder unten angezeigt werden. Es umfasst außerdem Sponsored Product Ads, die ab der zweiten Seite der Suchergebnisse angezeigt werden.
  • Produktseiten beziehen sich auf die Platzierungen von Sponsored Products auf der Produktdetailseite und auf alle Platzierungen außerhalb der Suche, wie z. B. die Seite „In den Einkaufswagen“.

Neben der Gebotsstrategie können Sie auch verschiedene Gebote nach Platzierung festlegen. Für zwei der Platzierungen können Sie eine prozentuale Erhöhung des Basisgebots eingeben: erste Suchergebnisse (erste Seite) und Produktseiten. Wenn Sie Gebote nach Platzierung festlegen, werden Ihre Gebote um die angegebenen Beträge erhöht, wenn Ihre Anzeigen um diese Platzierungen konkurrieren. Sie können Statistiken nach Platzierungsgruppe auf der Registerkarte Platzierungen sowie im Platzierungsbericht, der heruntergeladen werden kann, anzeigen.

Ihr Basisgebot gilt für die Platzierungsgruppe „Weitere Suchergebnisse“. Sie können eine Erhöhung von bis zu 900 % (das 10-Fache) für Ihr Basisgebot eingeben. „Gebote nach Platzierung anpassen“ arbeitet mit der gewählten Gebotsstrategie zusammen, um das endgültige Gebot zu bestimmen.

Angenommen, Sie werben für eine Uhr und Sie haben für ein Keyword 1 EUR geboten und eine 50 %- bzw. 25 %-Anpassung für die Platzierung „Erste Suchergebnisse (erste Seite)“ und „Produktseiten“ festgelegt, dann werden Ihre Gebote entsprechend der Gebotsstrategie für Kampagnen angewendet.

Kampagnengebotsstrategie Endgültiges Gebot nach Platzierung Erklärung

Erste Suchergebnisse (Seite 1) Produktseiten Weitere Suchergebnisse

Feste Gebote 1,50 EUR 1,25 EUR 1 EUR Verschiedene feste Gebote nach Platzierung
Dynamische Gebote – nur nach unten 0 EUR–1,50 EUR 0 EUR–1,25 EUR 0 EUR–1,00 EUR „Gebote nach Platzierung anpassen“ legt verschiedene Gebote nach Platzierung fest und „Dynamische Gebote (nur nach unten)“ passt Gebote nach unten für Gelegenheiten an, bei denen weniger wahrscheinlich ist, dass sie bei einem Klick in einen Verkauf umgewandelt werden
Dynamische Gebote – nach oben und nach unten 0 EUR–3,00 EUR 0 EUR–1,88 EUR 0 EUR–1,50 EUR Mit „Gebote nach Platzierung anpassen“ werden verschiedene Gebote nach Platzierung festgelegt und dynamische Gebote passen diese Gebote weiter an, basierend auf der Wahrscheinlichkeit, dass ein Klick in einen Verkauf umgewandelt wird. Bei „Dynamische Gebote – nach oben und unten“ kann Amazon ein Gebot um bis zu 100 % für erste Suchergebnisse (erste Seite) und bis zu 50 % für andere Platzierungen erhöhen. Dies führt zu
  • Erste Suchergebnisse (erste Seite): 1 EUR erhöht um 50 % = 1,50 EUR. Dies kann bei dynamischen Geboten weiter auf maximal 3,00 EUR erhöht werden (100 % Steigerung von 1,50 EUR)
  • Produktseiten: 1 EUR erhöht um 25 % = 1,25 EUR. Dies kann bei dynamischen Geboten weiter auf maximal 1,88 EUR erhöht werden (50 % Steigerung von 1,25 EUR)
  • Weitere Suchergebnisse: 1 EUR kann durch dynamische Gebote auf maximal 1,50 EUR erhöht werden (50 % Steigerung von 1,00 EUR)

Geschätzte Win-Rate

Die geschätzte Gewinnrate ist der Prozentsatz der Impressionen, die ein Keyword für Ihre Kampagne in den nächsten 30 Tagen gewinnen könnte. Mit der geschätzten Gewinnrate wird vorhergesagt, wie viele Impressionen von allen berechtigten Impressionen Sie mit Ihrem aktuellen Gebot für dieses Keyword gewinnen könnten.

Wir berechnen die geschätzte Gewinnrate, indem wir die basierend auf Ihrem aktuellen Gebot vorhergesagten Impressionen durch die gesamten Impressionen teilen, für die Sie berechtigt sind und die das Keyword erhalten könnte.

Anmerkung: Die Berechtigung von Keywords wird auf Grundlage des Gebotsbetrags, Übereinstimmungstyps, Wettbewerbs, verfügbaren Lagerbestands, der Qualität der Werbeanzeige und Relevanz bestimmt. Geschätzte Gewinnrate = vorhergesagte Anzahl an Impressionen bei aktuellem Gebot ÷ Gesamtanzahl an vorhergesagten berechtigten Impressionen.

Beispiel: Sie haben sich ein Keyword für die Ausrichtung ausgesucht, das 30 Tage lang 60 000 berechtigte Impressionen erzielt und Ihr aktuelles Gebot für das Keyword beträgt 0,55 EUR. Die geschätzte Gewinnrate sagt voraus, dass dieses Keyword bei einem Gebot von 0,55 EUR 20 000 dieser berechtigten Impressionen erhalten würde.

20 000 vorhergesagte Impressionen ÷ 60 000 berechtigte Impressionen = eine Gewinnrate von 33 %

Die geschätzte Gewinnrate kann sich je nach Keyword und Gebotsbetrag unterscheiden, und kann somit auch bei Kampagnen mit demselben Keyword unterschiedlich sein. Wenn sich die Ausrichtung für zwei Keywords ähnelt, überlappen sich ihre Gewinnraten.

Nehmen wir zum Beispiel an, dass das Keyword "Kopfhörer" 100 Impressionen und "Bluetooth-Kopfhörer" 1 000 Impressionen erhält. Bei Ihrem Gebot beträgt die Gewinnrate 20 % (20 Impressionen für Kopfhörer) und 10 % (100 Impressionen für Bluetooth-Kopfhörer). Aufgrund der Überlappung zwischen den beiden Keywords könnte es passieren, dass Sie weniger als 120 Impressionen gewinnen.

Tipp: Wir aktualisieren die geschätzten Gewinnraten täglich, da sie sich durch aktuelle Auktionen, Impressionen und andere Faktoren ständig ändern können. Möglicherweise müssen Sie Ihr Gebot anpassen, um innerhalb der gewünschten Gewinnrate für ein Keyword zu bleiben.

Sie finden die geschätzte Gewinnrate im Campaign Manager in der Tabelle Keywords für Sponsored Brand-Kampagnen.

Gebotsstrategiens

Wenn Sie eine Sponsored Products-Kampagne erstellen, können Sie aus drei Gebotsstrategien wählen. Wählen Sie die Strategie, die am besten zum Ziel Ihrer Kampagne passt. Diese Einstellung gilt für alle Gebote in Ihrer Kampagne.

Dynamische Gebote – nur nach unten

Wenn Sie die Strategie „Dynamische Gebote – nur nach unten“ wählen, reduziert Amazon Ihre Gebote in Echtzeit für Klicks, die weniger wahrscheinlich in einen Verkauf umgewandelt werden. Wenn Amazon eine Gelegenheit erkennt, bei der wir voraussagen können, dass Ihre Werbeanzeige weniger wahrscheinlich in einen Verkauf umgewandelt wird (z. B. eine weniger relevante Suchanfrage, eine Platzierung, die nicht gut funktioniert usw.), können wir Ihr Gebot für diese Auktion senken.

Dynamische Gebote – nach oben und nach unten

Wenn Sie sich für die Strategie „Dynamische Gebote – nach oben und unten“ entscheiden, erhöht Amazon Ihre Gebote in Echtzeit für Klicks, die eher in einen Verkauf umgewandelt werden können, und reduziert sie für Klicks, die weniger wahrscheinlich in einen Verkauf umgewandelt werden. Wir erhöhen Ihre Gebote um höchstens 100 % für Platzierungen oben auf der ersten Seite der Suchergebnisse und um höchstens 50 % für alle anderen Platzierungen. Berücksichtigen Sie dies bei der Auswahl Ihres Gebots, wenn Sie diese Strategie einsetzen. Da diese Strategie Ihr Gebot im Verhältnis zur Wahrscheinlichkeit einer Conversion nach oben und unten anpasst, kann sie im Vergleich zu den beiden anderen Strategien mehr Conversions für Ihre Werbeausgaben generieren.

Wenn wir eine Gelegenheit erkennen, bei der Ihre Anzeige eher in einen Verkauf umgewandelt werden kann (z. B. wenn Ihre Anzeige für eine hochrelevante Suchanfrage erscheint, bei einer Platzierung, die gut funktioniert usw.), erhöhen wir Ihr Gebot möglicherweise für diese Auktion. Wenn wir eine andere Gelegenheit erkennen, bei der eine Conversion in einen Verkauf weniger wahrscheinlich ist, können wir Ihr Gebot für diese Auktion senken. So kann Amazon derzeit zum Beispiel Ihr Gebot von 1,00 EUR auf maximal 2,00 EUR erhöhen, wenn es sich um die Gelegenheit handelt, oben auf der ersten Seite der Suchergebnisse angezeigt zu werden, und auf 1,50 EUR, wenn es sich um alle anderen Platzierungen handelt.

Feste Gebote

Wenn Sie sich für die Strategie fester Gebote entscheiden, verwendet Amazon Ihr genaues Gebot bei allen Gelegenheiten und passt Ihre Gebote nicht an die Wahrscheinlichkeit einer Conversion an. Im Vergleich zur Strategie mit dynamischen Geboten erhalten Sie mit dieser Strategie möglicherweise mehr Impressionen, aber dafür weniger Conversions für Ihre Ausgaben für Anzeigen.

Gebotsstrategien prüfen

Wir empfehlen Ihnen, Folgendes auszuführen, um die Leistung verschiedener Gebotsstrategien zu vergleichen: Nehmen Sie eine bestehende Kampagne, die mit der Strategie Dynamischen Gebote – nur nach unten ausgeführt wurde und ändern Sie diese zu Dynamische Gebote – nach oben und unten.

So ändern Sie die Gebotsstrategie für Sponsored Products: Navigieren Sie zur Registerkarte Kampagneneinstellungen und aktualisieren Sie die Auswahl unter Kampagnengebotsstrategie.

Zum Prüfen der Gebotsstrategie wählt man am besten eine Kampagne aus, die stabil ist (d. h. ACoS und Conversions sind über Wochen hinweg relativ gleichmäßig), seit einiger Zeit läuft und genügend Conversions generiert.

Wir empfehlen, bei der Prüfung von Strategien nur wenige Änderungen zu machen, um den Leistungsunterschied einer bestimmten Änderung zuordnen zu können. Beachten Sie, dass diese Methode nicht perfekt ist, da sich die Bedingungen von Woche zu Woche ändern können. Nichtsdestotrotz kann diese Methode hilfreich sein. Sie können zu jedem beliebigen Zeitpunkt die vorherige Gebotsstrategie in der Registerkarte Kampagneneinstellungen wiederherstellen.

Folgende Vorgehensweisen empfehlen wir nicht:

  • Anlegen einer neuen Kampagne mit der Strategie "Dynamische Gebote – nach oben und unten" und diese mit bestehenden Kampagnen vergleichen, die die Strategie "Dynamische Gebote – nur nach unten" einsetzen. Eine neue Kampagne, für die spärliche Leistungsdaten vorliegen, kann nicht treffsicher mit einer bestehenden Kampagne verglichen werden, da die Vorhersage-Algorithmen von Amazon, die dynamische Gebote optimieren, besser funktionieren, wenn mehr Daten vorliegen. Wenn sich die neue Kampagne stark von der bestehenden unterscheidet (z. B. unterschiedliche ASINs, die beworben werden, unterschiedliche Keywords usw.), kann es sein, dass Sie den Leistungsunterschied nicht eindeutig auf die unterschiedlichen Gebotsstrategien zurückführen können.
  • Erstellen von zwei identischen Kampagnen mit verschiedenen Gebotsstrategien. Diese Kampagnen werden um die gleichen Platzierungschancen konkurrieren und diese Interaktion kann das Ergebnis verzerren. Ihre anderen Kampagnen haben keinen Einfluss auf Cost-per-Click der Werbeanzeige, aber es ist unwahrscheinlich, dass Sie mit dieser Prüfungsstrategie klare Ergebnisse erzielen werden.
Zum Seitenanfang ↑

Informationen zum Bulkimport

Was ist ein Bulkimport?

Mit der Bulkimportfunktion können Sie Ihren Kampagnen für Sponsored Brands und Sponsored Products bis zu 1,000 Keywords, Gebote und Übereinstimmungstypen hinzufügen.

Wie kann ich Keywords im Bulk hinzufügen?

Führen Sie folgende Schritte aus, um bis zu 1,000 Keywords, Gebote und Übereinstimmungstypen im Bulk hinzuzufügen:

  1. Laden Sie eine Tabelle hoch, die all Ihre Keywords in einer Spalte enthält. Sie können Ihre Keyword-Listen aus Google AdWords verwenden. Tabellen für Bing-Anzeigen unterstützen wir derzeit nicht. 
  2. Laden Sie unsere Tabellenvorlage aus dem Ad-Builder herunter, fügen Sie die gewünschten Keywords und Optionsfelder ein (Übereinstimmungstyp und Gebot) und laden Sie die Datei dann hoch.

Wie viele Keywords kann ich im Bulk hinzufügen?

Sie können pro Kampagne bis zu 1,000 Keywords hinzufügen.

Kann ich mit der Funktion auch Gebote und Übereinstimmungstypen hochladen?

Ja, das ist möglich. Sie müssen die Spalten in Ihrer Tabelle lediglich entsprechend mit „Keywords“, „Gebote“ und „Übereinstimmungstyp“ benennen. Da Sie weder an der Standardvorlage von Google AdWords noch an unserer Tabellenvorlage Änderungen vornehmen müssen, empfehlen wir Ihnen, sich für eine dieser beiden Optionen zu entscheiden. Geben Sie unter „Übereinstimmungstyp“ für Sponsored Brands „Exact“ (Genau passend) oder „Phrase“ (Wortgruppe) und für Kampagnen Sponsored Products „Broad“ (Weitgehend passend) ein.

Welche Dateitypen kann ich für den Bulk-Upload von Keywords verwenden?

Wir unterstützen CSV-, TSV-, XLS- und XLSX-Dateien.

Zum Seitenanfang ↑

Bulk-Operationen

Was sind Bulk-Operationen?

Bulk-Operationen erlauben Ihnen, mehrere Sponsored Products Kampagnen gleichzeitig effizient zu verwalten und optimieren. Sie können auch Leistungsdaten von bis zu 60 Tagen Ihrer Kampagnen, Keywords, und Produkte einsehen, bevor Sie Veränderungen an Ihren Kampagnen vornehmen. 

Hinweise: Bulk-Operationen unterstützt derzeit nur Sponsored Products Kampagnen.

Wie lade ich eine Bulk-Tabellenkalkulation herunter?

  1. Gehen Sie zum Tab "Werbung" und wählen Sie Bulk-Operations 
  2. Wählen Sie einen Datumsbereich für Leistungsdaten aus, die in Ihr Bulk- Datenblatt einbezogen werden sollen. Sie können Daten vom Vortag, von vor 7 Tagen, 14 Tagen, 30 Tagen und 60 Tagen herunterladen. 
  3. Sie können abgeschlossene Kampagnen oder Kampagnen mit null Eindrücken von Ihrer Tabellenkalkulation löschen. 
  4. Wenn fertig, wählen Sie die Taste "Tabellenkalkulation zum Herunterladen erstellen" und Ihre Datei wird in der Tabelle unten zum Herunterladen bereit sein.

Wie editiere ich eine Bulk-Tabellenkalkulation?

  1. Öffnen Sie die heruntergeladene Bulk-Tabellenkalkulation mit der Tabllenkalkulationsanwendung Ihrer Wahl, die .xlsx- oder .xls-Dateiformate öffnen kann. 
  2. Überprüfen Sie Ihre Kampagnen und führen Sie nach Bedarf Veränderungen durch. Alle Kampagnen, die Sie nicht ändern, laufen weiter wie bisher. 
  3. Speichern Sie die Änderungen an Ihren Bulk-Tabellenkalkulationen auf Ihrer lokalen Festplatte. 
  4. Um Ihre Tabellenkalkulation hochzuladen, gehen Sie zum Tab "Werbung" und wählen Sie "Bulk-Operationen" aus. 
  5. Verwenden Sie die Taste "Datei Auswählen", um die Bulk-Tabellenkalkulation von Ihrer lokalen Festplatte auszuwählen, wählen Sie dann die Taste "Hochladen und Änderungen anwenden". 
  6. Ihre Änderungen werden auf Ihre Kampagnen angewandt, nachdem die Bulk-Datei erhalten und verarbeitet wurde. Wir werden Sie wissen lassen, wenn Ihre Veränderungen verarbeitet wurden. 

Hinweis: Eine Aufzeichnung Ihrer hochgeladenen Datei wird auf der unteren Tabelle zur Verfügung stehen.

Welches Dateiformat kann ich hochladen?

Bulk-Operationen akzeptiert derzeit nur die Dateiformate .xlsx- und .xls.

Warum habe ich keinen Zugang zu Bulk-Operationen?

Amazon muss Ihr Konto aktivieren, damit Sie diese Option verwenden können. Gehen Sie zum Tab "Werbung" und wählen Sie Bulk-Operationen, um den Aktivierungsprozess auszulösen. Wenn Ihr Konto aktiviert wurde, werden wir Sie benachrichtigen, dass Sie jetzt Bulk-Operationen für Ihre Kampagnen verwenden können.

Zum Seitenanfang ↑

Portfoliomanagement

Was sind die wichtigsten Funktionen eines Portfolios?

Portfolios können das tägliche Kampagnenmanagement von Werbetreibenden auf verschiedene Arten vereinfachen.

  1. Multi-Markenmanagement – Gruppieren Sie Ihre Kampagnen nach Marke, Geschäftsbereich oder Saison, um Ihre Marketinganforderungen zu berücksichtigen.
  2. Budgetobergrenzen – Definieren Sie eine Budgetobergrenze und stellen Sie sicher, dass Ihre Kampagnenausgaben Ihre gewünschten Marketinganforderungen nicht überschreiten.
  3. Leistung verfolgen – Überprüfen Sie die Portfolioleistung und erstellen Sie Berichte für Kampagnen nach Portfolio.
  4. Optimierung der Abrechnung – Vereinfachte Abrechnungsdetails, aufgeschlüsselt nach aggregierten Portfolioausgaben in jedem Abrechnungszyklus.

Wie entscheide ich, welche Kampagnen in ein Portfolio gehören?

Werbetreibende können Kampagnen, die zu einer Marke oder einem Geschäftsbereich gehören, in einem einzigen Portfolio zusammenlegen. Portfolios sind so konzipiert, dass sie flexibel Ihre Marketinganforderungen nachahmen. Werbetreibende können Kampagnen, die zu mehreren Marken gehören, in einem einzigen Portfolio zusammenlegen.

Welche Budgetgrenze kann ich für ein Portfolio festlegen?

Werbetreibende können ein Budget ohne Enddatum einstellen und z. B. 50.000 EUR für das Lego-Star-Wars-Portfolio ausgeben, bis alle Ausgaben aufgebraucht sind. Sie können alternativ auch einen Datumsbereich in der Weihnachtszeit festlegen und z. B. 10.000 EUR vom 01.12. bis zum 31.12. für das Lego-Disney-Portfolio ausgeben. Sobald das Portfolio-Budget aufgebraucht ist, werden die unten angegebenen Kampagnen angehalten, bis die Budgetgrenze erhöht oder entfernt wird.

Welche Art von gesponserten Anzeigenkampagnen werden in einem Portfolio unterstützt?

Werbetreibende können Kampagnen für Sponsored Products und Sponsored Brands [ehemals Headline Search Ads genannt] gruppieren. Produkt-Display-Anzeigenkampagnen werden nicht unterstützt.

Kann ich Kampagnenbudgets festlegen, die höher als Portfolio-Budgets sind?

Ja, wir ermutigen Werbetreibende, höhere Budgets für Kampagnen festzulegen, damit die leistungsfähigsten Kampagnen Ausgaben verbrauchen können und gleichzeitig sicherstellen, dass Werbetreibende ihre gewünschten Ausgaben nicht überschreiten.

Kann ich den Datumsbereich der Budgetgrenze meines Portfolios ändern?

Ja, Werbetreibende können den Datumsbereich erhöhen/verringern oder kein Enddatum angeben. Das Start- und Enddatum muss höher sein als das heutige Datum. Wir empfehlen, „Kein Enddatum“ festzulegen, um sicherzustellen, dass Ihre Kampagnen weiterlaufen.

Kann ich Kampagnen innerhalb der Portfolios verschieben?

Ja. Werbetreibende können Kampagnen flexibel umstrukturieren, um sie an aktuelle Marketinganforderungen anzupassen. Um Kampagnen aus dem Portfolio zu verschieben oder zu entfernen, gehen Sie zum Kampagnen-Manager, wählen Sie die Kampagnen aus und führen Sie Bulk-Aktionen aus.

Kann ich eine Kampagne mehreren Portfolios zuweisen?

Nein. Eine Kampagne kann nur zu einem Portfolio gehören.

Kann ich Kampagnen wieder aktivieren, nachdem das Portfolio-Budget erreicht wurde?

Ja. Dafür muss der Werbetreibende je nach Ursache die Budgetgrenze entfernen, das Gesamtbudget erhöhen oder das Enddatum verlängern. Sobald die entsprechende Maßnahme ergriffen wurde, werden die Kampagnen wieder bereitgestellt.

Stehen meine Portfolios in Konkurrenz zueinander und treiben sie meine CPCs in die Höhe?

Nein. Kampagnen innerhalb eines Werbekontos konkurrieren nicht miteinander. Damit soll sichergestellt werden, dass Kampagnen mit der besten Leistung weiterhin dem Kunden angezeigt werden.

Kann ich Portfolios mit Bulk-Blättern bearbeiten?

Ja, ein Werbetreibender kann über Bulk-Blätter Portfolios erstellen, bestehende und neue Kampagnen Portfolios zuweisen, den Namen des Portfolios ändern und Budgetgrenzen festlegen.

Wie erhalte ich Berichte pro Portfolio?

Sie können Kampagnen und Keyword-Daten mit einer Portfoliospalte in Excel exportieren, um eine einfache Pivot-Tabelle zu erstellen. Alternativ können Sie aggregierte Portfolioleistungsmetriken aus dem Link „Portfolios“ links im Navigationsbereich exportieren.

Was passiert mit den Historiendaten von Kampagnen, nachdem sie zu einem Portfolio hinzugefügt wurden?

Die Erfolgshistorie der Kampagne bleibt immer auf Kampagnenebene.

Wie helfen mir Portfolios bei meinen Abrechnungsanforderungen?

Die neu gestalteten Abrechnungsseiten werden nach aggregierten Portfolioausgaben während des Abrechnungszyklus aufgeschlüsselt, sodass Werbetreibende die Ausgaben der Marke oder des Budgets, basierend auf der Art und Weise, wie Portfolios erstellt wurden, um ihre Marketinganforderungen zu segmentieren, besser verstehen können.

Wie wirkt sich das Verschieben einer Kampagne in ein neues Portfolio auf die Fakturierung für den aktuellen Abrechnungszyklus aus?

Die Abrechnungsdetails spiegeln immer die Portfoliozuordnung zum Zeitpunkt der Rechnungsstellung wider.

Werden bereits ausgestellte Rechnungen geändert?

Nein, es werden keine Änderungen an bereits ausgestellten Rechnungen vorgenommen.

Wie werden nicht gruppierte Kampagnen in der Rechnung angezeigt?

Nicht gruppierte Rechnungen werden als eigener Abschnitt innerhalb der Rechnung angezeigt, unterhalb der Aufgliederungen nach Portfolio.

Kann ich eine PDF-Version meiner Rechnung mit Portfoliodetails herunterladen?

Bei Werbetreibenden, die Kreditkarte als Zahlungsmethode ausgewählt haben, erscheinen zusammen mit der Abrechnung auch aggregierte Portfolioausgaben in ihren PDF-Dokumenten. Werbetreibende, die als Zahlungsmethode Fakturierung oder einheitliche Abrechnung ausgewählt haben, können nur Portfoliodetails in ihrer Abrechnung sehen.

Erhalte ich Rechnungskorrekturen, wenn meine Gesamtausgaben größer sind als mein Portfoliobudget?

Ja. Wenn die Ausgaben der Kampagne höher sind als das gewünschte Budget, werden wir im nächsten Abrechnungszyklus Anpassungen machen.

Zum Seitenanfang ↑

Richtlinieninformationen

Wie informiere ich Amazon über eine Markenverletzung?

Amazon respektiert die Urheberrechte Anderer. Wenn Sie als Markeninhaber glauben, dass Ihre Urheberrechte verletzt wurden, senden Sie uns bitte eine Nachricht mit Informationen zur Entfernung rechtswidriger Inhalte. "Ansprüche aus Immaterialgüterrechten".


Wo finde ich die Werberichtlinien für Sponsored Products, Sponsored Brands, Product Display und Buchanzeigen?

Die Anzeigenrichtlinien für Sponsored Products, Sponsored Brands und Produkt Display Anzeigen sind hier verfügbar. Die Anzeigenrichtlinien für Buchanzeigen finden Sie hier.

Zum Seitenanfang ↑

Fehlerbehebung

Wer hilft mir bei Fragen oder Problemen mit meiner Anzeige?

Bitte kontaktieren Sie uns bei allen Fragen rund um Ihre Anzeige. Gemeinsam werden wir eine Lösung des Problems erarbeiten. Nennen Sie bei der Kontaktaufnahme mit uns Ihren Browser und Ihr Betriebssystem mit Versionsnummern (zum Beispiel „Firefox Version 17 unter Mac OSX“).

Zum Seitenanfang ↑