Die Vereinbarung über Amazon Advertising auf dieser Seite ist auf dem neuesten Stand. Um eine Liste der an der Vereinbarung vorgenommenen Änderungen und angekündigten bevorstehenden Änderungen einzusehen, lesen Sie Änderungen der Vereinbarung über Amazon Advertising.

VEREINBARUNG ÜBER AMAZON ADVERTISING

Veröffentlicht: 3. Februar 2020

Willkommen bei Amazon Advertising. Diese Vereinbarung über Amazon Advertising („Vereinbarung“), vormals bekannt als Vereinbarung über Gesponserte Anzeigen, regelt den Zugriff und die Nutzung des Anzeigendienstes, einschließlich der Werbekonsole, und wird zwischen Amazon, dem Kunden und gegebenenfalls den einzelnen Werbetreibenden geschlossen (siehe Definition in Abschnitt 8.B). Diese Vereinbarung beinhaltet alle Anzeigeaufträge (engl. Insertion Orders) zwischen dem Kunden und Amazon, die diese Vereinbarung per Verweis integrieren („IO“). DURCH DIE REGISTRIERUNG FÜR DEN ANZEIGENDIENST ODER DESSEN NUTZUNG (IM EIGENEN NAMEN SOWIE IM NAMEN IHRES UNTERNEHMENS) GILT FÜR SIE DIESE VEREINBARUNG, EINSCHLIESSLICH DER ANZEIGENRICHTLINIE: „Wir“, „uns“, „unser“ und „Amazon“ bezeichnet die jeweilige Amazon-Vertragspartei und ihre Verbundenen Unternehmen. Vorbehaltlich des Abschnitts 8.B bezeichnet „Kunde“, „Sie“ oder „Ihr“ den Antragsteller (im Falle einer Registrierung oder Nutzung des Anzeigendienstes als Einzelperson) oder das Unternehmen, das den Antragsteller beschäftigt (im Falle einer Registrierung oder Nutzung des Anzeigendienstes als Unternehmen).

1. Anzeigendienst im Allgemeinen. Während der Laufzeit und vorbehaltlich der Bedingungen dieser Vereinbarung wird Amazon dem Kunden eine Vielzahl von Tools und Dienstleistungen zur Verfügung stellen, einschließlich jener in der Werbekonsole, mit denen der Kunde Anzeigen auf dem Eigentum des Herausgebers schalten und Berichte über diese Anzeigen verwalten und empfangen kann (der „Anzeigendienst“). Wir behalten uns das Recht vor, über sämtliche Aspekte des Anzeigendienstes zu entscheiden, und wir können alle über den Anzeigendienst angebotenen Dienstleistungen und Tools jederzeit ohne Vorankündigung ändern, einschränken oder einstellen. Wir können die Dienstleistungen oder Tools des Anzeigendienstes jederzeit nach Benachrichtigung des Kunden (z. B. über die Benutzeroberfläche der Werbekonsole) in Rechnung stellen. Im Zusammenhang mit der Verwaltung und dem Betrieb der Anzeigendienste können Amazon und der Herausgeber Kundenmaterialien ablehnen oder entfernen oder Kampagnen unangekündigt aussetzen. Amazon übernimmt in diesem Fall keine Haftung. Amazon kann Kundenmaterialien ablehnen oder entfernen oder Kampagnen aussetzen, wenn (a) Kundenmaterialien oder Kampagnen die Anzeigenrichtlinie oder diese Vereinbarung verletzen, (b) Ihr Konto wurde für irreführende, betrügerische oder illegale Aktivitäten verwendet oder unsere Kontrollen zeigen, dass Ihr Konto für solche Aktivitäten verwendet werden kann, (c) Amazon ist der Ansicht, dass die Kundenmaterialien oder die Kampagne Amazon einer Haftung aussetzen würde, oder (d) andere Gründe des Risikomanagements vorliegen. Sofern nicht schriftlich von Amazon angegeben, garantieren wir nicht, dass die Anzeigen des Kunden auf dem Eigentum des Herausgebers angezeigt oder verfügbar gemacht werden; außerdem gewährleisten wir nicht, dass die Anzeigen des Kunden in einer bestimmten Position oder auf einem bestimmten Platz erscheinen. Der Kunde erkennt an, dass wir und unsere Verbundenen Unternehmen den Anzeigendienst nutzen können, um unsere oder die Produkte und Dienstleistungen unserer Verbundener Unternehmen zu vermarkten.

2. Kundenverpflichtungen.

A. Konto auf der Werbekonsole. Der Kunde ist allein für sein Konto auf der Werbekonsole verantwortlich sowie für alle Aktivitäten, die mit seinem Konto auf der Werbekonsole ausgeführt werden (einschließlich anfallender Kosten), unabhängig davon, ob die Aktivitäten vom Kunden genehmigt oder durchgeführt wurden.

B. Anzeigenrichtlinie. Die Nutzung des Anzeigendienstes durch den Kunden entspricht der Anzeigenrichtlinie, die der Kunde akzeptiert und die in diesen Vertrag einbezogen wird. Amazon kann jederzeit Änderungen an der Anzeigenrichtlinie vornehmen. Änderungen an der Anzeigenrichtlinie sind ab ihrer Veröffentlichung oder Bekanntgabe wirksam, wie in Abschnitt 13.G dargelegt.

C. Verantwortung für Kundenmaterialien, Nutzung von Anzeigendiensten und Auftragnehmern. Der Kunde ist allein verantwortlich für alle Kundenmaterialien und die Nutzung des Anzeigendienstes. Der Kunde stimmt zu, dass nichts in den Kundenmaterialien oder seine Nutzung des Anzeigendienstes; (a) falsch, irreführend, diffamierend, belästigend oder bedrohlich ist; (b) unlauteren Wettbewerb oder unlautere Geschäftspraktiken begründet; (c) gegen geltendes Recht verstößt; oder (d) die Rechte am Geistigen Eigentum Dritter verletzt. Der Kunde ist allein verantwortlich für die Handlungen der Auftragnehmer, Vertreter oder Erfüllungsgehilfen oder anderer im Auftrag des Kunden handelnden Personen (z. B. Kampagnenmanagementdienste von Dritten) im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung (gemeinsam „Auftragnehmer“). Der Kunde sorgt dafür, dass seine Auftragnehmer alle anwendbaren Gesetze, einschließlich der Datenschutzbestimmungen, einhalten.

D. Verbotene Aktivitäten. Im Zusammenhang mit dem Anzeigendienst stimmt der Kunde Folgendem zu: (a) die Anzeigen sowie die Nutzung des Anzeigendienstes und der Werbekonsole durch den Kunden und des Werbetreibenden entsprechen allen geltenden Gesetzen; (b) Anzeigen enthalten oder verweisen nicht auf Inhalte, die gegen die Anzeigenrichtlinie verstoßen; (c) der Kunde wird weder Dritten gestatten oder diese ermutigen, irgendwelche Mittel zur Erzeugung betrügerischer oder ungültiger Klicks oder Impressionen zu verwenden, noch diese selbst anwenden; (d) der Kunde wird seine Anzeigen im Zusammenhang mit dem Anzeigendienst nicht wissentlich an Kinder unter 13 Jahren (oder einer anderen gesetzlich festgelegten Altersschwelle, wie beispielsweise unter 16 Jahren im Europäischen Wirtschaftsraum)richten, und der Kunde wird im Zusammenhand mit dem Anzeigendienst keine personenbezogenen Informationen oder EU-Daten von Kindern unter 13 Jahren (oder einer anderen gesetzlich festgelegten Altersschwelle, wie beispielsweise unter 16 Jahren im Europäischen Wirtschaftsraum) sammeln, nutzen oder veröffentlichen (oder Dritten das Sammeln, Verwenden oder Offenlegen ermöglichen) ; (e) der Kunde verbreitet weder durch seine Handlungen noch Unterlassungen Malware auf der Werbekonsole oder an Nutzer oder Geräte über den Anzeigendienst oder auf bzw. über Eigentum des Herausgebers oder Ziele; (f) der Kunde wird keine abgeleiteten Werke des Anzeigendienstes kopieren, verändern, beschädigen, übersetzen, zurückentwickeln, dekompilieren, disassemblieren, rekonstruieren oder erstellen; und (g) der Kunde verwendet keine Geräte, Software oder Programme, um die korrekte Funktionsweise des Anzeigendienstes, einschließlich der Sicherheitsmaßnahmen der Werbekonsolen und auf unseren Servern ausgeführten Aktivitäten, zu stören oder entsprechende Versuche zu unternehmen.

3. Lizenz für Kundenmaterialien. Der Kunde gewährt uns das weltweite, nicht exklusive, lizenzfreie, vollständig bezahlte und unterlizenzierbare Recht und die Lizenz zur Nutzung der Kundenmaterialien für den Anzeigendienst unter der Voraussetzung, dass wir keine Marken, Dienstleistungsmarken, Handelsaufmachungen (einschließlich geschützter Erscheinungsbilder), Handelsnamen oder andere gesetzlich geschützte oder schutzfähige Quell- oder Unternehmenskennzeichen, die der Kunde uns in Nicht-Textform oder getrennt von produktspezifischen Informationen oder Materialien („Kundenmarken“) über den Anzeigendienst bereitstellt, verändern (außer Größenanpassungen für eine korrekte Darstellung, solange das Größenverhältnis der Markenzeichen des Kunden gleich bleibt) und wir den Löschanfragen des Kunden hinsichtlich bestimmter Verwendungen der Kundenmarken auf der Amazon-Website entsprechen (vorausgesetzt, der Kunde ist nicht in der Lage, dies mit den ihm zur Verfügung stehenden Standardfunktionen selbst vorzunehmen).

4. Gebühren.

A. Gebühren. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, uns alle von uns für die Nutzung des Anzeigendienstes dem Kunden berechnete Gebühren und Kosten zu zahlen (insgesamt „Gebühren“). Der Kunde stimmt der Einhaltung der Gebührenrichtlinie zu. Die Gebühren basieren ausschließlich auf unseren Messungen des Anzeigendienstes und den anwendbaren Verrechnungskriterien (z. B. Impressionen oder Klicks). Der Kunde ist sich darüber im Klaren, dass Dritte zu unsachgemäßen Zwecken Impressionen oder Klicks auf Anzeigen generieren können, und der Kunde akzeptiert dieses Risiko. Wir können die Zahlung von (a) Zinsen in Höhe von 1,5 % pro Monat verlangen (19,56 % pro Jahr) oder den höchsten gesetzlich zulässigen Zinssatz, je nachdem, welcher niedriger ist, auf alle ausstehenden Beträge bis zu ihrer vollständigen Begleichung und (b) angemessene Kosten und Anwaltshonorare, die durch die Einziehung überfälliger Beträge entstehen, die nicht in gutem Glauben angefochten werden. Wir können die Zahlung oder Rückerstattung von fälligen Beträgen durch den Kunden mit rechtlichen Mitteln durchsetzen. Der Kunde verzichtet auf alle Ansprüche in Zusammenhang mit den Gebühren, sofern diese nicht innerhalb von 60 Tagen nach dem Rechnungsdatum geltend gemacht werden.

B. Gebührenpflicht und Werbetreibende. Der Kunde ist in Bezug auf Gebühren, die im Namen eines Werbetreibenden erhoben werden, gesamtschuldnerisch haftbar für die Zahlung dieser Gebühren in dem Umfang, in dem der Werbetreibende die Erlöse an den Kunden abgeführt hat, vorausgesetzt, dass der Kunde für alle Gebühren verantwortlich ist und an uns zahlt, die durch einen Nutzerfehler des Kunden oder die Überschreitung der Befugnisse des Werbetreibenden, einschließlich der Angabe der Kampagnendetails, entstehen. Der Kunde wird alle angemessenen Anstrengungen unternehmen, um die Gebühren von Werbetreibenden rechtzeitig zu erheben und zu verlangen. Auf unsere Anfrage bestätigt uns der Kunde, ob der Werbetreibende dem Kunden ausreichende Mittel bezahlt hat, um die Zahlungen gemäß dieser Vereinbarung zu leisten.

C. Vertretungsverhältnisse. Wenn der Kunde verlangt, dass Amazon dem Kunden eine Rechnung ausstellt, bestätigt und garantiert der Kunde, dass er beim Kauf von Anzeigendiensten im Rahmen dieser Vereinbarung als Auftraggeber auftritt. Falls der Kunde im Auftrag eines werbetreibenden Kunden oder eines Werbetreibenden im Rahmen dieser Vereinbarung auftritt, kann Amazon Gebührenrechnungen senden und die anwendbaren Leistungsdaten, Kampagnendaten und Gebührendaten an den betreffenden Werbetreibenden oder werbetreibenden Kunden zur Verfügung stellen. Der Kunde wird Amazon auf unsere Anfrage die Kontaktdaten (einschließlich des gesetzlichen Namens, der Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse) des werbetreibenden Kunden oder des Werbetreibenden schicken, in dessen Auftrag der Kunde handelt.

5. Steuern. Der Kunde stimmt der Einhaltung der Steuerrichtlinie zu.

6. Daten; Privatsphäre.

A. Anzeigendienstdaten. Der Kunde darf die Anzeigendienstdaten nur nutzen: (a) um Kampagnen ausschließlich über den Anzeigendienst zu planen und zu verwalten, (b) um die Leistung des Anzeigendienstes nur für interne Zwecke zu bewerten, und (c) vorbehaltlich Abschnitt 6.B, um die Leistungsdaten an den jeweiligen Werbetreibenden weiterzuleiten, der diese Kampagne beauftragt hat. Der Kunde darf die Daten des Anzeigendienstes nur wie ausdrücklich in diesem Abschnitt 6.A erlaubt, verwenden, und weder der Kunde noch seine Verbundenen Unternehmen, Auftragnehmer oder Vertreter werden die Daten des Anzeigendienstes (einschließlich Leistungsdaten) auf andere Art oder zu anderen Zwecken, einschließlich der Wiederverwendung, verwenden oder offenlegen (oder Dritten deren Verwendung oder Offenlegung erlauben). Ungeachtet dessen kann der Kunde Anzeigendienstdaten im erforderlichen Umfang offenlegen, um einer gültigen und verbindlichen gerichtlichen Anordnung, einem Gesetz oder einer staatlichen oder behördlichen Anweisung Folge zu leisten; der Kunde muss uns vor einer solchen Offenlegung jedoch benachrichtigen. Alle Daten des Anzeigendienstes sind ausschließliches Eigentum von Amazon.

B. Offengelegte Daten. Der Kunde stellt sicher, dass jeder Werbetreibende oder Auftragnehmer oder andere Dritter, dem der Kunde Anzeigendienstdaten bereitstellt oder der anderweitig diese Anzeigendienstdaten erhält oder sammelt, an mindestens genauso strenge Vertraulichkeitsverpflichtungen und Nutzungs- sowie Offenlegungsbeschränkungen wie in dieser Vereinbarung dargelegt gebunden ist und diese befolgt.

C. Unterlassungsanspruch. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass im Falle eines Verstoßes gegen diesen Abschnitt 6 die uns entstandenen Schäden nicht allein durch Schadenersatz ausgeglichen werden, sondern wir neben allen anderen uns verfügbaren Rechtsmitteln auch einen Unterlassungsanspruch hinsichtlich dieser Verletzung geltend machen können, ohne diesen Entschluss oder dieses Vorhaben ankündigen zu müssen.

D. EU-Daten. Der Kunde stimmt der Geltung der EU-Daten-Programmrichtlinie zu und wird diese, soweit anwendbar, einhalten.

7. Vertraulichkeit. Der Kunde wird die Bestimmungen der anwendbaren Geheimhaltungsvereinbarung zwischen dem Kunden und Amazon (oder eines Verbundenen Unternehmens von Amazon) einhalten („Kundengeheimhaltungsvereinbarung“). Im Fall eines Widerspruchs zwischen der Kundengeheimhaltungsvereinbarung und Abschnitt 6 dieser Vereinbarung, gelten die Bestimmungen in Abschnitt 6. Wenn keine solche Geheimhaltungsvereinbarung besteht, werden der Kunde und seine Vertreter für die Laufzeit dieser Vereinbarung und 5 Jahre nach Beendigung der Vereinbarung, sofern nicht anderweitig in dieser Vereinbarung ausdrücklich angegeben, die Informationen, die Amazon im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung oder mit dem Anzeigendienst erhält und die als vertraulich und geschützt gekennzeichnet sind oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit oder der Art ihrer Offenlegung vernünftigerweise als vertraulich oder geschützt anzusehen sind (einschließlich aller Informationen bezüglich der Technologie von Amazon, der Verfügbarkeit des Anzeigenbestands sowie der Targeting-, Publikations- und Preisdaten), schützen und vertraulich halten.

8. Zusicherungen und Gewährleistungen.

A. Vom Kunden im Allgemeinen. Der Kunde erklärt und garantiert, dass: (i) wenn es sich um ein Unternehmen handelt, dies eine nach den Gesetzen der Gerichtsbarkeit, in denen das Unternehmen eingetragen ist, ordnungsgemäß organisiert, wirksam bestehende Organisation mit einer angemessenen Geschäftsordnung ist; (ii) es über alle notwendigen Rechte, Lizenzen, Genehmigungen und Autorisierungen verfügt, um diese Vereinbarung in seinem eigenen Namen abzuschließen, um den in den Anzeigen enthaltenen Inhalt, die Gegenstand dieser Vereinbarung sind, einschließlich der Anzeigenrichtlinie, zu nutzen und seine Verpflichtungen zu erfüllen, seine Rechte auszuüben und die unter dieser Lizenz gewährten Lizenzen zu gewähren; (iii) er und all seine Unterauftragnehmer, Vertreter und Lieferanten jederzeit alle Gesetze bezüglich der Erfüllung seiner Pflichten und der Ausübung seiner Rechte unter dieser Vereinbarung befolgen; (iv) gegen ihn und sein(e) Finanzinstitut(e) keine Sanktionen verhängt wurden oder sie anderweitig auf einer Liste verbotener oder eingeschränkter Parteien geführt werden oder sich im Besitz oder unter der Kontrolle einer solchen Partei befinden, einschließlich der Listen des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen, der US-Regierung (z. B. die „Specially Designated Nationals“-Liste des US-Finanzministeriums, die Liste der "Foreign Sanctions Evaders" und die "Commerce’s Entity List" -Liste des US-Handelsministeriums), der Europäischen Union oder ihrer Mitgliedsstaaten oder anderer zuständiger Regierungsorgane; (v) es weder direkt noch indirekt Waren, Software oder Technologie an ein Land, ein Individuum, einen Konzern, eine Organisation oder ein Unternehmen exportiert, reexportiert, überträgt oder deren Export, Re-Export oder Übertragung veranlasst, wenn dieser Export, Re-Export oder die Übertragung eingeschränkt oder verboten sind, einschließlich an Länder, Individuen, Konzerne, Organisationen oder Unternehmen, gegen die von den Vereinten Nationen, den US-Ministerien, dem US-Finanz- oder Handelsministerium, der Europäischen Union oder anderen zuständigen Regierungsorganen Sanktionen oder Embargos verhängt wurden; und (vi) alle Informationen, die er Amazon bereitstellt, wahr, genau und vollständig sind, und er diese Informationen umgehend aktualisieren oder korrigieren wird, wenn sie sich ändern.

B. Vom Kunden bezüglich Werbetreibenden. Der Kunde erklärt und garantiert, dass: (i) er zum Vertreter ernannt wurde und befugt ist, Dritte, für die der Kunde im Zusammenhang mit dem Anzeigendienst („Werbetreibende“) Werbung betreibt, zu vertreten und an diese Vereinbarung zu binden; (ii) diese Vereinbarung gemäß ihren Bestimmungen gegenüber diesem Werbetreibenden durchsetzbar ist; und (iii) alle Verweise auf den Kunden in dieser Vereinbarung gegebenenfalls auch für den Werbetreibenden gelten. Der Kunde wird uns auf unser Verlangen eine schriftliche Bestätigung der Beziehung zwischen ihm und dem Werbetreibenden vorlegen. Wenn diese Vereinbarung aus irgendeinem Grund gegenüber dem Werbetreibenden nicht durchsetzbar ist, haftet der Kunde für die Erfüllung aller Verpflichtungen, die dem Werbetreibende auferliegen würden, wenn diese Vereinbarung gegenüber dem Werbetreibenden durchsetzbar wäre. Wenn der Kunde den Anzeigendienst in seinem eigenen Namen nutzt, wird der Kunde als Kunde und als Werbetreibender betrachtet.

C. Von Amazon. Die zuständige Amazon-Vertragspartei erklärt und garantiert, dass (i) sie unter den Gesetzen der Gerichtsbarkeit, in denen der Amazon-Auftraggeber eingetragen ist, eine ordnungsgemäß organisierte, wirksam bestehende Organisation mit einer angemessenen Geschäftsordnung ist; (ii) sie die Geschäftsfähigkeit für den Abschluss von Verträgen besitzt.

9. Freistellung.

A. Durch Kunden. Der Kunde wird uns, unsere Verbundenen Unternehmen und Herausgeber sowie alle unsere und deren Direktoren, leitenden Angestellten, Mitarbeiter, Vertreter, Nachfolger im vollen gesetzlich zulässigen Umfang entschädigen, verteidigen und freistellen gegenüber jeglicher Haftung, Schäden, Verlusten oder Ausgaben (einschließlich angemessener Anwaltshonorare und Prozesskosten) (insgesamt „Verluste“) im Zusammenhang mit etwaigen Ansprüchen, Klagen, Prozessen, Forderungen oder Urteilen („Anspruch“) infolge oder im Zusammenhang mit: (a) der Nutzung des Anzeigendienstes durch den Kunden; (b) einer tatsächlichen oder angeblichen Verletzung der Vereinbarung durch den Kunden, einschließlich der Anzeigenrichtlinie; (c) Kundenmaterialien, einschließlich einer tatsächlichen oder angeblichen Verletzung oder Veruntreuung von Rechten an Geistigem Eigentum durch irgendwelche Kundenmaterialien; oder (d) Betrug, vorsätzliches Fehlverhalten, grobe Fahrlässigkeit oder Verletzung von Öffentlichkeits- oder Datenschutzrechten durch den Kunden oder seine Auftragnehmer, Unterauftragnehmer, Vertreter oder Lieferanten im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung. Ungeachtet des Vorstehenden übernehmen Sie keine Haftung gemäß Abschnitt 9.A(a) für einen Anspruch, soweit dieser durch grobe Fahrlässigkeit oder vorsätzliches Fehlverhalten von uns oder unseren verbundenen Unternehmen verursacht wurde. Herausgeber sind im gesetzlich zulässigen Umfang Drittbegünstigte dieses Abschnitts 9.A.

B. Von Amazon. Amazon wird Sie und Ihre Mitarbeiter, leitenden Angestellten und Direktoren gegen etwaige Ansprüche von Dritten verteidigen, entschädigen und schadlos halten infolge oder im Zusammenhang mit: (a) Amazons Nichteinhaltung der geltenden Gesetze bezüglich der Bereitstellung des Anzeigendienstes an Sie im Rahmen dieser Vereinbarung; oder (b) Behauptungen, dass die Werbekonsole die Rechte am geistigen Eigentum Dritter verletzt oder missbraucht.

C. Prozess. Im Zusammenhang mit einem in diesem Abschnitt 9 beschriebenen Anspruch wird die freizustellende Partei (a) die freistellende Partei unverzüglich schriftlich über den Anspruch informieren (vorausgesetzt, dass eine Verzögerung der Benachrichtigung die freistellende Partei nicht von ihren Entschädigungsverpflichtungen befreit, sofern die Verzögerung nicht ihre Verteidigungsfähigkeit beeinträchtigt), (b) mit der freistellenden Partei in angemessenem Umfang (auf Kosten der freistellenden Partei) in Zusammenhang mit der Verteidigung und Beilegung des Anspruchs zusammenarbeiten; und (c) der freistellenden Partei erlauben, die Kontrolle über die Verteidigung und Beilegung des Anspruchs im gesetzlich zulässigen Umfang zu übernehmen, sofern die freistellende Partei den Anspruch nicht ohne vorherige schriftliche Zustimmung der freizustellende Partei (die nicht unbegründet vorenthalten oder verzögert werden darf) beilegen darf, und vorausgesetzt, dass sich die freizustellende Partei (auf ihre Kosten) an der Verteidigung und Beilegung des Anspruchs beteiligen darf. Die Freistellungspflicht einer Partei gemäß diesem Abschnitt 9 gilt unabhängig von ihren sonstigen Verpflichtungen aus dieser Vereinbarung.

10. HAFTUNGSAUSSCHLÜSSE.

A. DER KUNDE erkennt an und stimmt zu, soweit GESETZLICH ZULÄSSIG, DASS DER ANZEIGENDIENST, EINSCHLIESSLICH SÄMTLICHER TECHNOLOGIEN, TOOLS, DIENSTE, SOFTWARE, FUNKTIONEN, MATERIALIEN UND INFORMATIONEN, DIE AUF DEM ODER IN ZUSAMMENHANG MIT DEM ANZEIGENDIENST ANGEBOTEN WERDEN, und das Eigentum des Herausgebers „WIE VORHANDEN“ ZUR VERFÜGUNG GESTELLT WERDEN. DER KUNDE NUTZT DEN ANZEIGENDIENST AUF EIGENEN WUNSCH UND AUF EIGENES RISIKO. WIR LEISTEN KEINE GEWÄHR DAFÜR, DASS das Eigentum des HERAUSGEBERS, DIE WERBEKONSOLE ODER ANDERE IN VERBINDUNG MIT DEM ANZEIGENDIENST ZUR VERFÜGUNG GESTELLTEN TECHNOLOGIEN, TOOLS, DIENSTE, SOFTWARE, FUNKTIONEN ODER MATERIALIEN DEN ANFORDERUNGEN DES KUNDEN ENTSPRECHEN ODER UNTERBRECHUNGS- ODER FEHLERFREI ZUR VERFÜGUNG STEHEN UND WIR ÜBERNEHMEN KEINE HAFTUNG FÜR DIE FOLGEN VON IRGENDWELCHEN UNTERBRECHUNGEN ODER FEHLERN.

B. SOFERN NICHT AUSDRÜCKLICH IN DIESER VEREINBARUNG FESTGELEGT UND IM GRÖSSTMÖGLICH GESETZLICH ZULÄSSIGEN RAHMEN, WEISEN WIR UND UNSERE Verbundenen Unternehmen JEGLICHE HAFTUNG VON UNS, UND DER KUNDE VERZICHTET AUF JEGLICHE ANSPRÜCHE BEZÜGLICH jeglicher Garantien zu (1) ZEITPUNKT, (2) POSITIONIERUNG, (3) UMFELD, (4) ERFOLG (JE NACH ANWENDBARKEIT) VON: ANZEIGENDIENST (EINSCHLIESSLICH DER VERBUNDENEN TECHNOLOGIE), ANZEIGEN UND Kampagnen (EINSCHLIESSLICH MENGE UND QUALITÄT DER SEITENAUFRUFE), ANZEIGENERFOLG ODER DER GENAUIGKEIT VON ANZEIGENDIENSTDATEN, AUSRICHTUNG, BERICHTERSTELLUNG, ZIELGRUPPENDATEN.

C. SOFERN NICHT AUSDRÜCKLICH IN DIESER VEREINBARUNG FESTGELEGT UND IM GRÖSSTMÖGLICH GESETZLICH ZULÄSSIGEN RAHMEN, ERHEBT KEINE PARTEI ANSPRÜCHE UND DIE PARTEIEN UND IHRE Verbundenen Unternehmen SOWIE DIE JEWEILIGE ANDERE PARTEI VERZICHTEN AUF ALLE ANSPRÜCHE HINSICHTLICH: (A) ZUSICHERUNGEN ODER GEWÄHRLEISTUNGEN BEZÜGLICH DIESER VEREINBARUNG ODER DES ANZEIGENDIENSTES, EINSCHLIESSLICH AUSDRÜCKLICHER ODER STILLSCHWEIGENDER GARANTIEN BEZÜGLICH DER MARKTGÄNGIGKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK ODER NICHTVERLETZUNG DER RECHTE DRITTER; (B) STILLSCHWEIGENDER GARANTIEN ODER BEDINGUNGEN AUFGRUND EINES GESCHÄFTSABLAUFS, DES HANDELS ODER HANDELSBRAUCHS, UND (C) JEGLICHER VERPFLICHTUNGEN, HAFTUNGEN, RECHTE, ANSPRÜCHE ODER RECHTSMITTEL, DIE MÖGLICHERWEISE AUS EINER FAHRLÄSSIGEN HANDLUNG DURCH UNS ENTSTANDEN SIND.

11. HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG.

A. VORBEHALTLICH EINER TATSÄCHLICHEN ODER VERMEINTLICHEN VERLETZUNG VON ABSCHNITT 6 UND NUR SOWEIT GEMÄSS EINSCHLÄGIGEM RECHT ZULÄSSIG IST KEINE PARTEI GEGENÜBER DER ANDEREN PARTEI ODER EINER ANDEREN PERSON AUFGRUND EINER GARANTIE, AUS VERTRAG, DELIKT ODER AUS EINEM ANDEREN RECHTSGRUND HAFTBAR FÜR (A) INDIREKTE SCHÄDEN WIE KOSTEN ZUR DECKUNG, EINTREIBUNG ODER ENTSCHÄDIGUNG VON DURCH DIE ANDERE PARTEI ODER IHRE VERBUNDENEN UNTERNEHMEN IM ZUSAMMENHANG MIT DIESER VEREINBARUNG GETÄTIGTE INVESTITIONEN; (B) ENTGANGENE GEWINNE, UMSÄTZE, GESCHÄFTE ODER DATEN; ODER (C) ENTSCHÄDIGUNGS- ODER FOLGESCHÄDEN, SELBST WENN DIE PARTEI ÜBER DIE MÖGLICHKEIT DIESER KOSTEN ODER SCHÄDEN INFORMIERT WURDE.

B. KEINE BESTIMMUNG IN DIESER VEREINBARUNG VERFOLGT DEN ZWECK, IRGENDWELCHE GESETZLICHEN ODER ANDERWEITIGEN RECHTE ODER RECHTSMITTEL DES KUNDEN AUSZUSCHLIESSEN, EINZUSCHRÄNKEN ODER ZU ÄNDERN, WENN DIESE NICHT AUSGESCHLOSSEN, EINGESCHRÄNKT ODER GEÄNDERT WERDEN KÖNNEN. IM GRÖSSTMÖGLICH GESETZLICH ZULÄSSIGEN UMFANG, ÜBERSTEIGT UNSERE GESAMTHAFTUNG INFOLGE ODER IN VERBINDUNG MIT DIESER VEREINBARUNG ODER DEM ANZEIGENDIENST NICHT DIE INSGESAMT VOM KUNDEN AN AMAZON GEZAHLTEN ODER ZAHLBAREN GEBÜHREN IN DEN 6 MONATEN VOR DEM DATUM, IN DEM DER HAFTUNGSGRUND ENTSTANDEN IST.

12. Laufzeit und Kündigung; Fortbestand.

A. Die Laufzeit dieser Vereinbarung beginnt mit der Registrierung oder Nutzung des Anzeigendienstes durch den Kunden und endet mit der Kündigung durch eine Partei (die „Laufzeit“). Ein Werbetreibender kann die Vereinbarung nur kündigen, soweit diese ihn betrifft. Eine Kündigung der Vereinbarung durch oder in Bezug auf den Kunden führt jedoch zu einer Kündigung der Vereinbarung für alle Werbetreibenden die der Kunde vertritt.

B. Der Kunde kann diese Vereinbarung nach vorheriger Mitteilung an uns jederzeit sofort kündigen. Amazon kann diese Vereinbarung ordentlich mit einer Frist von 15 Tagen kündigen.

C. Ohne Amazons Rechte gemäß Abschnitt 1 einzuschränken, kann Amazon die Nutzung der Anzeigendienste durch den Kunden aussetzen oder kündigen, wenn: (a) der Kunde die Vereinbarung wesentlich verletzt hat und die Verletzung nicht innerhalb von 7 Tagen nach einer Benachrichtigung zur Behebung behoben hat, es sei denn, wir sind der Ansicht, dass die Verletzung und einem Risiko oder einer Haftung gegenüber einem Dritten aussetzen könnte; in diesem Fall sind wir berechtigt, die vorgenannte Behebungsfrist nach unserem billigen Ermessen zu verkürzen oder aufzuheben; (b) das Konto der Werbekonsole des Kunden zu irreführenden, betrügerischen oder illegalen Aktivitäten verwendet wurde oder unsere Kontrolle zeigen, dass das Konto für entsprechende Aktivitäten verwendet werden könnte, oder (c) wenn die Nutzung der Anzeigendienste durch den Kunden andere Kunden, Werbetreibende oder Amazon geschädigt hat oder unsere Kontrollen zeigen, dass die Nutzung der Anzeigendienste durch den Kunden andere Kunden, Werbetriebende oder Amazon schaden könnte.

D. Diese Vereinbarung endet sofort, wenn (a) die Anzeigendienste gemäß den Unterabschnitten B oder C gekündigt werden, (b) vom oder gegen den Kunden ein Insolvenz-, Konkurs-, Vergleichs- oder sonstiges Verfahren zur Schuldenbereinigung eingeleitet wird; (c) der Kunde eine Abtretung zugunsten seiner Gläubiger vornimmt; oder (d) der Geschäftsbetriebs des Kunden aufgelöst oder eingestellt wird. Um Zweifel zu vermeiden, bedeutet die Kündigung oder Stornierung eines IO nicht die Kündigung dieser Vereinbarung. Mit der Kündigung dieser Vereinbarung enden alle Rechte und Pflichten der Parteien aus diesem Vertrag, vorausgesetzt, der Kunde bezahlt uns alle bis zum Tag der Kündigung im Zusammenhang mit dem Anzeigendienst angefallenen, unbezahlten Gebühren sowie gegebenenfalls anfallende Zinsen und Eintreibungskosten. Abschnitte 2, 3, 4.A-B (einschließlich der Gebührenrichtlinie) (bis alle Gebühren, die bis zum Gültigkeitsdatum der Kündigung anfallen, beglichen sind), 4.C, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12 und 13 dieser Vereinbarung werden die Kündigung oder das Auslaufen dieser Vereinbarung aus beliebigem Grund überdauern, vorausgesetzt, dass die Bestimmungen dieser Vereinbarung weiterhin gültig sind und für alle bis zum Gültigkeitsdatum der Kündigung noch ausstehenden IOs gelten (und die gemäß ihren eigenen Bedingungen enden). Alle Anzeigenrichtlinien, die gemäß ihrer Bestimmungen weiterhin gültig sind, gelten auch über die Kündigung dieser Vereinbarung hinaus.

13. Verschiedenes.

A. Vollständige Vereinbarung; Salvatorische Klausel. Diese Vereinbarung stellt zusammen mit der Anzeigenrichtlinie, jeglichen IO und Kundengeheimhaltungsvereinbarungen die gesamte Vereinbarung zwischen den Parteien in Bezug auf den hier beschriebenen Gegenstand dar und ersetzt alle früheren oder gleichzeitigen mündlichen oder schriftlichen Vereinbarungen und Absprachen, jedoch unter der Voraussetzung, dass, wenn der Kunde mit Amazon eine gesonderte Vereinbarung über die Verwendung eines bestimmten Amazon-Anzeigenprodukts (z. B. Anzeigeauftrag nach IAB 3.0 für den Kauf einer Anzeige) getroffen hat, die nicht durch diese Vereinbarung ersetzt wurde, die Bedingungen dieser separaten Vereinbarung über die Verwendung des Amazon-Anzeigenprodukts (und ausschließlich die Verwendung dieses Amazon-Anzeigenprodukts) für den konkret in dieser Vereinbarung beschriebenen Kauf regeln, solange und bis sie nicht durch diese Vereinbarung ersetzt werden. Wenn eine Bestimmung dieser Vereinbarung als rechtswidrig, nichtig oder aus irgendeinem Grund für nicht durchsetzbar befunden wird, dann ist diese Bestimmung als von dieser Vereinbarung getrennt anzusehen und hat keinen Einfluss auf die Gültigkeit und Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen.

B. Änderungen. Wir nehmen Änderungen an dieser Vereinbarung gemäß Abschnitt 13.G mit einer 15-tägigen Vorankündigung vor. Wir sind gleichwohl berechtigt, die Vereinbarung jederzeit mit sofortiger Wirkung zu ändern oder zu ergänzen, (a) aus rechtlichen oder regulatorischen Gründen, wegen Betrug, zur Missbrauchsprävention oder aus Sicherheitsgründen ändern oder modifizieren; (b) um bestehende Funktionen zu ändern oder zusätzliche Funktionen zu dem Anzeigendienst oder der Werbekonsole hinzuzufügen. Wir werden Sie über jegliche Änderungen oder Modifikationen gemäß Abschnitt 13.G. informieren. Ihre fortgesetzte Nutzung des Anzeigendienstes oder der Werbekonsole nach dem Gültigkeitsdatum einer Änderung dieser Vereinbarung stellt Ihre Zustimmung zu dieser Änderung dar. Sollte eine Änderung oder Modifikation für Sie nicht akzeptabel sein, bleibt Ihnen allein die Möglichkeit, diese Vereinbarung gemäß Abschnitt 12 zu kündigen.

C. Verzicht. Unser Versäumnis, die strikte Einhaltung der Bestimmungen dieser Vereinbarung durchzusetzen, stellt keinen Verzicht auf unser Recht dar, diese oder eine andere Bestimmung dieser Vereinbarung nachträglich durchzusetzen.

D. Geltendes Recht; Streitigkeiten; Gerichtsstand.

1. Wenn das Ausgewählte Land die Vereinigten Staaten, Kanada oder Mexiko sind/ist, regeln der Federal Arbitration Act, das geltende Bundesrecht und die Gesetze des Staates Washington diese Vereinbarung, unter Ausschluss jeglicher Kollisionsnormen. Wenn das Ausgewählte Land die Vereinigten Staaten, Kanada oder Mexiko sind/ist, stimmen Amazon, der Kunde und der Werbetreibende jeweils zu, dass alle Streitigkeiten oder Ansprüche in Zusammenhang mit dieser Vereinbarung oder dem Anzeigendienst durch ein wie im folgenden Abschnitt beschriebenes verbindliches Schiedsverfahren und nicht vor Gericht gelöst werden, mit der Ausnahme, dass der Kunde und der Werbetreibende Ansprüche vor einem Zuständigen Gericht für geringfügige Schadensersatzklagen geltend machen können, wenn diese Ansprüche zulässig sind, und jede Partei kann ein Verfahren vor einem Staats- oder Bundesgericht in King County, Washington, anstrengen, um eine Verletzung  oder einen anderen Missbrauch von Rechten an Geistigem Eigentum zu unterbinden. Es gibt weder einen Richter noch Geschworene im Schiedsverfahren, und die gerichtliche Überprüfung eines Schiedsspruchs ist begrenzt. Ein Schiedsrichter kann jedoch im Einzelfall die gleichen Entschädigung und Rechtsbehelfe wie ein Gericht zusprechen (einschließlich Unterlassungs- und Feststellungsklagen oder eines gesetzlichen Schadensersatzes) und sich an die Bedingungen dieser Vereinbarung halten, wie ein Gericht es tut. Um ein Schiedsverfahren einzuleiten, muss der Kunde bzw. der Werbetreibende ein Schreiben mit der Bitte um ein Schiedsverfahren und mit der Beschreibung seines Anspruchs an unseren Zustellungsbevollmächtigten, Corporation Service Company, 300 Deschutes Way SW, Suite 304, Tumwater, WA 98501 senden. Das Schiedsverfahren wird von der American Arbitration Association (AAA) nach deren Regeln durchgeführt, einschließlich der ergänzenden Verfahren der AAA für verbraucherrechtliche Streitigkeiten. Die Zahlung aller Anmelde-, Verwaltungs- und Schiedsrichtergebühren richtet sich nach den AAA-Regeln. Wir erstatten diese Gebühren für Ansprüche, die Schadensersatz von bis zu 10.000 Dollar anstreben, es sei denn, der Schiedsrichter entscheidet, dass die Ansprüche ungerechtfertigt sind. Ebenso wird Amazon keine Anwaltsgebühren und -kosten vom Kunden bzw. Werbetreibenden in einem Schiedsverfahren einfordern, es sei denn, der Schiedsrichter stellt fest, dass die Ansprüche ungerechtfertigt erhoben wurden. Der Kunde bzw. der Werbetreibende kann entscheiden, ob das Schiedsverfahren telefonisch, schriftlich oder persönlich in dem Wohnsitzland des Kunden oder Werbetreibenden oder an einem anderen gemeinsam vereinbarten Ort durchgeführt wird. Amazon, der Kunde und der Werbetreibende sind sich einig, dass Streitbeilegungsverfahren nur auf individueller Basis und nicht in einer Sammelklage, einer konsolidierten oder einer Musterklage durchgeführt werden. Wenn eine Klage aus irgendeinem Grund vor einem Gericht und nicht in einem Schiedsverfahren erhoben wird, verzichten Amazon, der Kunde und der Werbetreibende jeweils auf das Recht auf ein Schwurgerichtsverfahren.

2. Wenn das Ausgewählte Land Japan ist, regeln die Gesetze von Japan diese Vereinbarung und jegliche Streitigkeiten oder Ansprüche in Verbindung mit dieser Vereinbarung oder dem Anzeigendienst werden ausschließlich vom Amtsgericht Tokio entschieden. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen für den internationalen Warenkauf und lokale Gesetze zur Implementierung des Übereinkommens der Vereinten Nationen für den internationalen Warenkauf gelten für diese Vereinbarung nicht. SOFERN PER GESETZ ERLAUBT, VERZICHTEN DER KUNDE UND DER WERBETREIBENDE HIERMIT JEWEILS AUF IHNEN MÖGLICHERWEISE ZUSTEHENDE RECHTE, STREITIGKEITEN EINEM ANDEREN GERICHT, TRIBUNAL ODER ORGAN ZU UNTERWERFEN. Amazon, der Kunde und der Werbetreibende sind sich einig, dass Streitbeilegungsverfahren nur auf individueller Basis und nicht in einer Sammelklage, einer konsolidierten oder einer Musterklage durchgeführt werden.

3.  Wenn das Ausgewählte Land Australien ist, regeln die Gesetze von New South Wales, Australien diese Vereinbarung und jegliche Streitigkeiten oder Ansprüche in Verbindung mit dieser Vereinbarung oder dem Anzeigendienst werden ausschließlich von den Gerichten von New South Wales entschieden. Beide Parteien stimmen der ausschließlichen Gerichtsbarkeit und dem Gerichtsstand dieser Gerichte zu. Unbeschadet des Vorstehenden können die Parteien vor einem staatlichen, bundesstaatlichen oder nationalen Gericht in der zuständigen Gerichtsbarkeit einen Unterlassungsanspruch geltend machen, wenn die Rechte am geistigen Eigentum oder andere Schutzrechte der betreffenden Partei, angeschlossener Unternehmen oder Dritter verletzt oder angeblich verletzt wurden. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen für den internationalen Warenkauf und lokale Gesetze zur Implementierung des Übereinkommens der Vereinten Nationen für den internationalen Warenkauf gelten für diese Vereinbarung nicht. SOFERN PER GESETZ ERLAUBT, VERZICHTEN DER KUNDE UND DER WERBETREIBENDE HIERMIT JEWEILS AUF IHNEN MÖGLICHERWEISE ZUSTEHENDE RECHTE, STREITIGKEITEN EINEM ANDEREN GERICHT, TRIBUNAL ODER ORGAN ZU UNTERWERFEN. Amazon, der Kunde und der Werbetreibende sind sich einig, dass Streitbeilegungsverfahren nur auf individueller Basis und nicht in einer Sammelklage, einer konsolidierten oder einer Musterklage durchgeführt werden. Amazon, der Kunde und der Werbetreibende verzichten jeweils auf ihr Recht auf ein Schwurgerichtsverfahren.

4. Wenn das Ausgewählte Land Indien ist, (a) regeln die Gesetze Indiens diese Vereinbarung, unter Ausschluss jeglicher Kollisionsnormen, und (b) alle zwischen Amazon und dem Kunden oder dem Werbetreibenden entstehenden Streitigkeiten oder Ansprüche, einschließlich Differenzen oder Fragen jeglicher Art, in Zusammenhang mit dieser Vereinbarung, einschließlich ihres Aufbaus, ihrer Bedeutung, Auslegung oder Wirkung oder der Rechte oder Verpflichtungen der Parteien, oder des Anzeigendienstes werden dem von Amazon ernannten alleinigen Schiedsrichter unterworfen. Dieses Schiedsverfahren wird gemäß den Bestimmungen des Schiedsgerichts- und Schlichtungsgesetzes von 1996 („Schiedsgesetz“) oder entsprechenden Gesetzesänderungen durchgeführt. Die Parteien einigen sich darauf, ihre Streitigkeiten durch das im Abschnitt 29 B des Schiedsgerichts- und Schlichtungsgesetzes von 1996 festgelegte Schnellverfahren beizulegen. Ein solches Schiedsverfahren wird in englischer Sprache geführt und findet in Delhi, Indien, statt. Die Gerichte in Delhi, Indien, haben die ausschließliche Gerichtsbarkeit bei all diesen Schiedsverfahren.

5. Wenn das Ausgewählte Land ein Land in Europa ist (z. B. Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien oder das Vereinigte Königreich), regeln die Gesetze des Großherzogtums Luxemburg diese Vereinbarung, unter Ausschluss jeglicher Kollisionsnormen. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen für den internationalen Warenkauf und lokale Gesetze zur Implementierung des Übereinkommens der Vereinten Nationen für den internationalen Warenkauf gelten für diese Vereinbarung nicht. Für alle Streitigkeiten oder Ansprüche in Zusammenhang mit dieser Vereinbarung oder dem Anzeigendienst unterwerfen sich Amazon, der Kunden und der Werbetreibende jeweils der nicht ausschließlichen Gerichtsbarkeit der Gerichte der Stadt Luxemburg, Luxemburg. Unbeschadet des Vorstehenden können die Parteien vor einem Gericht der zuständigen Gerichtsbarkeit einen Unterlassungsanspruch geltend machen, wenn die Rechte am geistigen Eigentum oder andere Schutzrechte der betreffenden Partei, angeschlossener Unternehmen oder Dritter verletzt oder angeblich verletzt wurden.

6. Wenn das Ausgewählte Land die Vereinigten Arabischen Emirate sind, regeln die Gesetze des Dubai International Financial Centre diese Vereinbarung, unter Ausschluss jeglicher Kollisionsnormen. Amazon, der Kunde und der Werbetreibende stimmen jeweils zu, dass alle Streitigkeiten oder Ansprüche in Zusammenhang mit dieser Vereinbarung oder dem Anzeigendienst durch ein Schiedsverfahren gemäß den Schiedsregeln des Dubai International Financial Centre – London Court of International Arbitration („DIFC-LCIA“) in ihrer jeweils geltenden Form verbindlich gelöst werden. Der gemäß den DIFC-LCIA Arbitration Rules ernannte Schiedsrichter ist alleiniger Schiedsrichter. Sitz oder Gerichtsstand ist das Dubai International Financial Centre. Die im Schiedsverfahren verwendete Sprache ist Englisch. Unbeschadet des Vorstehenden können die Parteien vor einem zuständigen Gericht in der zuständigen Gerichtsbarkeit einen Unterlassungsanspruch geltend machen, wenn die Rechte am geistigen Eigentum oder Vertraulichkeitsverpflichtungen einer Partei verletzt oder angeblich verletzt wurden.

E. Abtretung; Nachfolger. Der Kunde darf diese Vereinbarung nicht ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung abtreten. Wir sind berechtigt, (a) durch eine oder mehrere unserer Verbundener Unternehmen unsere Verpflichtungen erfüllen zu lassen oder unsere Rechte unter diesem Vertrag auszuüben und (b) diese Vereinbarung einem Verbundenen Unternehmens oder in Zusammenhang mit einer Fusion, Reorganisation, dem Verkauf aller oder im Wesentlichen aller Vermögenswerte von Amazon oder einer ähnlichen Transaktionen abzutreten. Vorbehaltlich der Einschränkungen dieses Abschnitts ist dieser Vertrag für die Parteien verbindlich, durch sie vollstreckbar und kommt den Parteien und ihren Nachfolgern und Rechtsnachfolgern zu Gute.

F. Beziehungen der Parteien; Nichtausschließlichkeit; Rechtsvorbehalt. Jede Partei ist ein unabhängiger Auftragnehmer, und nichts in dieser Vereinbarung begründet eine Partnerschaft, ein Joint Venture, ein Agenturverhältnis, ein Franchisemodell, eine Handelsvertretung oder ein Arbeitsverhältnis zwischen den Parteien. Der Kunde ist nicht befugt, Angebote oder Zugeständnisse in unserem Namen zu unterbreiten oder anzunehmen. Sofern nicht ausdrücklich in dieser Vereinbarung dargelegt, gewährt keine Bestimmung in dieser Vereinbarung oder deren Erfüllung oder anderweitig gesetzlich implizierte Bestimmungen dem Kunden implizierte oder anderweitige Rechte, Anteile oder Ansprüche bezüglich der Rechte am Geistigen Eigentum von Amazon. Amazon behält sich ausdrücklich alle Rechte an Geistigem Eigentum vor, die hierunter nicht ausdrücklich gewährt werden. Ohne die Allgemeingültigkeit des Vorstehenden einzuschränken, behält Amazon das Eigentum am Anzeigendienst. Nichts in diesem Vertrag wird das Recht von Amazon, Kundenmaterialien ohne Zustimmung des Kunden zu verwenden, beeinträchtigen oder einschränken, soweit eine solche Nutzung ohne eine Lizenz des Kunden nach geltendem Gesetz (z. B. faire Nutzung nach US-amerikanischem Urheberrechtsgesetz oder referenzielle Verwendung nach Markenrecht) oder gemäß einer gültigen Lizenz des Kunden im Rahmen einer gesonderten Vereinbarung oder mit Erlaubnis eines Dritten zulässig ist.

G. Mitteilungen. Wir können dem Kunden eine Mitteilung im Rahmen dieser Vereinbarung übersenden, indem wir (i) eine Mitteilung über die Werbekonsole veröffentlichen, (ii) eine Nachricht an die E-Mail-Adresse senden, die mit dem Werbekonsole-Konto des Kunden verbunden ist, (iii) eine Benachrichtigung an die Adresse senden, die in dem geltenden IO angegeben ist, oder (iv) auf anderen, ähnlichen Wegen. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, seine E-Mail-Adresse aktuell zu halten. Wir können auch mit dem Kunden elektronisch und in anderen Medien kommunizieren, und der Kunde stimmt diesen Mitteilungen zu, unabhängig von den „E-Mail-Einstellungen“ (oder ähnlichen Präferenzen oder Anfragen), die der Kunde eventuell auf der Amazon-Website oder auf andere Weise angegeben hat. Der Kunde muss uns alle Mitteilungen im Rahmen dieser Vereinbarung über die von Amazon auf der Werbekonsole (z. B. „Kontakt“) dem Kunden zur Verfügung gestellten Tools oder Einschreiben an die Adresse in dem jeweiligen IO zukommen lassen.

H. Auslegung. Wann immer in dieser Vereinbarung verwendet, sofern nicht anderweitig angegeben: (a) beinhalten die Begriffe „umfasst“, „einschließlich“, „z. B.“, „zum Beispiel“, „wie“ und andere ähnliche Wörter direkt danach dem Begriff „nicht beschränkt auf“; (b) die Formulierungen „wir können“, „wir werden bestimmen“ und andere ähnliche Ausdrücke bedeuten, dass Amazon die jeweilige Angelegenheit nach eigenem Ermessen entscheiden kann; und (c) alle genannten Websites verweisen auf Nachfolge- oder Ersatzwebsites. Die Überschriften von Abschnitten und Unterabschnitten in dieser Vereinbarung dienen nur der Übersichtlichkeit und haben keinen Einfluss auf die Auslegung oder den Aufbau einer Bestimmung in dieser Vereinbarung. Im Falle eines Konflikts zwischen der Anzeigenrichtlinie, einem IO und dieser Vereinbarung (i) hat der IO bezüglich dieses Konflikts Vorrang gegenüber der Vereinbarung und der Anzeigenrichtlinie ausschließlich in Bezug auf die im IO enthaltenen Kampagnen; und (ii) die Anzeigenrichtlinie hat bezüglich dieses Konflikts Vorrang gegenüber der Vereinbarung. Es ist der ausdrückliche Wunsch der Parteien, dass diese Vereinbarung, einschließlich der Anzeigenrichtlinie, auf Englisch verfasst wird. (Es folgt eine Übersetzung des vorhergehenden Satzes ins Französische: À la demande expresse des parties, la présente convention et les politiques relative à la plateforme ont été rédigées en anglais.) Diese Vereinbarung in Englisch, einschließlich der Anzeigenrichtlinie, ist die maßgebliche rechtswirksame Version. Übersetzungen können verfügbar sein, dienen jedoch nur der einfacheren Bezugnahme.

I. Anregungen und andere Informationen; Höhere Gewalt. Der Kunde kann in Zusammenhang mit dem Anzeigendienst Anregungen, Ideen oder anderes Feedback („Vorschläge“) (einschließlich zugehöriger Technologien oder Inhalte) abgeben. Wir sind berechtigt, alle Rechte an solchen Vorschlägen uneingeschränkt und ohne Entschädigung des Kunden auszuüben. Um behördlichen Anfragen nachzukommen, unsere Systeme und Kunden zu schützen oder um die Integrität unserer Geschäfte und Systeme zu gewährleisten, können wir alle Informationen aufrufen und offenlegen, die wir für angemessen halten, einschließlich der Kontaktdaten der Nutzer, IP-Adressen und Traffic-Daten, des Nutzungsverlaufs und geposteter Inhalte. Von Zeit zu Zeit können wir Vorschläge zur Verwendung der Werbekonsole oder bezüglich Anzeigen oder Kampagnen des Kunden machen; der Kunde ist allein verantwortlich für alle Maßnahmen, die er auf der Grundlage unserer Vorschläge ergreift. Wir haften nicht für Verzögerungen oder die Nichterfüllung unserer Verpflichtungen unter dieser Vereinbarung, wenn der Verzögerung oder Nichterfüllung eine Ursache zugrunde liegt, die sich außerhalb unserer angemessenen Kontrolle befindet.

J. Kollisionsnormen. Soweit das Ausgewählte Land die Vereinigten Arabischen Emirate sind, darf, ungeachtet anderslautender Bestimmungen, nichts in dieser Vereinbarung eine Partei dazu veranlassen oder verpflichten, in einer Weise zu handeln (einschließlich des Ergreifens oder Unterlassens von Maßnahmen im Zusammenhang mit einer Transaktion), die mit US-amerikanischen Gesetzen, Vorschriften, Regeln oder Auflagen, die für eine Partei dieser Vereinbarung gelten, unvereinbar ist oder nach diesen bestraft werden kann.

Definitionen. Die folgenden Begriffe haben wie in diesem Vertrag verwendet folgende Bedeutung:

Anzeige“ bezeichnet Absatzförderungs- oder Werbeinhalte in jeder Form, einschließlich textbasierter, grafischer, interaktiver, mobiler, Video-, Audio- oder Rich-Media, sowie alle enthaltenen Texte- und Kreativinhalte, darin enthaltene Marken und zugehörige Technologien.

Anzeigenrichtlinie“ bezeichnet die Richtlinien, Leitlinien, Spezifikationen und andere Informationen bezüglich der Verwendung des Anzeigendienstes (einschließlich Designakzeptanzrichtlinien, Produktbestimmungen, technischer Spezifikationen und Richtlinien für Technologieanbieter), die von Amazon auf der Werbekonsole zur Verfügung gestellt wurden (und von Zeit zu Zeit aktualisiert werden).

Anzeigendienstdaten“ sind Leistungsdaten, Websitedaten und andere bereitgestellten, verfügbar gemachten oder gesammelten Daten (einschließlich von Auftragnehmern) in Verbindung mit dem Anzeigendienst, unter Ausschluss von Kampagneninformationen, Gebührendaten und anderen Daten, die sich auch ohne die Nutzung des Anzeigendienstes im rechtmäßigen Besitz des Kunden befinden würden.

Werbekonsole“ bezeichnet unsere Online-Benutzeroberfläche und die dazugehörigen Tools und Systeme, die wir dem Kunden in Verbindung mit dem Anzeigendienst zur Verfügung stellen.

Verbundenes Unternehmen“ bezeichnet bezüglich eines Unternehmens jedes andere Unternehmen, das ersteres direkt oder indirekt kontrolliert, von diesem kontrolliert wird oder unter gemeinsamer Kontrolle mit diesem Unternehmen steht.

Amazon-Vertragspartei“ bezeichnet (a) Amazon Advertising LLC oder, falls der Kunde ein Verkäufer im Rahmen der Amazon Services Business Solutions Vertrag ist, Amazon.com Services LLC, je nach anwendbarkeit, soweit das Ausgewählte Land die USA sind, (b) Amazon Online France SAS, soweit das Ausgewählte Land Frankreich ist, (c) Amazon Online Germany GmbH, soweit das Ausgewählte Land Deutschland ist, (d) Amazon Online Italy S.r.l., soweit das Ausgewählte Land Italien ist, (e) Amazon Online Spain S.L.U., soweit das Ausgewählte Land Spanien ist, (f) Amazon Online UK Limited, soweit das Ausgewählte Land das Vereinigte Königreich oder jedes andere Land ist, mit Ausnahme von Frankreich, Deutschland, Italien oder Spanien, (g) Amazon Japan G.K., soweit das Ausgewählte Land Japan ist, (h) Amazon Advertising Canada, Inc. oder, falls der Kunde ein Verkäufer im Rahmen der Amazon Services Business Solutions Vertrag ist, Amazon Services International Inc., je nach Anwendbarkeit, soweit das Ausgewählte Land Kanada ist, (i) Amazon Seller Services Private Limited, soweit das Ausgewählte Land Indien ist, (j) Servicios Comerciales Amazon México, S. de R.L. De C.V, soweit das Ausgewählte Land Mexiko ist, und (k) Souq.com FZ LLC, sofern das Ausgewählte Land die Vereinigten Arabischen Emirate sind oder (I) Amazon Commercial Services Pty Ltd, sofern das Ausgewählte Land Australien ist..

Amazon EU-Daten“ bezeichnet die EU-Daten, die Amazon gemäß dieser Vereinbarung sammelt, nutzt oder anderweitig „verarbeitet“ (wie in der DSGVO festgelegt).

Amazon-Website“ bezeichnet die anwendbare Amazon-Website und deren zentrale Homepage unter folgenden URL: www.amazon.comwww.amazon.cawww.amazon.com.mxwww.amazon.co.ukwww.amazon.de
www.amazon.frwww.amazon.eswww.amazon.itwww.amazon.inwww.amazon.co.jp, www.amazon.ae oder www.amazon.com.au, einschließlich der Subdomain dieser Website.

Kampagne“ bezeichnet jede Anzeigenkampagne oder andere Werbemaßnahmen, die der Kunde über den Anzeigendienst erwirbt oder verwaltet.

Kampagnendetails“ bezeichnet alle Angaben, die der Kunde über die Werbekonsole oder einen IO bezüglich einer Kampagne eingegeben oder bereitgestellt hat, einschließlich der Art und Höhe der Leistungen (z. B. Impressionen oder Klicks), Informationen zum Zeitraum der Kampagne, des Budgets der Kampagne, der Anzeigenbeschreibung, Anzeigenplatzierungsinformationen, Anzeigenausrichtungsinformationen und anderer Traffic- oder Bidding-Informationen bezüglich der Anzeige.

COPPA“ bezeichnet den Children’s Online Privacy Protection Act (15 U.S.C. Abs. 6501–6506) in der jeweils gültigen Fassung sowie alle hierunter veröffentlichten Regeln und Vorschriften.

Kundenmaterialien“ bezeichnet alle Anzeigen, Kampagnendetails, Gebührendaten, Technologien, Kundenmarken oder andere Marken, nach geltendem Recht urheberrechtlich geschützte Werke, Informationen, Daten, Fotos, Bilder, Videos und alle anderen Materialien und Gegenstände, die vom Kunden oder seinen Verbundenen Unternehmen Amazon oder ihren Verbundenen Unternehmen im Rahmen dieser Vereinbarung oder über die Werbekonsole zur Verfügung oder bereitgestellt werden. Zur Vermeidung von Zweifeln bezeichnet der Begriff „Technologie“ gemäß dieser Definition keine Produkte oder Dienstleistungen, die über den Anzeigendienst beworben oder angeboten werden.

Ziel“ bezeichnet die Inhalte oder Eigenschaften, auf die eine Anzeige einen Betrachter verlinken oder leiten (z. B. Landing-Pages).

Ausgewähltes Land“ ist ein Land, für das sich der Kunde für den Anzeigendienst registriert oder in dem er diesen nutzt.

EU-Daten“ bezeichnet „personenbezogene Daten“ gemäß der geltenden Gesetze des Europäischen Wirtschaftsraums, einschließlich der DSGVO.

Gebührendaten“ bezeichnet alle Daten in Bezug auf die Gebühren, die der Kunde den Werbetreibenden möglicherweise in Rechnung stellt.

DSGVO“ bezeichnet die Europäische Datenschutzgrundverordnung (Verordnung (EU) 2016/79) sowie alle entsprechenden Implementierungen und Nachfolgebestimmungen.

 „Rechte am Geistigen Eigentum“ bezeichnet alle Patente, Urheberrechte, Marken (und der entsprechende Firmenwert), moralischen Rechte, Handelsgeheimnisse und anderen Rechte am geistigen Eigentum, die sich aus Gesetzen und allen Nebenrechten und verwandten Rechten ergeben, einschließlich aller Registrierungs- und Erneuerungsrechte sowie Klagegründe aufgrund des Verstoßes, der Veruntreuung oder der Verletzung eines der vorstehenden Rechte.

Gesetze“ bezeichnet alle derzeit oder in Zukunft geltenden Gesetze, Verordnungen, Regeln, Regulierungen, Anordnungen, Lizenzen, Genehmigungen, Urteile, Entscheidungen oder anderen Aufforderungen eines staatlichen Organs (z. B. auf Bundes-, Landes- oder regionaler Ebene, je nach Anwendbarkeit) der zuständigen Gerichtsbarkeit, einschließlich der Gesetze in Bezug auf Werbung, Internet, Privatsphäre (einschließlich COPPA, Verbraucherschutzgesetz (Quebec), des Personal Information Protection and Electronic Documents Act und aller EU-Datenschutzrichtlinien und-vorschriften des Europäischen Parlaments (einschließlich der DSGVO und der Richtlinie 2002/58/EG des Europäischen Parlaments) und der Umsetzung dieser Richtlinien durch einen Mitgliedsstaat der Europäischen Union in nationales Recht), des japanischen Gesetzes gegen ungerechtfertigte Prämien und irreführende Darstellungen, des mexikanischen Datenschutzrechts und unlautere Geschäftspraktiken.

Leistungsdaten“ bezeichnet alle Daten über den Erfolg einer Anzeige oder Kampagne im Rahmen dieser Vereinbarung, die während der Bereitstellung einer solchen Anzeige oder Kampagne gesammelt oder von der Werbekonsole im Rahmen der Bereitstellung einer Anzeige oder Kampagne zur Verfügung gestellt wurden (einschließlich der Gesamtzahl der Impressionen, der Gesamtzahl der Klicks auf diese Impressionen und ob ein Benutzer eine Anzeige betrachtet bzw. darauf geklickt hat (d. h. Daten auf Benutzerebene), mit Ausnahme von Websitedaten und Kampagnendetails.

Personenbezogene Informationen“ bezeichnet Daten, die allein oder in Kombination mit anderen persönlichen oder identifizierenden Informationen, die mit einer bestimmten Person verbunden sind oder verbunden werden können, verwendet werden können, um eine Person zu identifizieren, zu kontaktieren oder genau zu lokalisieren, einschließlich des Namens, der Initialen, des Geburtsdatums, der Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Bankkontonummer oder Ausweisnummer der Person. Im Zusammenhang mit Anzeigen, die an Nutzer mit Sitz in Japan gerichtet sind, bezeichnet „Personenbezogene Informationen“ auch personenbezogene Daten im Sinne der Artikel 2.1 und 2.2 des japanischen Gesetzes über den Schutz personenbezogener Daten in der jeweils gültigen Fassung, und jede Umsetzung dieser Gesetze in Richtlinien, Anordnungen oder Verordnungen, die von der zuständigen Behörde erlassen werden, einschließlich des Ausschusses für den Schutz personenbezogener Daten. Im Zusammenhang mit Anzeigen, die an Nutzer in Kanada gerichtet sind, bezeichnet „Personenbezogene Informationen“ „personenbezogene Daten“ gemäß des Personal Information Protection and Electronic Documents Act und anderer relevanter Landesgesetze. Der Begriff „Personenbezogene Informationen“ bezeichnet keine EU-Daten.

Herausgeber“ ist eine natürliche oder juristische Person, die über den Anzeigendienst Anzeigen veröffentlicht, die auch Amazon oder ihre Verbundenen Unternehmen umfassen können.

Eigentum des Herausgebers“ bezeichnet eine Website, eine Anwendung, ein Gerät oder einen anderen physischen oder Online-POP (Point of Presence) mit Anzeigen, die von einem Herausgeber zum Kauf oder zur Bereitstellung über den Anzeigendienst zur Verfügung gestellt werden.

Wiederverwendung“ bezeichnet das (a) Retargeting eines Nutzers oder Geräts, (b) das Erstellen, Ergänzen oder Anhängen an ein Profil eines Nutzers oder Geräts oder (c) die Identifizierung eines Nutzers oder Geräts, außer zum Frequency Capping oder Geo-Targeting.

Websitedaten“ bezeichnet folgende Daten: (a) bereits in unserem Besitz befindliche Daten, die von uns oder unseren Verbundenen Unternehmen über den Anzeigendienst verwendet oder zur Verfügung gestellt werden, einschließlich unserer Anzeigenpreisinformationen, Anzeigenplatzierungskosten und Bestandsdaten sowie Targeting- und Publikumsdaten, (b) während der Bereitstellung einer Anzeige oder einer Kampagne bereitgestellte Daten, die eine Identifizierung von uns, eines Nutzer oder eines Geräts, unserer Verbundener Unternehmen, das Eigentum des Herausgebers oder die Marken, Inhalte, Kontexte oder Nutzer eines solchen Eigentums des Herausgebers ermöglichen, oder (c) über Nutzer oder Geräte auf dem Eigentum des Herausgebers gesammelte Daten, mit Ausnahme von Leistungsdaten.

Nutzer“ ist ein Nutzer einer Website, eines Portals, Browsers, Geräts, einer Anwendung oder eines anderen Onlinedienstes.