Die Erfolgsgeschichte von WaterWipes Better Together-Berichterstattung, Suchmaschinen und

Hintergründe

WaterWipes, ein Hersteller von Gesundheits- und Beauty-Produkten mit Sitz in Irland, verwendete Amazon Marketing Services-Werbelösungen zunächst nur, um Kunden über Suchmaschinen-Marketing durch gezieltes Keyword-Targeting zu erreichen. Um den Kundenstamm zu erweitern, nutzte WaterWipes auch die Display-Marketing-Lösungen der Amazon Media Group (AMG) und insbesondere die Amazon Advertising Platform (AAP). AAP ermöglicht es Werbetreibenden, ihre Kunden über programmatische, skalierbare Kampagnen zu erreichen. Durch die Kombination dieser beiden Werbelösungen konnte der Produktumsatz von WaterWipes letztendlich deutlich gesteigert werden.

Die Strategie

WaterWipes startete erstmals eine Display-Kampagne über AAP. Durch die Kampagne wollte das Unternehmen Einblicke in die Gesamtwirkung der Werbung gewinnen, insbesondere in Bezug auf das Nutzer-Suchverhalten und den Markenstatus bei Amazon. Im Rahmen der AAP-Kampagne nutzte WaterWipes Dynamic eCommerce Ads (DEA), um durch leistungsstarke Anzeigen ideale Zielgruppen auf Amazon zu erreichen. Amazon-spezifische Funktionen, wie Kundenrezensionen, Coupons sowie die Funktionen „In den Einkaufswagen“ und „Jetzt kaufen“, wurden ebenfalls verwendet. Durch die Nutzung der exklusiven Audience Segmente von Amazon auf Basis von First-Party-Daten konnte WaterWipes relevante Markt- und Lifestyle-Segmente anvisieren. So konnte das Unternehmen beispielsweise Kundengruppen ansprechen, die aktiv nach Babyprodukten suchten. Darüber hinaus erzielte WaterWipes eine erhöhte Reichweite durch die Anzeige von Werbeanzeigen auf Amazon, Websites und in Apps von Drittanbietern sowie in den größten Werbebörsen.

Kampagnen-Metriken

Dank umfangreicher Performance-Analyse und der Kombination von Suchmaschinen-Marketing und Display-Marketing erzielte WaterWipes überzeugende Ergebnisse. Die Kampagne erzielte einen ROAS (Return On Ad Spend) in Höhe von 8,12 GBP durch Verkäufe bei Amazon und zielte auf einen ROAS von 1 GBP ab.

Neben dem Umsatz stieg der WaterWipes-Markenindex im Laufe der Kampagne und blieb auch nach Ende der Kampagne über dem Kategoriedurchschnitt.







Quelle: Amazon Internal-Daten (02.10.17 bis 03.10.17). Die prozentuale Zunahme der Suchanfragen nach Marken-Keywords zeigt wöchentliche Trends für Suchanfragen von beworbenen Marken oder Produkten im Vergleich zu anderen Keywords innerhalb der Kategorie oder Unterkategorie. Der Prozentsatz „Earned Media Growth“ zeigt wöchentliche Trends für Impressionen von angebotenen Produkten und zugeschriebenen Kundenkontaktstellen über Impressionen in der Suche, Empfehlungen und ähnlichen Produkten, einschließlich Platzierungen, wie „Empfohlen für Sie“, „häufig zusammen gekauft“, „Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, auch gekauft“ 1. Für Display-Marketing wird ROAS auf der Grundlage der generierten Verkäufe der beworbenen Produkte berechnet; 2. Im Suchmaschinen-Marketing wird ROAS auf der Grundlage der generierten Verkäufe der beworbenen Produkte berechnet, einschließlich dem Brand-Halo-Effekt.

Highlights

Kampagnen-Metriken bei Amazon:

  • 111 % Steigerung der Suchabfragen für Markenbezeichnungen
  • Die ROAS (Return On Ad Spend)-Ziele wurden neun Mal übererfüllt: ein ROAS von 8,12 GBP durch Verkäufe bei Amazon und ein Ziel-ROAS von 1 GBP
  • Das Display-Marketing erreichte einen ROAS von 9,14 GBP, das Suchmaschinenmarketing erreichte einen ROAS von 7,19 GBP